Ebenholzschlampe Wird Unter Ringlicht Von Hinten Erschossen

0 Aufrufe
0%


Ich habe mich mit einer Transfrau unterhalten, die es immer aufschiebt, sich zu verabreden. Ich wollte schon aufgeben, als er mich fragte, wie sehr ich bereit wäre, ein Perverser zu sein. Ich sagte ihm, dass ich alles liebe, außer Schmerzen, und dass ich offen dafür bin, alles auszuprobieren. Seine Bilder waren heiß und er hatte einen großen harten Schwanz, also wollte ich unbedingt mit ihm rumhängen. Er sagte ohne Zögern, dass es mir nicht schaden würde, wenn ich verspreche, das zu tun, was er sagte, aber dass er mich zur Vernunft bringen würde. Wer würde dazu nein sagen?
Ich kam zu ihm nach Hause und er begrüßte mich in einem langen seidenen Gewand. Sie trug einen Heiler und sah aus wie eine Hälfte aus BH und Strumpf. Er nahm mich mit in sein Zimmer und wir setzten uns und unterhielten uns. Er erinnerte mich an die Anweisungen und ich akzeptierte. Er sagte mir, ich solle mich auf den Boden setzen und seine Füße anbeten. Ich stehe nicht wirklich auf Füße, aber egal. Ich setzte mich und zog langsam ihre Heilungen heraus und fing an, ihre Füße zu küssen. Ich saugte an ihren Zehen, als ich auf ihr Höschen blickte. Er ermutigte mich, ihre Füße zu küssen und sagte mir, wie sehr er es genoss. Er sagte mir, ich solle mich nackt ausziehen und dann wieder seine Füße anbeten. Froh, entlassen zu werden, befolgte ich schnell seine Anweisungen mit meinem harten Schwanz.
Ich rieb ihre Beine, während ich ihre Füße küsste und begann nach oben zu gehen. Ich hatte gehofft, deinen Schwanz zu bekommen. Während ich an seinen Zehen saugte, benutzte er seinen anderen Fuß, um meinen Schwanz zu streicheln. Ich liebte das Gefühl deines Fußes auf meinem Schwanz. Ich fing an, ihr Bein zu küssen. Er spreizte seine Beine weiter, als ich ihn küsste und leckte. Schließlich griff ich nach seinem Schwanz und er ragte oben aus seinem Höschen heraus. Ich nahm es in meinen Mund und fing an zu saugen. Sie stöhnte und sagte mir, ich sei ein gutes Dienstmädchen, weil ich ihren Schwanz so gut lutschte. Ich liebte seinen Schwanz und genoss das Leck, als er aufstand. Er ließ seine Robe fallen und forderte mich auf, ihm zu folgen. Sie sah unglaublich heiß aus, mit ihren großen Brüsten, die hervorstanden, und ihrem harten Schwanz, der aufrecht stand.
Ich folgte ihm auf die hintere Veranda. Es hatte einen Pool und ein Spa mit einigen Sonnenliegen. Als wir ausstiegen, sagte sie mir, ich solle ihre Brüste anbeten. Ich liebe Brüste. Ich fing an, sie zu lecken und zu lutschen. Ich biss in ihre Nippel, während ich mit ihnen spielte. Sie waren schön. Nachdem sie ein paar Minuten lang ihre Brüste verehrt hatte, sagte sie mir, ich solle mich auf die Chaiselongue legen. Während ich das tat, zog sie ihr Höschen aus. Er stieg auf den Stuhl, als er seinen Schwanz in meinen Mund schob. Ich schluckte es und fing an, daran zu saugen. Er stöhnte zustimmend, als ich seinen harten Schwanz lutschte. Dann hat es mich schockiert.
Ich fühlte etwas Heißes in meinem Mund. Zuerst dachte ich, es würde kommen, aber ich merkte schnell, dass es pinkelte. Das war völlig unerwartet. Ich bin beim Zurückziehen ertrunken. Dann pisste er auf meine Brust und ging zu meinem Penis hinunter. Ich war überrascht, öffnete mich aber seltsamerweise, um auf meinen harten Schwanz zu pinkeln. Ich lag einfach da und genoss es, benutzt zu werden. Nachdem ich fertig war, fragte er mich, ob es mir Spaß mache, auf mich zu pinkeln. Ich gab zu, dass ich das noch nie gemacht hatte und war seltsamerweise davon angetörnt. Dann kam er zurück und sagte mir, ich solle es aufräumen. Ich leckte und lutschte seinen Schwanz. Er nahm es heraus und legte seine Eier auf mein Gesicht, also leckte ich sie.
Nachdem er ein paar Minuten lang seinen Schwanz und seine Eier geleckt hatte, kam er die Treppe herunter und steckte mir seinen Arsch ins Gesicht. Ich habe sie umrahmt und ihren Arsch geleckt. Er seufzte und sagte mir, ich solle hineingehen. Ich fühlte deinen Arsch mit meiner Zunge. Es schmeckte zuerst sauber, aber es war schmutzig, als ich meine Zunge in deinen Arsch steckte. Sie rieb mir ihren Arsch ins Gesicht, als ich ihre Fotze mit ihrer Zunge fickte. Er ging nach unten und steckte seinen Schwanz wieder in meinen Mund.
Ich fing wieder an, seinen Schwanz zu lutschen. Ich streckte die Hand aus und spielte mit ihren Brüsten und kniff ihre Brustwarzen. Ich habe es geliebt und das tut es auch. Sein Schwanz war tief in meinem Mund vergraben, während er mein Gesicht fickte. Dann hörte ich ihn stöhnen und ich roch etwas. Ich dachte, du würdest furzen, als ich eine Wärme auf meiner Brust und meinem Nacken spürte. Da merkte ich, dass er auf mich pisste. Ich war schockiert und wusste nicht, was ich tun sollte. Ich saß zusammengedrückt auf mir, also könnte ich wahrscheinlich nichts tun, selbst wenn ich wollte. Ich beschloss, damit zu rollen.
Er scheißte weiter auf mich, während ich weiter an seinem halbharten Schwanz lutschte. Er stöhnte vor Vergnügen. Als er fertig war, schlüpfte er zurück und fragte mich, wie ich mich fühle. Ich gab zu, dass ich schockiert, überrascht und irgendwie aufgeregt war. Er rutschte von mir runter und schmierte seine Sauerei auf mich, als er rückwärts rutschte. Ich schaute nach unten und sah, dass ich einen riesigen Drecksack an mir hatte. Einige waren auf meinem Hals, aber die meisten waren auf meiner Brust. Als er zu meinem Penis kam, packte er ihn und rieb ihn an seinem Arsch. Dann bearbeitete er langsam meinen Schwanz in seinem Arsch. Er drückte mich nach unten, bis er auf meinem Schwanz tief in seinem Arsch saß. Er hatte noch etwas Dreck an den Händen. Er legte seine Hände auf meine Brust und fing an, seine Scheiße über meine Brust zu reiben.
Er ritt meinen Schwanz, während er seine Scheiße über mich rieb. Ich war im Nebel. Ich hatte mir so etwas noch nie vorgestellt, aber es machte mich unglaublich geil. Er erzählte mir, wie heiß ich in seiner Scheiße aussah. Ich sagte, sie sei so sexy, dass sogar ihre Scheiße sexy und sexier sei als alles, was ich je gesehen habe. Ich kam schnell zum Höhepunkt, als er mir sagte, ich solle meine Ladung tief in seinen Arsch blasen. Er packte mein Gesicht mit seinen beschissenen Händen und beugte sich hinunter, um mich zu küssen. Ich konnte die Scheiße an ihren Händen riechen, als seine Zunge in meinen Mund fuhr. Das legte mich beiseite und ich fing an zu kommen. Er fuhr fort, mit seiner Zunge um meinen Mund zu fahren, erkundete meinen Mund, während ich weiter kam, bis ich völlig leer war und kurz davor war, ohnmächtig zu werden.
Schließlich setzte er sich hin und stand von mir auf. Ich bin dort kaum aufgewacht. Er kam zwischen meine Beine und schob sie über seine Schultern. Er rieb seinen harten Schwanz an meinem Arsch. Ich stöhnte und sagte ihm, wie gut es sich anfühlte. Er bearbeitete langsam meinen Arsch und fing an, mich zu ficken. Er schlingt seine Arme um meine Taille und lässt mich meine Beine um ihn schlingen. Er zog mich hoch, sodass ich mich auf seinen Schwanz setzte. Ich fing an, ihre Brüste zu küssen und zu lecken. Er wurde immer aufgeregter und sagte mir, ich solle ihn küssen. Ich hatte immer noch seine Scheiße auf meiner Brust und meinem Hals und etwas auf meinem Gesicht. Er zog mich in eine feste Umarmung. Das hat uns beide in seinen Schlamassel gebracht. Er schlingt seine Arme um meine Taille und Schmutz landet auf meinem Rücken. Wir fingen an rumzuknutschen, als sie spürte, wie ihre Schicht mit uns herumspielte. Es fühlte sich unglaublich an, so tief in seinem Schwanz vergraben zu sein. Unsere Zungen erkundeten weiter unsere Münder, als er anfing zu murren. Er zog mein Gesicht zurück und sagte, er sei bereit zu ejakulieren. Ich bat ihn, auf meinen Arsch zu kommen. Ich bat darum, dass ich seine Ejakulation in mir spüren sollte.
Er sah mir in die Augen, als er in meinem Arsch explodierte. Ich stöhnte und sagte ihm, wie sexy er sei und wie gut ich mich mit seinem Schwanz fühle. Nachdem es komplett leer war, stellte er es zurück und zog mich auf sich. Ich genoss es, seinen Schwanz zu spüren, während wir seine Scheiße umarmten. Als sein Schwanz zu schrumpfen begann, begann er zu ejakulieren. Er drückte mich hoch und sagte sein Spermahemd auf seine Titten. Ich stand schnell auf und umarmte ihn. Ich rieb meinen Arsch an ihren Brüsten, was meinen Schwanz dicht an ihren Mund brachte. Da war noch etwas an ihm, seit ich ihn gefickt hatte, und es fing wieder an, sich zu verhärten.
Ich ließ etwas Ejakulation meinen Arsch hinunter auf ihre Brüste tropfen. Er stöhnte und sagte, es mache mir ein gutes Gefühl. Dann sagte er mir, ich solle auf seine Titten scheißen. Da war noch etwas anderes, das ich nie erwartet hatte, und ich konnte nicht glauben, dass er mir sagte, ich solle es tun. Ich ließ sie los und ließ eine riesige, mit Sperma bedeckte Scheiße auf ihre Brüste fallen. Während ich pisste, fing ich an zu pinkeln. Er streckte die Hand aus, packte meinen Schwanz und steckte ihn in seinen Mund. Jetzt pisste ich ihr mit meinem vollgeschissenen Schwanz ins Maul. Er bewegte sich, weil ich über sein ganzes Gesicht pinkelte. Nachdem ich mit dem Pinkeln und Scheißen fertig war, ging ich wieder nach unten. Sie streckte die Hand aus und bekam meine Scheiße auf ihre Brüste und ihren Bauch.
Er saß da ​​und sah mich an. Sein Gesicht und seine Haare waren nass von meiner Pisse. Ihre schönen Brüste waren mit etwas von ihrer und meiner Scheiße bedeckt. Er nahm meine Hand und zog mich zu sich. Wir umarmten uns fest und teilten unsere Kombination von Scheiße miteinander. Er sah mir mit solcher Schönheit und Hingabe in die Augen. Ich bückte mich, um ihn zu küssen. Während ich das tat, sah ich etwas von meinem Dreck auf seinen Lippen und sein Gesicht nass von meiner Pisse, aber ich wollte ihn küssen. Wir liebten uns dort, während unsere Zungen einander erforschten und unsere Hände auf unseren Körpern waren. Nach ein paar Minuten legen wir uns auf die Sonnenliegen.
Er fragte, wie ich mich fühle. Ich konnte es nicht beschreiben. Ich hätte nie gedacht, was wir gerade getan haben. Ich bin überrascht, dass es so sexy und ekelhaft ist. Wir lagen dort, bis die Scheiße getrocknet war und anfing zu verkrusten. Er schlug vor, dass wir duschen sollten und wies mich zur Außendusche. Er sagte, er würde die Terrasse später räumen. Wir duschten und ich leckte wieder ihren Körper. Er ließ mich seinen Schwanz und seine Brüste lutschen. Er ließ mich wieder seinen Arsch sprengen.
Endlich war es Zeit für mich zu gehen. Er sagte, dass er alle paar Monate in diese Stimmungen gerät und mich anrufen wird, wenn er sich das nächste Mal gut fühlt.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 12, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert