PROLOG

Dies ist die Geschichte einer Reifen Frau, Deepti Sinha. Sie lebt in der greater metropolitan region von Mumbai, Indien. Sie kommt aus einer konservativen, indischen Familie und heiratete einen unruhigen Geschäftsmann, durch eine arrangierte Ehe, noch einen gemeinsamen Brauch in Indien und anderen Ländern in der region. Sie ist eine gute Frau, eine gute Frau, und Ihr Ziel ist es, ein Umfeld zu schaffen, in Frieden und Komfort für Ihren Mann. Es wurde eine Aufgabe, die Sie vorhatte zu führen, auch wenn der Aufwand schien unter-schätzen.

Deepti ist eine unterwürfige Persönlichkeit und Natur. Das problem ist nur, dass Sie noch nicht bewusst, dass und würde’t wissen, was das ist oder bedeutet, wenn Sie sich dessen bewusst war. Alles, was Sie weiß, ist, dass Ihre Rolle ist es, zu gefallen und zu dienen, Ihren Mann in viel die gleiche Weise Sie Tat, als Sie lebte mit Ihren Eltern und Familie vor Ihrer arrangierten Ehe. Ihr natürlicher Impuls zur bitte war von zentraler Bedeutung für die Menschen’s Familie, damit er befreit werden-aus Sorge, sich nur mit seiner aufsteigenden Karriere in der Wirtschaft. Sie glaubten, dass er ein Mann war dazu bestimmt, erfolgreich zu sein und bringen Sie Kredit auf die Familie.

Deepti war eine Jungfrau in der Ehe und verstanden wenig von der sexuellen Welt oder Ihr Potenzial. Wie sich herausstellte, ist Ihr Mann, Prakash, hatte so wenig Interesse an sexuellen Beziehungen, als Sie hatte wissen. Leider für Deepti, obwohl, den Vollzug Ihrer Ehe und den frühen Jahren zu Folgen, öffnete sich etwas in Ihr, blieb frustrierend offen von einem unaufmerksamen Ehemann mehr daran interessiert, seine geschäftlichen Bemühungen und Laster, Glücksspiel und trinken, als der bedeutende Reize seiner Frau. Und, trotz Ihrer subtilen Hinweise und Liebeleien, blieb er verbraucht durch andere Dinge. Unterwürfig, allerdings fand Sie es schwierig, wenn nicht unmöglich ist, zum Ausdruck bringen, Ihr Interesse zu erkunden, mit ihm sex zu.

Nach 15 Jahren a c***dless und sexuell frustrierende Ehe, begann Sie zu betrachten, zu phantasieren und sich vorstellen, was gewesen sein könnte oder sein könnte, wenn … Die, wenn etwas war, war Sie nicht wohl. Diese Geschichte ist die Erforschung, die Sie unschuldig und begann, schwer zu kontrollieren.

Verborgen tief im inneren Deepti war ein Wunsch und Bedürfnis zu befriedigen und befriedigt werden, auf einfache Art und Weise zunächst, aber in nicht so einfachen Möglichkeiten, schließlich. Aber die Suche nach dem Weg zu erfüllen und erfüllt zu sein schien unmöglich zu Ihr. Unmöglich, bis Ihre Welt öffnete sich vor Ihr in einer sehr unerwarteten Art und Weise.

KAPITEL ZWEI

Für zwei Tage, ich lebte das tägliche Leben der selbst-Ablehnung und Abscheu. Für einmal, ich war dankbar, dass Prakash mich ignoriert, damit ich wouldn’t müssen so tun, alles war okay. Wenn Sie don’t zu interagieren, außer dem nötigsten Kommunikation, den Austausch, das Gesicht, das Sie auf ist von wenig Bedeutung.

Ein Hund. Ich lasse einen Hund lecken mein Körper. Ich war schlimmer als eine Prostituierte, ein Landstreicher, ein kasabi. Wie könnte ich das getan haben? Was war Los mit mir?

Seit zwei Tagen, ich didn’t denken Sie an etwas, sondern meine Schande. Für zwei Tage blieb ich vollständig bekleidet. Für zwei Tage, es didn’t sogar auftreten, zu mir, ich hatte ja neulich schon Sehnsucht sexuellen release. Seit zwei Tagen verweigerte ich mein Bedürfnis, meine verrückten Wunsch, meine unstillbare Sehnsucht nach dem sexuellen release fehlt aus meinem Leben für all die Jahre. Für zwei Tage ….

Dann, es begann langsam, fast unmerklich, in meinem Kopf. Die Erinnerung schlich sich in mein Bewusstsein, dass ich es noch’t LASSEN Sie den Hund lecken mich. Der Hund leckte Sie mich, aber das hatte es’t meine Entscheidung oder die Bereitschaft, dass es passiert ist. Der Hund erschien … aus dem nichts, wirklich. Sie leckte mich, während ich war orgasming. Die Empfindungen waren auf meinen Orgasmus. Mein Geist war verwirrt, verwirrt, Nebel in der orgastischen Zustand der Erlösung. Es ist wirklich wasn’t meine Schuld. Ich wasn’t die Schuld geben. Ich didn’t tun alles …

Dann, nach einem weiteren Tag, erkannte ich meine weiter, verlangen nach sexueller Erleichterung. Das hatte’t geändert, es Sie noch gab. Das war’s meine Schuld oder mein tun, entweder. Das war Prakash’s, die Schuld für das ignorieren mich, für das denken und Fürsorge für seine geschäftlichen Belangen mehr als seine Frau’s betrifft. Die Begierde war noch real, noch anspruchsvoll, und Sie brauchte, um zufrieden zu sein. Das hatte’t geändert. Ich brauchte ein release. Ich brauchte Anregung für die Freigabe.

Wenn Sie an einem anderen Tag, die Bedürfnisse und Sehnsüchte so stark waren wie jemals, ich wieder erlegen. Nach der Besichtigung Prakash auf dem Weg zur Arbeit, kehrte ich in das Schlafzimmer und entkleidete sich vollständig. Ich Stand vor dem Spiegel für nur eine minute, nickte meinem Spiegelbild und ging bewusst auf das Wohnzimmer-Fenster, wo ich Stand für fünf Minuten. Ich den timer, weil ich zitterte fürchterlich und wusste, dass ich würde am Ende es noch zu früh. Wenn der timer auf meinem Handy summte, ich lief ins Schlafzimmer, abgerufen meinem dildo und stellte ihn auf eine moderate Vibrationen. Ich streichelte den Kopf über meine clit und sofort schauderte in der Antwort. Es schien so lange her ist, hatte ich angeregt, mich. Ich brauchte release so dringend. Ich gestaute mit dem dildo in meine Möse, die nass wurde und mit einem Augenzwinkern für etwas zu setzen in es.

Es war schnell. Es war sehr schnell. Nach der Zerkleinerung der dildo in mein Loch, drehte ich die nob bis zum maximum. Ich benutzte beide Hände, eine auf Schub die Hartgummi-schwingenden phallus in die und aus, während die andere wechselten zwischen meine engorged Klitoris und jede meiner pinchable Brustwarzen. Mein Orgasmus brach über mich mit einem donnernden Schrei ausbricht, tief in mir. Meine Hände nur angehalten, obwohl, wie mein Körper zitterte. Ich habe nie selbst nahm den summenden dildo aus meiner Fotze, die nur darauf warten für etwas Stärke und Bewusstsein zu mir zurück. Dann, meine Hände wieder aufgenommen. Dieser Zeit verließ ich den dildo an zu vibrieren, als meine Finger werden gefoltert meiner pochenden Klitoris und drehte ich mich und kniff meine Brustwarzen. Ich schrie vor Schmerz und Erotik-Nervenkitzel, wie mein Körper stieg zu einem noch stärkeren Orgasmus. Ich Schrei meine Version wie meine Beine und Arme zitterten.

Wenn ich teilweise erholt, ich entfernte den immer noch vibrierenden Spielzeug aus meiner Fotze und ich lauschte aufmerksam, um alle Klänge in den Wohnungen oben oder unten. Ich wasn’t wissen, ob jemand vielleicht in der Lage sein zu hören, die Schreien oder nicht, aber eine Geschichte war einfach zu zusammenbrauen. Ein einfacher Sturz, während die Neuanordnung der Regale im Kleiderschrank im Schlafzimmer.

Als ich Stand im Schlafzimmer, ich sah mein Spiegelbild in den Spiegel. Ich ging direkt vor ihm und blickte auf mein Spiegelbild, wieder. Kritisch, diesmal, wie vor einer Woche. Ich trennte meine Oberschenkel und sah. Konnte ich nicht nur sehen die Lippen meiner Fotze zwischen meine Beine, aber Sie und die Innenseiten meiner Schenkel waren nass von meinem Sperma und Säfte. Ich hörte von Frauen, die Abspritzen, aber ich don’t denke, ich bin nicht einer von Ihnen. Aber, ich Leck meine Säfte großzügig und das ist jetzt sichtbar. Meine Brustwarzen sind ausgeprägter als vor der stimulation mit erweitert Sie sogar noch mehr. Ich benutze meine Finger und drücken Sie Sie, führen Sie Sie, und drehen Sie Sie. Es tut weh, aber ich achte auf mein Gesichts-Reaktion, wie ich es mache, dann ich schaue mir die Brustwarzen. Sie Pochen von Missbrauch und Sie stehen noch weiter aus.

Ich schaue auf meinen Körper, mein Körper’s Reaktion, und mein Geist ist wieder auf dem richtigen Weg für die exploration hatte ich für mich diese Tage vor. Ich schaue auf meinen Körper enger, als wenn die Wahrheit zu sehen, in der Haut, Titten, Nippel und Fotze. Ich sehe in meine eigenen Augen und das ist, wo ich es sehe, ist die Wahrheit, die Validierung und die Bestimmung. Ich will es haben. Ich brauche es. Ich sehnen es. Ich will mehr von dem, was ich angefangen habe. Und in diesem Augenblick der Prüfung, der Introspektion, ich weiß, ich werde gehen Sie zurück in den Park. Den Hund’s Zunge fühlte sich himmlisch. Es fühlte sich wunderbar an. Ich gehe zurück in den Park und ich werde masturbieren, draußen, wieder einmal. Aber … wenn das Hund …

Trotz meiner Entschlossenheit, ich bin noch arbeiten bis der Nerv, den Wagen zurück in den Park. Ich glaube, ich habe Sie gelöscht, die Schande der Hund leckt mich. Das Klagen war reflektierenden meiner Familie, Prakash, und was hätten Sie gehäuft auf mich sollte so eine Erfahrung erlebt und berichtet. Ich fühle die Aufregung, die Gefahr, wieder. Der Nervenkitzel der Exposition und die Gefahr, die es darstellt, erneuert mich und goads mir. Meine Sitzungen der masturbation in der Wohnung werden häufiger und intensiver. Ich habe eine Menge Bilder und Fantasien, aber keiner produziert so Intensive Aufregung, stimulation, und die raw-Version als jetzt. Nun, alle meine Gedanken sehen kann, während der dildo oder meine Finger, die Arbeit an meiner Fotze ist der Hund zu lecken, in meine nasse und klaffende Fotze. Diese Bilder, obwohl, don’t stop so schnell, wie es aufgetreten ist, in Wirklichkeit vor. Diese Bilder sind von der Hund Läppen an meine sabbernde Fotze als ich lag vor ihm ausgebreitet, meine Finger, die missbrauchen meine Nippel, bis er und ich bringe mich zu einem herrlichen Orgasmus, das repliziert wird, auf meinem Bett mit dem dildo. Nicht mehr, diese Bilder, diese Gedanken, haben sich die Begierde. Es scheint völlig unvernünftig, nicht vorsichtig, überhaupt. Aber, ich weiß, es ist jetzt unvermeidlich.

Wenn ich in den Park zurück, sage ich mir, ich don’t glauben, der Hund, jeder Hund, könnte sogar sein, dass es in diesem Punkt. Ich hielt mir zu sagen es wäre ein Zufall epischen Ausmasses für den Hund zu sein in der gleichen Stelle und gleiche Zeit wie ich. Ich versuche mich zu halten mich vor eine riesige Enttäuschung, aber innerlich bin ich immer noch der Hoffnung zu erfahren, dass die Veranstaltung wieder. Ich rationalisiert, dass es vielleicht mehrere Besuche.

Und, ich bin richtig. Ich in den Park zurück, und meine Position. Ich Suche in der Gegend herum und ich bin quasi allein. Ich höre immer noch Geräusche von Menschen und k**s in der Ferne, aber ich bin allein in meinem versteckten Stelle. Ich Schiebe meine jeans und Höschen runter, um meine Knöchel zu, erlauben sogar eine bessere Belichtung von meinen Beinen und ich sich in das wilde gras. Starte ich dringend mit meinen Fingern, aber dann nehmen Sie einen tiefen Atemzug um mich zu beruhigen. Es gibt keine Notwendigkeit für Rauschen durch diese. Der Mangel des Hundes ist nur ein element der Erfahrung. Kann ich trotzdem in der Natur. Wo Lüge ich, ich schaue in den Himmel. Die Fernen Geräusche der Menschen, die Geräusche der Vögel und der Stadt viel weiter in der Ferne ist sowohl beruhigend und anregend. Die Klänge der Natur sind erfrischend und beruhigend; die Geräusche der Stadt, das Leben und die Menschen sind anregend, daran erinnert, was ich Tue und wo ich bin, es zu tun.

Ich Erreiche auf der Seite für meinen kleinen Rucksack, und entfernen Sie den dildo, drehen Sie es auf eine niedrige Einstellung. Ich lege das Ende der es direkt auf meiner clit, drehen Sie es über und rund um den Kern. Ein langer Schauder läuft durch meinen Körper. Ich höre Rascheln im Unterholz oder Bäume irgendwo. Ich kann’t mir helfen. Ich unbeholfen Knien, der dildo ragt aus meiner Fotze. Ich langsam mein Haupt erheben zu Scannen um. Ich sehe nichts, aber ich war sicher, dass ich etwas gehört, und das etwas war groß. Ich Knie so gerade wie ich kann, steigt, soweit ich kann, ohne stehen. Ich noch don’t nichts zu sehen. Dann passiert es wieder. Ein großer crash durch die Blätter. Ich fast Weinen, aber ich kann’t. Meine jeans um meine Knöchel, ich kann’t bewegen, geschweige denn entkommen. Wenn ich höre, dass es das nächste mal bin ich vorbereitet und meine Ohren verfolgen den sound. Es isn’t auf dem Boden, sondern oben in der Luft, was bedeutet, es muss in die Bäume um mich herum. Dann, eine große hawk platzt aus einem Baum etwa 15 Meter von mir entfernt. Es hat etwas gefangen in seinen klauen.

Ich bin zitternd aus dem Aufbau von Adrenalin, und die plötzliche Erleichterung, nicht gefunden. Breche ich auf den Boden in relief und in den Prozess, fahren Sie den dildo noch in meine Fotze, tiefer in mich. Dieses mal habe ich zu tun Weinen aus Schock und Erregung. Der vibrierende Kopf war voll gegen meinen Muttermund und die gesamte Spielzeug ist fast eingeklemmt in mir aber für die Basis. Die sensation ist jenseits von allem, was ich erlebt habe mit dem Gerät, das Summen in mir, die mich direkt auf meine innere öffnung zu meinem Schoß. Ich zittere, meine Arme schlaff wie mein Arsch ist fest auf den Boden, halten den Kopf tief in mir. Ich Höhepunkt zu schwer und fallen auf meinen Rücken, meine Augen, ballte die Hände fest geschlossen, kein laut dringt aus dem außen; das einzige Geräusch ist das Pochen rush von meinem Herzschlag in den Ohren.

Es dauert eine ganze Weile für meinen Körper zu erholen. Oder, vielleicht hatte ich auch nur erlaubt, eine lange Zeit sich zu erholen, genießen Sie die umliegenden Geräusche der Natur langsam zurück und umhüllen mich wie ich blickte wieder hinauf in den blauen Himmel und die Geräusche der Stadt wieder zu mir zurück. Ich bin teilweise nackt im freien und ich hatte gerade einen herrlichen Orgasmus, der nahm mir den Atem.

Als ich beiläufig zu Fuß bergab auf den Pfad, ich bin abgelenkt durch die Gefühle noch frisch in meinem Geist, auch mein Körper. Es isn’t, bis ich höre ein bellen, dass ich nach oben schauen. Es kommt über einen anderen Kamm hinter dem Ort ich gewesen war, war ein Hund bounding spielerisch. Ich angehalten, um zu beobachten, neugierig sein, wenn es der gleiche Hund. Ich couldn’t sagen aus, dass die Entfernung für sicher, aber es war ähnlich wie in Rasse und Größe. Es schien zu spielen, auf der Jagd nach etwas auf dem Boden, hob es und läuft zurück über den Grat. Spielen? Das würde bedeuten, es wurde mit jemandem. Es trifft mich, dass die bisherige Zeit, die ich hatte, der dachte, der Hund sah aus wie ein Tier, nicht ein verirrtes. Es war gut gepflegt und hatte ein Halsband. Ich sah niemanden, der Zeit und didn’t dieser Zeit. Aber, es hätte gerade jemand über den Grat, wie der Hund zu sein schien bis jetzt beantwortet.

Wieder, die nächsten Tage verbraucht wurden, durch die Erfahrung in den Park, sondern auch mit der Sichtung des Hundes. Vielleicht ist der Hund in der Nähe wenn ich da bin ist… „ein Zufall epischen Ausmaßes“, nachdem alle.

Es wird verbraucht, wieder. Ich habe nicht nur masturbieren, bis der Gedanke an den Hund, aber ich stehe vor dem Spiegel, meine Beine auszubreiten, als ich mit meinen Fingern über meine Möse Lippen, wo hatte der Hund leckte. Es ist ein schlechter Ersatz mit meinen Fingern, aber ich vorstellen, dass Sie die Zunge des Hundes. I rub schwieriger, drücken Sie auf meine Klitoris, rutschen ein-und zwei-Finger-Innenseite. Als mein Körper bewegt sich näher an einen Orgasmus, ich schaue von meinen Fingern über meine Möse auf meinem Gesicht und Augen. Ich beobachte, wie meine Augen langsam niedriger zu Schlitzen, dann öffnen sich breiter und roll zurück, so sehe ich nichts als der Orgasmus überkommt mich.

Ich wechselte schnell auf das Wohnzimmer-Fenster und frech standen fast gegen das Glas, als ob ich wollte, dass die ganze Welt sehen, wie erregt mein Körper sah. Ich war so eingeschaltet, dass meine Hand die rose zu halten, der meine Titten, streicheln Sie und kneifen meine Brustwarzen. Als meine Aufregung begann zu steigen, erneuert, eine hand rutschte nach unten meinen Bauch und zwischen meine Beine. Ich war faul und streichelte meine Möse und Klit, als meine Augen, konzentrierte sich auf die Sanjay Gandhi National Park in der Ferne. Irgendwo in diesem Park, der ein Hund sein könnte, herum. Er kann dazu gebracht werden, den Park von jemand, aber er hat eine gewisse Freiheit der Bewegung. Wer ist mit ihm doesn’t scheinen zu bleiben, so nah, dass entweder der Male, die ich gesehen habe, den Hund habe ich eine person gesehen. Natürlich, das nächste mal vielleicht anders sein. Es war ein weiteres Risiko. Aber, versuchen, um sich mit einer der streunenden Hunde, die laufen wild in der Stadt und der region wäre ein viel größeres Risiko. Sie sind wild und scheu und unberechenbar, gar gefährlich. Nicht nur wäre es das gleiche Risiko gesehen zu werden, aber viele sind so zu tragen Tollwut und andere Krankheiten. Es wird gemunkelt, dass einige sogar drehen eine bläuliche Farbe von Giftstoffen, die Sie haben, in Kontakt kommen.

Ich kehrte in den Park noch mehr zu verpflichten. Als ich begann mein Aufstieg auf den Hang vom Weg, sah ich einen Hund, vielleicht der gleiche Hund durch das Aussehen, sitzen an der Kammlinie ein wenig weiter an meinem Versteck. So kletterte ich an der gleichen Stelle hatte ich mal vorbei, es’s schwer zu ertragen, mein halt und der Hund. Als ich aufgehört habe zu schauen, war der Hund verschwunden. Als ich auf meinen Platz und sah um zu sehen, ob jemand in der Nähe war oder beobachten aus der Ferne, ich wusste immer noch’t zu sehen, der Hund.

Ich mich abfinden, um mit dem zufrieden zu geben, masturbiert, aber dieses mal habe ich beschlossen, meine Erfahrung, Flexibilität und Risiko durch das entfernen meiner Schuhe, jeans und Slip vollständig aus. Ich Stand in meinem überdachten Lagerplatz, späht durch die Zweige und über Ihnen, auf der Suche nach unten auf den unten stehenden Pfad und die umliegende weite um mich herum. Sehen nichts, angehoben, keine Sorge, und kein Hund, ich unsnapped meine jeans und senkte den Reißverschluss. Ich ließ meine Schuhe aus und, mit einem letzten Blick herum, drücken Sie beide meine jeans und Slip über meine Hüften und unten meine Beine.

Ich hatte verstrickt in meine eigenen Kleider irgendwie. Irgendwas Mach ich routinemäßig hatte plötzlich kompliziert werden. Meiner skinny jeans und der Slip waren gebunden um meine Knöchel. Ich beugte mich rüber zu schieben härter, um Sie über meine Füße, wenn ich haben sollte, setzte sich und zog die enden des jean Beinen über meine Füße. Stattdessen bin ich verdoppelt, meinen Arsch kleben Sie mit meinen Händen an meine Knöchel und Füße arbeiten am Tuch gebündelt in eine unbeugsame Chaos.

Als ich spürte etwas nasses gleiten über meinen Arsch, mein Kopf versucht zu wechseln, von dem problem, meine Kleidung, um das Gefühl hinter mir. Der zweite swipe Nässe erwischte mich, zwischen meine Schenkel und bedeckt die Länge meiner Fotze. Mein Verstand reagierte mit überraschung, Angst und Freude, die alle im selben Augenblick. Ich dachte, ich war allein. Ich sah sogar speziell für den Hund. Plötzlich, als wäre er ein Geist, der Sie trifft,’t machen keinen Ton, er war lecken meinen Arsch und Fotze. Ich stolperte nach vorn, fällt und landet auf dem Boden, Rollen auf dem Rücken.

Ich sah nach unten entlang meines Körpers zu sehen, der Hund sitzt auf meinem Wirren Füße. Wieder, es schien der gleiche Hund mit der gleichen gut gepflegt und gut ausgebildet auftreten. Ich konnte sehen, ein Medaillon hängen von der Kragen, aber ich couldn’t verstehen, was es sagte. Dies war definitiv ein Haustier und es didn’t haben das Aussehen eines Tieres, die verloren war. Ich kämpfte mich auf meine Knie und schaute in der Gegend herum, wieder. Wenn dies ein Tier, sein Besitzer könnte in der Nähe sein. Oder vielleicht der Besitzer brachte den Hund hier draußen zu laufen und jagen Kaninchen und so und war gut ausgebildet genug, um es zurück auf seine eigenen. Die Regeln explizit gefordert, dass alle Hunde an der Leine, aber das war nur eine Regel und die Leute zur schau die Regeln die ganze Zeit.

Ich lehnte mich nach vorne, um peer durch einige äste, wenn der Hund es getan hat, wieder. Seine Feuchte Schnauze stieß in meine gespreizten Schenkel und das Gefühl, mehr als den Bauch, ließ mich nach vorne zu fallen, wieder. Dieses mal habe ich mich durch einige äste und das Geräusch war unverkennbar. Das bedeutete natürlich musste ich Scannen rund um die Bereich alles vorbei ist, wieder.

Wenn ich ließ mich wieder auf meinen Hintern, ich sah den Hund, als er beobachtete mich. Meine Augen schweiften hinunter seinen Körper und er war ganz bestimmt eine „er“. Unter seinem Bauch war ein großer Mantel mit einer rötlichen Spitze Stossen. Die Farbe war nur die erste Sache, die schien anders darüber. Meine einzige Erfahrung mit Schwänzen war Prakash, und dass die schmalen Erfahrung und bisherigen Neugier wurde hier deutlich. Ich didn’t wissen, die Hund’s Schwanz wäre anders, aber es war.

Seinen Schwanz, obwohl, wasn’t was mich Interessierte, außer für die Genugtuung, dass der Hund war ein Rüde. Irgendwie schien es wichtig, den Hund nicht zu Männlich, wenn Sie leckte meine Fotze. Es später werden würde, bevor dieser Gedanke scheint signifikant zu mir. Warum ist meine Fotze geleckt werden von einem weiblichen Hund oder Mensch anders sein?

Ich hatte meine Chance vor mir, sitzt ruhig, geduldig. Und dort war ich, meine jeans und Höschen runter an meine Knöchel, meine Schuhe zur Seite. Und, ich war draußen, wo ich sein wollte. Ich beugte mich nach vorne, versucht nicht, etwas zu tun, die möglicherweise erschrecken den Hund, und zog die jeans von meinen Füßen, dann das Höschen. Ich stapelte Sie neben meine Schuhe an und tätschelte meine Oberschenkel als die einzige Möglichkeit die ich mir vorstellen könnte, die Aufmerksamkeit des Hundes. Ich fügte hinzu, „hier, boy“, und meine anhaltende Freude und überraschung, der Hund nach vorne bewegt. Wenn ich gehen zu lassen, dieser Hund persönlich mit mir, ich wollte ihn kennen lernen, nur ein wenig, eh. Das Medaillon an seinem Halsband Lesen, „Sheru“, ein Golden Retriever. Sein Fell war gut gepflegt trotz allem, was er abgeholt jagen durch die Bürste. Der name Sheru bedeutet Löwe oder tiger, und angesichts meiner Umstände, die Namen passen, mit der Gefahr ich war Gefühl.

Ich steckte meinen Kopf und sah sich um, einmal mehr. Es wasn’t, dass ich etwas gehört, alarm auszulösen oder besorgt sind, war es nur Nervosität. Ich war über zu tun, was ich geträumt hatte, über die seit dem letzten scary stoßen.

Mit meinen Händen auf die Seite von seinem Kopf, „Sheru, ich will dein besonderer Freund, und ich will Sie zu tun ist für mich etwas ganz besonderes. Ich bin sicher, oder ich zumindest denke, dass ich bin sicher, dass Sie haven’t jemals so etwas getan, aber …“

Ich schüttelte meinen Kopf und sah in die Augen des Hundes. „Was in aller Welt mache ich hier? Ich’m mit dir zu reden, als ob Sie zu verstehen. Ich’m nervös, Sheru. Das reden ist für meine eigenen Nerven.“

Ich beugte sich vor und seine Zunge kam schnell heraus und leckte mein Gesicht von meinem Kinn, über meine Lippen und um meine Nase. Ich kicherte. Vielleicht hat er mehr verstanden, als ich gab ihm Kredit für. Ich nahm einen tiefen Atemzug und legte sich zurück auf den Boden. Er war zwischen meine Beine und ich verteile Sie weiter. Dies war ungewöhnlich, auch für mich. Ich hatte nie jemand, oder eine Sache, lecken oder küssen Sie mich, da. Er und ich waren beide gehen, um Dinge zu entdecken hier. Ich nahm noch einen tiefen Atemzug, wollen sehr viel, um dies zu tun, aber zur gleichen Zeit nicht glauben, ich war über dies zu tun.

Auf meinem Rücken mit meinen Beinen weit offen, ich Schloss meine Augen und betete still, ich würde nicht angegriffen werden, oder zerfleischt wurden in den Prozess der, was als Nächstes passiert. Ich hob meine Knie und breitete Sie aus dem Weg, ich hatte getan, bevor, wenn ich masturbieren mit dem dildo. Ich wusste, ich bin nass; ich habe das ständig. Ich hob meinen Kopf und sah auf den Hund. Seine Schnauze schnüffelt und ich wusste, er war Kommissionierung bis mein Duft. Wie sein gesenkter Kopf gegen meinen unterleib, ich saugte in eine Lunge voller Luft. Ich hielt den Atem an in Erwartung. Mein Kopf noch, ich sah mit Begeisterung und Unglauben. Seine Schnauze war gerade da. Ich spürte die Luft, die er, vertrieben aus seiner Nase über meine Fotze Lippen. Es schickte einen Schauer über meinen Körper trotz der Wärme des Tages. Ich legte meinen Kopf zurück und stöhnte bei dem Gefühl, doch als seine Zunge kam heraus und leckte über die gesamte Länge meiner Fotze, ich stöhnte und stöhnte und immer als seine Zunge gierig leckte an meinem Geschlecht, von denen ich sicher war, war Auslaufender Flüssigkeiten und die ihm mit mehr Anreiz für lecken.

Ich war schnell neben mir selbst mit den Empfindungen und Emotionen Absturz durch mich. Ich war draußen, ich war lecken von einem Hund, ich war fast nackt draußen; meine nackt und ungeschützt sex ausgebreitet war; ich konnte hören, wie das Flugzeug oben sehen Sie das Flugzeug, und ich konnte hören, wie die Vögel in der Nähe, das leise Brummen des Verkehrs auf der Schnellstraße in der Nähe des Parks; ich war draußen. Mein Körper war steigenden, um einen Orgasmus! Außerhalb! Von einem Hund! Ein Hund war der erste Mann, von jeder Art zu Leck meine Fotze. Und es war wunderbar.

Ich wollte mehr. Ich wollte, dass es nie zu Ende. Ich zog meine Knie bis zu meiner Brust, schob meine Knie zu den Seiten, vollständig und vulgär auszusetzen meine Fotze, um die hungrigen Zunge des Hundes. Ich fühlte mich nie so mutwillige, so verletzlich, so ausgesetzt, so in Gefahr … und ich wollte nie dass es zu Ende.

Aber es war zu. Mein Orgasmus stieg zu einer unglaublichen Höhe. Ich fühlte mich wie ich könnte explodieren aus meiner Fotze nach außen. Ich schaute auf mein T-shirt und BH, meine Finger, die kämpfen, um darunter zu Brei meine Nippel zu kneifen und drehen Sie Sie. Der Schmerz war köstlich, und Hinzugefügt, um die steigenden Empfindungen von der Zunge, dass die wunderbare Zunge. Dann ist es passiert. Meine Beine begann zu zittern und zu beugen wie die Flügel eines kämpfen geerdet Vogel. Als mein Orgasmus stürzte über mich, ich stieß meine Hüften in die Luft, als ob die Aktion könnte irgendwie schaffen einen intensiveren Kontakt mit der Zunge.

Ich erinnerte Anhörung zu einem Schrei, aber es war kurz bevor es dämmerte mir, dass der Schrei von mir kam. Wenn das Morgenrot ließ sich auf mich, ich krabbelte von dem Hund zu finden, der meine jeans und Schuhe. Ich bekam schnell angezogen, meine Schuhe zu binden, bevor Sie voll zieht meine jeans bis. Ich Stand auf und sah sich nervös um, als ich befestigt die snap und Reißverschluss. Ich glättete meine Haare gebürstet und das gras, die Blätter und Schmutz von meiner Kleidung, so gut ich konnte. Ich sah mich nochmals um, dann verlassen meinen spot, in Sorge, es könnte jemand gehört haben, der Schrei und kommen zu untersuchen.

Nicht zu sehen, jemand kommen, ich nahm mehrere Tiefe Atemzüge, um mich zu beruhigen als ich herab auf den Weg. Dann ein Pfiff, ein lautes und anspruchsvoll Pfeifen, getragen durch die Luft und der Hund, Sheru, ging bounding höher den Berg hinauf. Oh, Nein … der Hund kam mit jemand!

KAPITEL DREI:

Wieder, die nach-erleben dessen, was passiert ist in den Park verzehrt mein Dasein in mehrfacher Hinsicht. Nicht zuletzt ist die überwältigende sensorische Wirkung, übertraf alles, was meine Phantasie vorhersehen konnte. Aber, dicht hinter diesen Emotionen war die Kälte das Bewusstsein, dass der Hund war nicht alleine dort, dass sein Besitzer hatte sich in der Nähe.

Kurz gesagt, die Erfahrung war ALLES, was ich erhofft habe zu der Zeit! Ich erreichte eine Geist-Zerschlagung, Körper-schütteln Orgasmus das war’t selbst-induzierte. In der Tat, es war das beste, intensivste, atemberaubende und aufwendig Orgasmus meines Lebens. Und so etwas hatte ich noch nie erlebt, ich war die einzige Aufmerksamkeit eines männlichen, während jede form von sex. Die Hund … ein Hund! … war der erste Mann, um voll konzentriert seine Bemühungen auf mir sexuelle Lust. Ob in der Realität, der Hund war wirklich konzentriert sich auf eine Anstrengung, mir das zu geben, einen Orgasmus oder auch nur genießen den Duft und die Undichtigkeit kommt aus meiner Fotze, das Ergebnis war das gleiche. Der Hund gab mir ohne mit der Bedingung, dass ich erwartet wurde, zu ihm in irgendeiner Weise oder form. Meine ganze Erfahrung, zuvor hatte die pflichtgemäße Anstrengung der Ehe für die Produktion von einer Familie. Die Idee des Geschlechts lediglich für seine eigenen Vergnügen, Austausch, Freude und Hingabe hatte, war unbekannt. Ein Hund zeigte mir, was sex sein könnte.

Aber, es war auch die abschreckende Wirkung durch das hören der Pfeife und sehen Sheru’s sofortige Antwort. Es sein könnte wenig Zweifel, dass die Pfeife sollte für die Sheru. Das Problem war allerdings, dass die person, die hinter dem Schlusspfiff erschien, lassen Sie den Hund wichtige Freiheit, zu Wandern, auf seine eigenen. Das Risiko der anderen in den Park zu finden, die mich bei einer solchen Tätigkeit wurde plötzlich minimiert, indem die Frage nach der person, wer ruft den Hund.

Ich war eine Frau, die auf Feuer, obwohl. Die vision und Arbeitsspeicher verbraucht nicht nur jedes mal, wenn ich masturbierte, wurde aber zunehmend schwieriger zu prüfen, alles andere in meiner neuen twistedly erotische Gegenleistung. Ich wurde leicht ausfallend des eigenen Körpers. Stehend vor dem Spiegel, es war als wenn mein Spiegelbild war, verspotten mich zum handeln, wie ich drehte, kniff und zog an meinen Brustwarzen. Ich habe die gleichen an meiner clit, diese Noppen pochende von der aggressiven Aufmerksamkeit, die ich Ihnen gab, während meine Augen, konzentrierte sich auf die Aktion, meine Augen suchen die Augen der Frau in den Spiegel, als würde ich mich anflehen, Sie zu stoppen. Aber, es ging weiter und wuchs in sehr kleinen Schritten. Ich befestigte Wäscheklammern an meine Brustwarzen, als ich schob den dildo in meine Fotze. Wer wusste von Schmerzen sein könnte, so verführerisch, erotisch.

Es gab nichts zu tun, stellte ich fest, aber mehr erleben und ich fand die erhöhtes Risiko der Exposition, die gefunden wurde, war die Erhöhung der Intensive Wunsch, noch mehr zu tun.

Etwas mehr war der Schlüssel. Ich könnte leicht zurück in den Park und masturbieren, und das Tat ich. Der Hund war um, ich sah es, aber es schien hielt sich zurück, irgendwie. Es schien sogar, mich zu sehen, aber es kam nie. Ich sah es aus bei mir, direkt auf mich zu, dann rückwärts, hin und her, bevor Sie läuft Weg von mir. Er schickte Schüttelfrost mich, dass Tag, wenn ich Frage, ob der Hund’s Besitzer war, hält es aus, zu mir zu kommen. Hat der Eigentümer weiß, ich war dort oder war es nur ein Zufall des Timings? Und, wenn es war timing, dann ist der Hund vielleicht zu mir kommen und die Besitzer kommen in Kürze nach. Der Gedanke sandte einen Schauer durch mich. Außerdem begeistert mich. Es auch mir sorgen. Ich war immer so bedürftig release und Erfahrung. Es war scheinbar wie eine Spirale von not und Begierde, das Ende von denen ich didn’t verstehen.

Dieser ergriff in meinem Kopf immer mehr. Was könnte ich tun, um erleben Sie die neuen Elemente von Risiko, ohne Beteiligung der Hund oder dreist nackt oder fast so im Park? Ich hatte zuvor den Weg für Spaziergänge in der Nachbarschaft rund um die Wohnung ohne Unterwäsche auf. Das war spannend zu der Zeit, aber in Anbetracht dessen, was ich getan hatte, in den Park, es war sehr sicher. Ich habe überlegt, wie ich konnte-Projekt, die Art der Erfahrung, auf einer anderen Ebene. Ich kam mit tragen meine Saris mit nur einer Spitze. Ich hatte einige, die waren semi-sheer und andere Feste. Als ich überlegte, die Idee, fragte ich mich, ob eine semi-sheer war zu viel Risiko. Natürlich setzen aktive gedacht, die Idee hatte, dem vorhersagbaren Effekt, drängen mich in diese Richtung.

Ich ging nach draußen tragen ein saree und darauf konzentriert, wo ich gehen konnte, sitzen, pass-shops, etc. Ich sah mich im Fenster von Geschäften und jeder Spiegel könnte ich finde in Geschäften. Tragen ein saree in Indien üblich ist und natürlich. Es wird nicht mehr gedacht, um es als einen Anzug zu tragen in westlichen Ländern. Ein Saree, obwohl, ist nicht etwas wie ein Kleid.

Das Saree ist im wesentlichen die Verpackung einer Länge von Stoff um Ihren Körper. Normalerweise ist der wrap ist über eine formschlüssige Spitze, die über einem BH. Unten, einen petticoat über Höschen getragen wird. In einer normalen Anwendung, das tragen von Spitze und petticoat, halten Sie den saree inneren Ende mit der linken hand, so dass Sie sicher, die unten am Boden aus, stopfte Sie den oberen Rand in den petticoat. Das saree ist bestanden, um die front, während die Aufrechterhaltung der gleichen Höhe auf den Boden. Halten Sie die Obere Kante der Ebene, stopfte ein wenig in den petticoat zu halten saree fest. Falten werden gebildet, indem Falten von der rechten Seite und stopfte die Kante. Stopfte die Falten in den petticoat, die Falten fallen sollte gerade. Dann bringen rund um den Sari, hält es sich an der rechten und an der linken Seite, der Anordnung der Grenze gleichmäßig. Dann d**** Sie es über Ihre linke Schulter, so dass das Endstück zu fallen beiläufig.

Es ist Häufig, wenn nicht allgemein, getragen mit einer nackten mid-drift. Ich studierte es in den Spiegel. Die Art, wie es getragen wird und hängt, es muss getragen werden mit einem top, weil, wie es hängt und d****en. Unten jedoch, von der Taille abwärts, der Körper bedeckt ist, mit oder ohne petticoat. Ich war neugierig, obwohl, über den wind. Ich abgerufen, ein Boden-fan und angeordnet ist, dass es in der Nähe des Spiegels. Ich nahm den Sari aus und entfernt den petticoat. Wie mache ich die Abnäher, ohne einen petticoat? Vielleicht nur mit einem dünnen Gürtel? Ich legte einen dünnen Gürtel an meinen Hüften, dann legen Sie den Sari wieder auf. Es dauert einige Minuten, und ich war vorsichtig, um die Biesen sicher jedes mal. Mit Biesen, geben Sie Weg, ohne ein Unterrock wäre sehr peinlich. Sobald abgeschlossen, ich drehte den Lüfter auf eine niedrige Geschwindigkeit zu testen eine normale Windgeschwindigkeit in den Straßen aufgrund von wind-und Lastwagen und Autos. Als ich mich wandte, war es möglich, die Falten nach oben zu steigen, wenn die Luft es genau richtig erwischt. Ich fand aber, dass für meinen Arsch voll zeigen, ich brauchte, um die Falten von hand, und ziehen Sie es über die Rückseite meiner Beine. Es war eine aufwändige Arbeit, aber es war möglich und es beteiligten sich eine Reihe von Risiken abhängig, die Biesen, die die Sicherheit des Gurtes, der wind und das material.

Ich wusste, wo diese im Begriff war, zu. Die Risiken waren alle überschaubar und das war immer nicht akzeptabel. Ich brauchte das element der Gefahr. Ich brauchte das element nicht, dass alles, was innerhalb meiner Kontrolle ist. Ich gewählt, um nutzen eine halb-transparente saree material. In der Regel ist es getragen über eine hochwertige top-oder fashion-BH zusammen mit einem gemusterten petticoat, da einige es sehen könnte. Die schiere sarees sind sehr viel getragen mit Mode-tops und-Böden.

Ich habe versucht, auf eine semi-transparente saree aber einen gewählt, der stark gemusterten und weniger sheer als Ergebnis. Das Auge gefangen von den überlappenden Muster-und material-Schichten.

Ich wusste wohin ich gehen wollte. Es war sehr gefüllt mit alt und jung und ziemlich beschäftigt. Es würde perfekt sein. Ich Lebe in der Sunder Nagar district grenzt an New Link Road im Westen und Swami Vivekanand Straße nach Osten und Goregaon – Mulund Link Road in den Süden. Zwischen diesen ist ein Bezirk der bekannt ist für Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen.

Sunder Nagar ist meist Hindu (75%) und der rest ist hauptsächlich Muslimisch. Es gibt Bäckereien und andere Geschäfte in der Umgebung. Will ich den Fokus meiner Wanderung entlang Sunder Nagar Road, vorbei an zahlreichen Geschäften, einer Schule und mehreren Schulen mit mein Ziel die Sunder Nagar Garten. Dies ist ein großer grüner Platz mit Aktivitäten für alle Altersgruppen. Ein Spielplatz für jung c***dren und Familien, Fußball, cricket und badminton Gründen für Jugendliche und junge Männer (meist). Es gibt einen Wanderweg, der von 600 Meter.

Wenn ich verlassen das Gebäude, ich war sofort ein hit mit den Gefühl der Exposition. Ob oder nicht, ich war, kümmerte ihn das wenig. Die Menschen, die aussah, mein Weg, wie ich zusammengeführt auf den Fuss ich war davon überzeugt waren, sehen durch meine Sari unter meine Taille. Je weiter ich ging, desto wohler begann ich immer, wie ich die Leute auf mich zu kommen waren nicht starrte gebannt auf meine Leistengegend. Aber, die Leute, die hinter mir war, wurde mein Anliegen. Ich bemerkte, dass auch ich tendenziell zu bemerken, das die Rücken der Menschen, weil Ihre Möglichkeiten beschränkt sind, wenn umgeben von anderen.

Ich wechselte die Seite und hielt an. Ich habe schnell drehte sich um und sah in die Menschen’s Gesichter, aber nicht Beweise finden, dass jemand die süffisant oder starrte mich an.

Ich ging die ganze Sunder Nagar Garten und verbrachte meine meiste Zeit Weg von der Familie Bereich, nur für den Fall. Es war eine Gruppe junger Männer, die Fußball spielen und andere stehen an den Seiten zu beobachten. Ich betrachtete die Gegend, und wählte einen Ort, entfernt von dem treiben, aber nahe genug, um Sie zu beobachten. Ich sah mich um, um festzustellen, wo die Leute waren, dann Griff hinter sich und zog den saree Falten auf der Rückseite meiner Beine um meine Hintern und die Beine. Ich spürte die Luft bewegen über meine Nackte Haut und es fühlte sich so schlecht. Es war, was ich fühlte mich zu Sanjay Gandhi Park, aber das war ein bevölkerten, belebten Gegend. Ich habe schnell ließ die Falten zurück in den Ort, beim hantieren mit es sicher, dass er gefallen war vollständig.

Ich war buchstäblich tropft, wenn ich wieder in der Wohnung. Ich wusste, eines Tages, ich würde die chance, viel mehr zu tun. Wie ich es Liebe, nackt zu sein, unter einem semi-schiere saree. Aber, ich könnte nie so etwas tun. Ich hatte es genossen so viel und dauerte so lange, dass ich lief aus der Zeit für das Abendessen bereit, wenn Prakash von der Arbeit zurückgekehrt. Er war peinlich genau in seinem Zeitplan, immer da wo er sein soll, wenn er beabsichtigt, dort zu sein. Er Bestand darauf, sein Leben ausführen und vorgegebenen Strecke und Zeitplan. Für ihn war es alles. Ich war zu realisieren, wie stickig es war für mich. Ich fühlte mich mehr und mehr erstickt durch das Leben und die Existenz. Ich hatte diese persönliche Erwartung zu dienen, aber es wurde weniger und weniger zu geben. Mein Leben wurde zu einer endlosen Wiederholung von Weltlichen Abgaben. Das einzige, was er wollte von mir war Koch, sauber, und bieten einen unruhigen Umgebung für ihn, wenn er zurück von seiner Arbeit. Meine neuen erotischen Heißhunger machten diese Existenz scheinen weniger und weniger erträglich. Ich wusste auch, obwohl, es war nichts zu sein getan über es. Es war mein Leben. Es war das Leben, das ich gegeben habe, zu dienen mein Mann. Wenn ich es irgendwie geschafft, zu finden, andere Vergnügen, egal, wie spannend und einnehmend Sie auch sein mögen, ich hatte wenig wirkliche alternative im Leben, als die situation, die ich hatte.

Ich ging wieder auf die Suche im internet. Ich war fasziniert von dem, was ich sah des Hundes. Eine rötliche Schwanz mit einem Spitzen Tipp? Ich dachte, ein Schwanz ein Schwanz. Das war’t an.

Ich war schockiert von dem, was ich im internet gefunden. Ich suchte nach Informationen über Hund Schwänze und fanden viele, dass. Ich fand die wissenschaftlichen Informationen über die Durchschnittswerte der Hähne, basierend auf Rasse und Größe und ähnliche Informationen über menschliche Männchen enthalten, dass Vergleiche auf der Basis ethnischer Zugehörigkeit. Es gab Hund Schwänze jedes bit so groß wie die Durchschnittliche Größe der Männer. Aber, wie ich fand, einfach durch einen Blick an der Spitze der Sheru in den Park, die Form und Funktion des Hundes Schwanz sehr unterschiedlich waren. Nicht der geringste Unterschied war bauchigen formation an der Basis der Schwanz war ähnlich wie ein ball. Ich war fasziniert, dass es einen evolutionären Bemühungen zur Verbesserung der Befruchtung der Hündin durch sperren die beiden zusammen, wenn der Knoten hatte, schwoll im inneren des weiblichen.

Ich lehnte mich zurück und schaute auf die Bilder des Hundes Schwanz, mein Fokus ständig umgeleitet, um das ja-Wort. Ich fragte mich, ob das Knoten war’t schmerzhaft. Meine Neugier führte zu einer Modifikation der Suche. Ich war neugierig, ob es etwas gab, was Hunde ficken und möglicherweise mit einer menschlichen Frau. Ich don’t wissen, wie ich könnte überrascht sein, was ich im internet gefunden, mehr. Es wurden Seiten der Suchergebnisse. Ich fand Bilder von Frauen eingedrungen, die von Hunden, Ihre Fotzen aufgetrieben durch den Knoten im inneren. Ich ging wieder an meine dildo, drehen Sie es auf eine höhere Einstellung, und fügt es in die eigene Fotze, bevor Sie fortfahren, meine rezension auf dem computer.

Meine nächste venture von ‘Forschung’ stellte sich an videos. Die verdammten Hunde war verrückt und Wild. Viele Schienen brauchen Hilfe irgendwann als der Hund schien zu haben eine schwierige Zeit durchdringt die Frau und bleiben auf Ihr. Ich ging zurück, um die Suche für diese Frage. Ich fand, dass Hunde initiiert penetration mit wenig oder keiner Exposition von Ihre Schwänze aus der Scheide. Die meisten Ihrer Erektion normalerweise ist aufgetreten während der penetration und frühen ficken. Dann das Knäuel bildete schließlich mit einer erhöhten Durchblutung und Sie waren zusammen verriegelt vor seinem Höhepunkt.

Die faszinierendsten Fotos und videos waren für mich diejenigen, die das erfassen der Knoten innerhalb der woman’s Fotze, dann das klaffende Loch in Ihr, nachdem der Hund endlich herausgezogen. Die videos zeigen das Volumen der Sperma-streaming aus überraschend war. Ich war zufällig auf einer looping-video der Knoten coming-out und cum streaming mit ihm. Ich lass es Schleife wiederholt, so half ich den dildo mit meinen Fingern, Höhepunkt mich mit ein weltbewegend Orgasmus vor dem laptop.

Ich schaute schnell nach der Uhr auf der unteren rechten Seite des Bildschirms, dann entspannt, wie ich fand, viel Zeit. Ich ging zu dem großen Fenster und stellte sich vor ihn, meine Finger, die ganz beiläufig erkunden meiner nassen und sehr biegsam Fotze Lippen und die öffnung nach dem schönen Orgasmus. Ich drückte meine Nippel mit der anderen hand meine Augen stieg der Sanjay Gandhi National Park in der Ferne. Ich hatte eine erweiterte Erfahrung mit einem Hund. Nur eine. Ich hatte’t in der Lage gewesen, um es zu bekommen aus meinem Kopf da. Ich wollte diese Erfahrung wieder. Die gleiche Erfahrung, auch mit der Anerkennung der Gefahr, dass es einen Besitzer in der Gegend irgendwo. Jetzt, obwohl, das verlangen hatte, verwandelte sich in etwas viel mehr, mehr beteiligt, mehr obszön, mehr bestial, und gefährlicher. Gesehen beim masturbieren schlecht wäre. Gesehen zu werden lecken von einem Hund würde noch schlimmer werden. Aber, dass es gesehen wird gefickt von einem Hund? Doch jeder Schritt in meiner Vorstellung geschickt, mein Herz raste, mein Atem wurde weggenommen, und meine Möse tropft.

Könnte ich mich damit gefickt zu werden durch den Hund? Seine Schwanz-Spitze zeigte. Er gehabt haben muss etwas Anerkennung der situation und Potenzial, auch wenn er noch–mit einer Frau, der Duft war da, und er würde die Schlüssel auf, die. Vielleicht, wenn ich es vermieden, die Knoten, die es verwaltet werden könnte. Wenn ich die vermeiden kann, an den Hund, es könnte sein, wie geleckt werden. Dann, das Risiko würde’t mehr.

Als ich Stand vor dem großen Fenster, meine Finger, die untätig berühren meine Nippel und Fotze Lippen, ich dachte über die Bilder und videos, die ich gesehen hatte auf dem computer-Bildschirm. Der Knoten schien so groß im Vergleich zu den Hähnen, wie haben Sie durchdringen? Aber, wenn man es mit einem Hund, die Hündin, kann es sicherlich passieren, um eine Frau. Das war offensichtlich auf der Grundlage der videos und Bilder. Könnte ich tun, das neue Ding? Es’s eine Sache, zu masturbieren und es’s andere zu lassen, ein Hund zu lecken Sie. Was wäre es, wenn ein Hund, montieren Sie, ficken Sie? Könnte ich das tun? Könnte ich tun, dass es da draußen in der offenen, fast?

Wieder, ich wirklich didn’t die Frage, wo meine Lösung würde mich führen. Es war fast so, wie ich war, auf irgendeine Art von Weg, dass ich didn’t wissen, wohin es führen würde, aber ich wusste, dass ich couldn’t get off, entweder, selbst wenn ich wollte aussteigen. Und, ich wasn’t sicher, ob ich es möchte. Ich hatte ignoriert wurden so lange frustriert, so lange. Was war passiert mit mir jetzt war jenseits meiner Vorstellungen und Fantasien. In Zeiten, es war fast so, wie ich didn’t Sorge, was passieren könnte, um mich, habe es aber egal und ich kümmerte. Ich hatte zu kümmern. Ich hätte nichts, wenn …

Ich schlenderte den Weg entlang und Tat, als Interesse an den Sehenswürdigkeiten zu ermöglichen, die anderen Menschen, die gekommen waren, um mich herum, um voranzukommen und um die Kurve in den Weg. Dies schien eine ungewöhnlich anstrengenden Tag in den Park. Ich hatte’t bemerkt nichts besonderes an dem Tag, aber muss etwas bringen das Publikum aus. Vielleicht, vielleicht ist es einfach gewesen, den schönen Tag. Ein Sturm ging durch die Nacht, bevor verlassen, den klaren Himmel und die Luft, die schien mir irgendwie die frische, die isn’t normal für eine Stadt mit so vielen Menschen, Verkehr und Industrie.

Als ich beschloss, es sicher war, zu bewegen aus dem Weg und nicht die Aufmerksamkeit, ich begann den Hang hinauf, Scannen den Hang vor mir, und oben, als hob ich meinen halt. Ich dachte dies könnte nicht ein Tag sein, wenn der Hund hier war, wenn plötzlich hörte ich einen verspielten Rinde vor, und zu meiner linken. Es war ein einzelner Ton, der schien mir mehr wie ein Gruß als eine Reihe von barks, der angibt, eine spielerische übung. Ich hielt an, schaute nach oben und sah zu, wie der Hund kam bounding entlang des Hanges. Interessant für mich, dass es wasn’t kommen direkt auf mich zu suchen oder den Boden, wie es könnte, wenn die Suche für einen ball oder einen Stock geworfen, aber es schien, den Kopf in die Richtung der Lage unserer früheren Veranstaltungen.

Ich wasn’t sicher, ob das rational war, aber ich konnte mein Tempo während ich gescannt um mich herum mit besonderer Aufmerksamkeit auf den Bereich der Hund musste kommen, die Hälfte erwartet ein menschliches folgenden in einem Abstand auf der Suche nach seinem Haustier.

Ich Stand gerade außerhalb des Clusters von Pinsel und kleine Bäume, die in meinen geschützten Raum. Ich fuhr Fort zu Scannen oben und unten, für alle anderen zu Fuß den Weg ab. Wie ich war, der Hund schlenderte zu mir hält 20 Meter vor mir. Als ich hinunterblickte, fand ich ihn geduldig sitzen, als ob warten auf meine Richtung. Es war der gleiche Hund. Ich didn’t sogar müssen, um sich genau anzuschauen, seine medallion sanft unter sein Halsband, die reflektion von Sonnenlicht glitzern die glänzende Metall. Ich fand mich erleichtert, es war der gleiche Hund und nervös zur gleichen Zeit. Die Erleichterung kam, aus einem Gefühl der werdenden Vertrautheit. Die Nervosität kam von einem Sinn für mein Glück treibt mit wiederholten Begegnungen mit den gleichen a**** * * l, dass war in dem Park mit einem Eigentümer, der hatte irgendwo in den Allgemeinen Bereich. Auch wenn dieser Besitzer war vertrauensvoll und tolerant genug sein, damit der Hund erheblichen freien Lauf zu Wandern und jagen, die Zeit würde er zufällig auf Folgen in der Nähe?

Ich schob den Gedanken beiseite, aber. Diese Begegnung mit dem Hund hatte etwas, ich konnte nicht mehr logisch zu erklären oder zu rationalisieren. Ich fühlte mich, als ob mein Leben hatte sich verändert in ein weltliches, routine, und Routine Existenz, die keine andere Bedeutung hatte dann das ausfüllen der Zeit zwischen den Erfahrungen, die ich speziell für mich, Erfahrungen, hatten ein erhöhtes Risiko, aber auch belohnen. Meine Matte und das normale Leben schien nun Rast den Berg hinunter Straße mit scharfen Kurven und Serpentinen, während meine Bremsen wurden langsam undicht Flüssigkeit und die Fähigkeit zu kontrollieren, um meine Abstammung. Wie erschreckend, wie die Gefahr war, das Gefühl von Heiterkeit und lebendig zu sein, war größer.

Wenn ich zog in der Mitte des Wachstums, Sheru, gefolgt hinter mir. Ich kniete vor ihm, und er leckte mein Gesicht spielerisch. Ich kicherte bei dem Gefühl von ihm, die mein Gesicht bedeckt. Das Gefühl über mich kommen war’t, die ein verspieltes Haustier geben leckt, aber einer der Männer damit, mich zu küssen. Es war in meinem Kopf und ich wusste, dass, aber es war schon so lange, da erhielt ich begierig die Aufmerksamkeit meines Geistes machte den Sprung von der Annahme sofort.

Ohne jede weitere Sorge um mein umgibt, oder der Akt ich war dabei, zu versuchen zu führen, Griff ich unter dem Hund und streichelte seinen Bauch. Wenn ich Sie berührte seinen Mantel, das war mein Ziel, ich denke, ich zuckte so viel wie der Hund gemacht hat. Er Stand kurz aber saß wieder in der gleichen Stelle, an der er gewesen war, und offensichtlich bereit zu akzeptieren, diese Fortschritte von mir. Dann dachte ich, vielleicht könnte ich machen, meine Absichten ein wenig mehr offensichtlich, sogar ein Hund. Ich lehnte mich zurück, entfernte meine Schuhe und Socken aus, Stand auf und schob meine jeans und Höschen aus, meine Hüften und unten meine Beine. Er schnupperte an mir, als ich vor ihm Stand. Als ich meine Beine spreizte, seine Schnauze bewegt sich zwischen meine Schenkel schnüffeln, bevor seine Zunge schoss heraus und leckte mich wieder. Ich erschauerte von der Berührung. Die Note, die ich hatte, eine Zeit, als so unverschämt und dekadent war jetzt nur ein Vorlauf für viel mehr.

Ich kniete neben ihm, meine hand Rückkehr zu seinem Bauch. Wenn meine Finger sich wieder seinen Mantel, sein Kopf bewegte sich zu mir, seine Zunge Läppen in mein Gesicht. Ich kicherte. Nicht nur, dass ich zufällig auf einen Willigen männlichen, aber eine, die war dankbar. Während er leckte mein Gesicht, ich streichelte seinen Mantel und spürte seinen Schwanz raus. Das war neu für mich. Prakash hat’t die Möglichkeit geben, oder zeigen Wunsch nach Verspieltheit, während der eingeschränkten sex, den wir hatten. Als mein Finger Strich über seine bloße, ausgesetzt Schwanz, der Hund zuckte und winselte. Ich erinnerte mich an etwas, was ich online Lesen. Jeder Hahn geschützt in einer Hülle ist sehr empfindlich, wenn ausgesetzt. Ich brachte meine hand an mein Gesicht und leckte es liberal, dann lassen Sie den Hund daran lecken, und ich kehrte zu berühren, seinem entblößten Schwanz. Ich konnte fühlen, wie eine Flüssigkeit aus der Spitze und verschmiert es über meine Finger. Ich zog den Hund auf dem Boden, so dass ich sehen konnte, was ich Tat, um ihn und das, was Wirkung, die ich hatte. Ich war überrascht zu sehen wie viel Schwanz war nun ungeschützt. Ich konnte auch sehen, mehr fluid forming an der Spitze der seinen Schwanz. Je mehr ich schmierte über meine Finger und übertragen Sie seinen Schwanz, der mehr Flüssigkeit gebildet. Es war wirklich eine interessante Orgel, die für meine unerfahrenen Geist zu erblicken. Einer schmalen Spitze, die immer dicker und die Verengung leicht in die Scheide.

Mit ihm auf dem Boden, ich zog an seiner Schnauze, die Knie aufgestellt, auf beiden Seiten. Sofort wurde er aufmerksam und erreichte nach vorn um Runde an meine sabbernde Fotze. Fotze. Mit diesem Worte, bevor Sie war so base und dekadent. Nun, ein Hund Läppen auf es nach dem ich schon fingert Sie seinen Schwanz, Fotze schien das perfekte Wort für ihn, vielleicht für mich, vor allem, wenn ich weiterhin entlang der Richtung, die ich geleitet wurde.

Ich schaute ihn an, hörte dann aufmerksam um mich herum. Ich stieg so hoch wie ich konnte, während die übrigen auf meine Knie. Weder hörte noch sah ich niemanden um mich herum. War es das jetzt oder wieder heraus. Das war zu viel. Ich couldn’t jetzt wieder heraus! Ich hatte, um zu sehen, wie es war.

Ich zog an meinen Händen und Knien wie ich hatte im internet gesehen. Der Hund kam hinter mich, leckte an meinen Fotze und Arsch mehrmals, dann schien er zu übernehmen. Er sprang auf meinen Rücken, seine Vorderbeine gehen um meine Taille. Das Gefühl von Pelz auf meinem unteren Rücken war sinnlich. Der erste stab von seinem Schwanz an meinem Hintern weckte mich und erinnerte mich daran, wie falsch und richtig das war. Ein Hund war auf meinen Rücken und er war probing mit seinem Hahn zu finden, der meine Möse öffnen. Er abgetastet und sondiert. Sein Schwanz war Auffällig, meinen Hintern Wangen und um meine Fotze. Die Spitzen, knochigen Schwanz weh, nach ein paar ersticht. Er befreite mich und ich fühlte, wie frustriert er war, als er ging um mich herum, bevor er Sie bestieg mich. Dieses mal habe ich versucht, etwas anders. Er verlängert wurde, aus seinem Mantel. Ich beobachtete mit Faszination, wie seine längeren Schwanz wippte unter ihm, als er ging um mich herum. Alles, was er brauchte, war, zu durchdringen mich, dann war ich sicher, wir würden gut sein.

Ich Griff nach hinten, zuerst um meine Hüfte, aber das war zu umständlich. Ich verschob meine hand zwischen meine Oberschenkel, fühlte, wie sein Schwanz stocherte in mir, es fühlte sich Blick aus meiner Handfläche und traf mich in der Nähe meiner Fotze. Ich verschob meine hand etwas nach oben und die nächsten stechen glitt über meine Handfläche, und in meine öffnung. Ich drückte wieder gegen ihn und er seine vorderen Beine ziehen mich zurück und selbst nach vorne, fährt mit seinem Schwanz tief in mich. Ich erreichte zurück zu halten seine Hinterbeine, nur für einen moment, für den Fall.

Es war im Delirium! Ein Hahn! Ich hatte einen Schwanz in mir, mal wieder! Es fühlte sich wunderbar und erstaunlich, und perfekt und dekadent. Ich fühlte alles, was er mir angetan hat. Er entspannte seine Vorderläufe leicht nach vorne verschoben und hat mich fest mit seinen Beinen, wieder. Seine fucking war wie nichts, was ich hatte erleben. Stimmt, meine Erfahrung war marginal, aber nichts, was ich mir vorgestellt bereitete mich auf den Ansturm der verdammten, die ich erhielt. Ich keuchte und stöhnte in einem kontinuierlichen Chor des gedämpften sounds, kaum Pflege ein gewisses Bewusstsein für meine Umgebung und Umstände.

Ich fühlte mich etwas schlug gegen meine Fotze auf der Außenseite, drücken gegen meine Lippen und öffnen, drücken und dehnen meine öffnung. Für Momente war ich auch getrunken, von der Erfahrung zu verbinden, was geschehen war. Wenn es Tat, ich habe versucht, ziehen Weg von der a**** * * l, aus Angst, der Knoten Eingabe von mir, aber seine Beine um meine Taille hielt mich im Ort. Ich war nur eine Hündin, um ihn an dieser Stelle. Er war bei der Paarung und sein Instinkt war zu Knoten mir. Je mehr ich mich drehte und bewegte, die mehr Bewegung gab es seinen Schwanz in mir. Er war stechend mir, reiben zusammen meine Fotze Wände, eindringen mich tiefer, als ich es hatte wurde gefickt, bevor Sie von meinem Mann. Mein Körper reagierte nur so könnte es mit allen der stimulation, ein****journalistischen Natur der Handlung, und mein Geist’s overdrive widerstreitender Gefühle. Ich orgasmed!

Einen moment, mein ganzer Körper brach in Glückseligkeit, Aufregung und Ekstase. Im nächsten moment, dass der ball von Fleisch auf der Basis von Sheru’s Schwanz war in meiner Fotze. Mein Orgasmus muss gelöst haben, meine öffnung, beseitigt, gerade genug Widerstand. Sein Schwanz fuhr plötzlich tiefer in mich ein. Der Knoten fühlte sich Massiv in mir, erfüllte mich vollständig. Sein Schwanz war immer noch fahren bei mir, aber der Knoten beschränkt seine Bewegung. Ich vergaß die Verzweigung der Knoten und nur fokussiert auf das, was geschehen war, in mir. Der Hahn und die Knoten waren beide wachsen, schwellen. Er zog sich zurück, gegen meine öffnung stieß weiter in mich, aber der Knoten beschränkt ihn. Stattdessen etwas unerwartetes und unbekanntes passiert. Der Knoten drückte gegen mich im inneren, irgendwo in mir, und hinter meinem clit. Was auch immer es war, der Druck war riesig, und Intensive Stöße von feurig-erotische stimulation coursing aus meine Fotze in meinen Körper. Ich fühlte es auf meiner clit, in meinen Brustwarzen, und schickte Schüttelfrost und Gänsehaut meinen Nacken und in meine Kopfhaut.

Ich war stürzt in einen weiteren Orgasmus, als ich fühlte, wie sein Schwanz in Ruck und Puls nicken. Die nächste sensation war, meine Fotze wird gewaschen, in warmen Schüben von Hund Sperma. Ich schrie auf. Ich couldn’t helfen. Ich didn’t möchten oder wollen, aber mein Mund Schloss sich der rest meines Körpers in freudiger release.

Als mein Körper stieg von der orgastischen Höhepunkt, die zuvor unbesiegten, mein Geist erhob sich von den Wirren meiner situation. Nicht nur, dass ich freudig Schreien meine Euphorie, war ich nun mit dem Hund. Meine Meinung wiedergegeben, die videos, die ich gesehen hatte. Die Frauen klebten an den Hund für Momente, vielleicht viele. Wie sollte ich wissen? Die videos wurden Ausschnitte der Aktion nur. Plötzlich, meine Ohren hören Geräusche überall um mich herum. Die kleinsten sound ein Blatt im wind gegen die Zweig war eine person Absturz durch den Pinsel zu verbergen mich.

Der Hund wimmerte, als er sich rührte, sich zu befreien. Er hatte etwas getan, was ich dachte, sollte unmöglich sein. Er hob sein Bein über mich hinweg und Stand jetzt vor der umgekehrten Richtung. Wir waren Arsch-zu-ass. Ich hatte es gesehen in videos, aber irgendwie es didn’t scheinen, so bedeutend Sie dann. Ich didn’t verstehen. Ich hatte’t gesehen, wie der Hund bekam in dieser position, nur dass er war. Er zog und ich spürte, wie meine Möse ziehen Weg von meinem Körper. Ich schnappte nach Luft und schüttelte sich. Das gleiche Gefühl, was passiert war, wieder. Der Knoten war durch drücken auf diese Stelle. Ich hob meine Hüften hoch und die Knoten gestaute gegen diese Stelle in mir, die mich mit zusätzlichen Effekt. Ich erkannte, konnte ich cum alle über wieder. Ich schauderte bei dem Gedanken. Zweimal schon, habe ich Wild zum Höhepunkt kam, und ich war denken, tun, wieder? Ja, war ich! Es fühlte sich so köstlich, so obszön, so … dekadent. Ein Hund hatte nur gefickt mich!

Nach einem weiteren kleinen Orgasmus, der Knoten schien sich zu dehnen, meine Lippen und öffnung zu entkommen. Ich fiel zu Boden und der Hund lag in der Nähe von mir und leckte seinen Schwanz. Ich schob meinen arm unter meinem Gesicht und beobachtet werden. Ich sah seine Zunge, die dieselbe Zunge, die hatte verwöhnte mich lecken sein eigener Schwanz sauber.

Meine Hände zitterte und bebte, als ich mich angezogen habe in die Grenzen von meinem Versteck. Sheru verlassen hatte Minuten vor. Er schien Absturz durch das Gebüsch und lief für den Aufstieg sah ich ihn kommen über früher. Er schien so laut in verlassen, ich verzögerte meine Abreise für viele weitere Minuten, um zu vermeiden, gesehen zu werden auch kommen aus dem gleichen Ort. In der Tat, verließ ich den umgekehrten Weg. Meine Beine waren schwach und wackelig, unsicher unter mir, als ich auf meinem Weg zurück auf den Pfad.

Wieder zu Hause, ich erlebe, dass die Erfahrung über und über. Wenn Prakash wurde nicht mehr reagiert auf mich, ich war jetzt auf ihn. Ich dachte mir nur darum, dass expereince. Ich erlebt es, sehen Sie im detail, als ob ich sahen es zufällig jemand anderes. In der Nacht, ich Träume von Ihr und befürchtete, dass mein klingt vielleicht alert Prakash auf etwas ungewöhnliches.

Stehend vor dem Spiegel, wieder, nackt und erregt. Wenn ich streifte den Schrecken, die Gefahr, die ich nahm, was blieb war die Erinnerung, das Gefühl, gefickt, … und schließlich gefickt. Die Gefühle kommen zurück, mit grimmiger Anerkennung und chillen Aufregung. Neue Gedanken kämpfen für die Prüfung. Beiseite schieben die allgegenwärtige terror und Angst für kurze Momente der Lust zu erleben, diese Gefühle kommen mir in. In diesen Momenten, umgeben von der Furcht, war die Anerkennung von der Erfüllung. Erfüllung von Bedürfnissen, die gefehlt haben, für so lange frei. Konnte ich es riskieren, wieder? Könnte ich nicht?

Der Spiegel ist mein Fenster in meine Seele und Wünsche. Ich bin gekommen, um zu sehen, das Bild von mir als das echte ich, das mir verlangt, entlassen zu werden. Und, das Bild ist verspotten mich, mich herausfordern, mutig mir. Ihre Brustwarzen werden erweitert, auch für Sie. Ich breitete meine Beine für Sie, zeigen Sie mir die Fotze, die genossen der Hund. Sie lächelt mich an, als Sie Ihre Beine zu verbreiten. Ich sehe Ihre Fotze Lippen, ebenso schlicht wie Ihre Brustwarzen stehen stolz und Flehen berührt zu werden. Ich sehe Sie bewegen eine hand in eine Brustwarze, kneifen Sie und lächelte mich an, als Sie es tut.

Ich schaute Sie in den Spiegel. „Schlampe“. „Bitch“. „Hund-Hündin!“ ich sah Ihr Gesicht. Anstatt sich gedemütigt und beschämt, aber Sie lächelte mich an. Ich versuche wieder, „Blick auf Ihre Fotze Lippen zeigen es, zu betteln gesehen und verwendet werden. Sie mochte den Hund Abstechen diese Lippen, didn’t Sie? Sie war gern eine bitch für den Hund.“ Sie lächelte nur zurück zu mir. Ihre Augen glänzten, die mit Begeisterung bei der Erinnerung.

Ich schau Ihr in die Augen. Ich lächelte Sie an und nickte meinen Kopf in Verständnis. Ich verstehe Ihre. Ich gestand mir selbst und Ihre „Was ich wouldn’t tun, für einen Mann, der konnte regelmäßig geben mir dieses release und Vergnügen!“

KAPITEL VIER:

Ich kehrte in den Park ein paar mal mehr, überspringen Sie einen Tag zwischen den besuchen, damit Sie nicht Verdacht zu erregen, von niemandem, vor allem Prakash, sollte er Sie bemerken. Der Hund war’t es. Eines Tages sah ich einen streunenden Hund in der Ferne, aber nach Sheru ich didn’t wollen zu spielen, auf meine Sicherheit mit einem streunenden.

Beim Dritten Besuch, als kletterte ich den Hang hinauf, von dem Weg, sah ich einen Hund an derselben Stelle, wo ich gesehen hatte, Sheru kommen vor. Dieser Hund war’t Sheru, jedoch. Das war ein deutscher Schäferhund, aber es handelte sich viel die gleiche Weise Sheru hatte. Dieser Hund kam über den Grat, sah mich und blieb stehen. Er schien, sich wieder an etwas und wandte sich wieder mir zu. Ich nahm eine chance auf Berufung, da der trotz der nicht Sheru es didn’t Aussehen wie ein streunender. Ich beugte mich über und klatschte meine Hände zusammen, dann tätschelte meine Oberschenkel in der Hoffnung, es würde nehmen, die diese Aktionen als Indikatoren für meine Berufung ihn. Ich didn’t wollen, um verbal zu ihm rufen, aus Angst, die Aufmerksamkeit auf mich und meine Position.

Als der Hund trabte auf mich zu, dann zog schneller als ich fuhr Fort, ihn zu fördern, sah ich mich um, um zu überprüfen, dass ich immer noch allein ist und nicht beobachtet wird, trat zurück in die Büsche und Bäume. Der Hund außerhalb, folgten dann dem schmalen Pfad, den ich erstellt hatte, in mein Versteck Lage, sein Schwanz wedelte heftig.

Ich kniete auf dem Boden und bot ihm die Rückseite meiner hand. Seine schnupperte es und erlaubte mir, mich zu kratzen sein Ohr. Obwohl Sie ein wenig eingeschüchtert von deutschen Schäferhunden, dieser Hund hatte eine liebevolle und spielerische disposition. Beruhigt durch seine Haltung, ich schaute näher an ihn und fand, er hatte den gleichen Kragen wie Sheru“. Das Medaillon hängen, darauf war zu Lesen: „Balaji“, das wusste ich, meinte stark. Blick auf den a**** * * l, ich hatte keine Zweifel daran.

Als ich rieb seinen Hals, ich spürte etwas, befestigt an den Kragen. Ich Stand auf und sah das Objekt zu finden, was aussah wie ein Billig Handy. Aber was würde ein Hund tun, mit einem Handy? Ich war noch immer streichelte Sie den Kopf und Hals des Hundes, als ich hörte das Telefon beginnen Sie zu Summen. Ich nahm es aus dem Kragen und öffnete ihn und fand eine SMS-Nachricht angekommen war. Ich öffne den messenger.

„ja, dieses Telefon ist für Sie. Ich möchte mit Ihnen zu kommunizieren durch Sie.“

Was? Ich getextet zurück, „Wer sind Sie?“

„Ein Bewunderer, nur.“

„Was willst du?“

„Nichts. Sheru ist mein Hund. So ist Balaji. Ich weiß, Sie haben es genossen Sheru. Ich hoffte, Sie würden auch genießen Balaji.“

„Sie’ve gesehen?“

„LOL. Nein. Ich habe nur gesehen Sheru gehen in den Busch mit Euch. Sie genoss ihn, haven’t du?“

Oh, Nein! Kennt jemand! „Was willst du von mir?“

„ich habe dir gesagt, nichts. Ich don’t wissen, wer Sie sind, und gewann’t versuchen, herauszufinden. Mein einziges Interesse liegt in dem Versuch, Ihnen zu helfen.“

Das war zu viel. Jemand unbekanntes für mich weiß, was ich Tue! Mein schlimmster Alptraum, wenn er jemandem zu sagen, in die öffentlichkeit gehen, haben Bilder. NEIN!

Ich brach aus dem Gebüsch und sprintete den Hang hinunter auf den Pfad. Ich war noch am laufen als ich am start des Wanderweges. Wenn ich anhielt, um zu Atem und Komponieren selbst, habe ich realisiert hatte das Telefon summte mehrmals. Ich öffnete es wieder, finden eine Reihe von anderen SMS-Nachrichten. Ich schnell das Telefon abgeschaltet, verklemmt es in die Gesäßtasche meiner jeans und verließ den Park.

Ich vergrub das Telefon in einem meiner Schuhe in der Rückseite von meinem Schrank. Ich ignorierte ihn für den rest des Tages und der Nacht. Ich hatte zu entscheiden, was ich tun wollte. Habe ich einen plan brauche jetzt für den schlimmsten Fall? Was könnte ich planen? Wenn ich ausgesetzt war, habe ich ausgesetzt werden würde. Was möglich Erklärung oder Geschichte könnte ich zusammenbrauen, um zu erklären, entfernt eine solche Offenbarung?

Ich fretted alle bis zum Abendessen, am Abend und in der Nacht. Ich warf und drehte sich, bekommen wenig Schlaf, da mein Verstand vorstellen können, alle Arten von Möglichkeiten, die alle schlecht. Alle durch den folgenden Tag, Abend und Nacht, es wurde nur geringfügig besser. Der Tag, nachdem ich begann zu denken, die person am anderen Telefon kann nicht gemeint haben, Schaden mir, nachdem alle. Dann, ein anderer schrecklicher Gedanke kam zu mir. Die er erworben hatte beide Handys. Couldn’t er die Nutzung der integrierten GPS-track das Telefon, das ich hatte? Wie hat das funktioniert? War, die Funktion, die er verwalten könnte oder hat er müssen gehen über den Handy-service, um diese Informationen erhalten?

Ich holte das Telefon aus meinem Versteck im Schrank. Ich versorgte es auf und schaute auf die SMS-Nachrichten von vor. Ich war beeindruckt von seinem letzten text: ich dir sagte, nichts. Ich don’t wissen, wer Sie sind, und gewann’t versuchen, herauszufinden. Mein einziges Interesse liegt in dem Versuch, Ihnen zu helfen.

Es war die Letzte geschickt, bevor ich das Telefon abgeschaltet off. Die anderen Texte, die er gesandt hat, waren Anfragen ob ich noch da war. Offensichtlich, war ich nicht’t. Ich setzte mich zu denken, das durch. All diese Begegnungen waren mit seinen Hunden und er war sich dessen bewusst und setzte seine Hunde für mich zu treffen. Noch nie hatte er angesprochen oder verletzt. Wenn er da war, irgendwo, er war noch ein langer Weg ist. Er war nie nahe genug, um zu sehen, in der buschigen Gegend, wo ich war und war nie sichtbar in der Nähe, wenn ich Links. Vielleicht hat er’t wollen, etwas. Vielleicht ist er wirklich didn’t die Absicht zu stören auf meine Privatsphäre und herausfinden, wer ich war. Ich fragte mich, was dann bedeuten, daß er ‘mein einziges Interesse liegt in dem Versuch, Ihnen zu helfen“?

Ich bereitete eine SMS-Nachricht und versendet es. „Was meinen Sie damit, Sie nur wollen, um zu versuchen, um mir zu helfen?’ ich hatte erwartet, es würde eine Verzögerung, um eine Antwort zu bekommen, da musste ich wartete mehrere Tage. Anstatt, das Telefon summte fast sofort.

„ich bin zutiefst Leid, dass ich dich erschreckte. Nicht meine Absicht.“

„Warum tust du das?“

„Sie faszinieren mich. Es war ein Unfall, dass ich sah, Sheru gehen in die Büsche. Ich fragte mich, was er tut.“

„Das erste mal, wenn ich schrie?“

„ja, Frage ich mich, was er getan hatte, aber als Sie zurückkam, bin ich davon ausgegangen, es war’t schlecht ist.“

„Was denkst du, könnte passieren?“

„ich war’t sicher auf den ersten, aber wenn er wieder zu mir, sein Schwanz war ausgesetzt einige. Das nächste mal war es voll aus.“

„Und?“

„Und ich wusste es. Er ist eine Hündin in meinem Zwinger. Balaji ist übrigens auch.“

Es war eine pause, eine elektronische Stille hängen zwischen uns. Ich didn’t wissen, was zu sagen zurück. Er hatte bekannt.

‘Sagen es. Sagen, was er dir angetan hat.“

Ich starrte auf das Telefon. Es zu sagen? Das ist absurd, warum sollte ich zugeben, so ein Ding? Zu einem fremden? Aber, es war sein Hund. Weiß er schon. Und es geschah etwas in mir. Dieser dialog, so wie es war, einen Schalter umlegen, in mir. Bevor ich wusste, was ich Tat, war, meine Finger flogen über die kleinen Tasten.

‘Er fickte mich. Ihr Hund fickte mich.“

‘War es gut? War es das, was Sie hofften, es zu sein?“

„Mehr. Es war jenseits meiner Vorstellung. Ich war versucht, die Knoten, aber …“ Warum erzähle ich ihm das alles?

„Aber?“

„ich orgasmed und der Knoten drückte innen.“

‘, Dass’s, wenn Sie schrie.“

Er hatte es gehört! „ja. Ich liebte es, wenn. Ich war nur erschrocken, gebunden zu sein, wenn jemand entlang kam.“ Es war eine andere elektronische Stille und ich fragte mich, ob Sie die Verbindung wurde unterbrochen.

„Können Sie in den Park gekommen, morgen, 11:00 UHR? Ich bringe Balaji. Ich glaube, Sie mag ihn auch.“

Er’s Einstellung mich für ein rendezvous mit seinem Hund! Ich erinnerte mich an die Nachricht, „ich kann Ihnen helfen.“ Bin ich verrückt? Aber, er kann sogar sagen, ich brauche dies, wünschen, Begehren es. Das bisschen, was er erlebt hat, er versteht mich.

„ja. 11:00 Uhr.“

Ich Schloss die Telefon-und Stromversorgung ausschalten. Meine Hände zitterten. Ich steckte das Handy in meine Laufschuhe würde ich tragen morgen. Jetzt habe ich jemand Zuhälterei seine Hunde zu mir? Ich ging zu dem Spiegel im Schlafzimmer und entfernt meine Kleider. Ich schaute in die Augen mein Bild.

„Er’s senden seine Hunde, um Sie zu genießen. Er’s senden seine Hunde auf Sie zu ficken.“ ich sah runter auf Ihre Brust zu finden, die Nippel immer steifer, Pressen nach außen. Ich trennten sich meine Beine und Sie dupliziert die Bewegung. Ihre Lippen waren bereits glänzen mit Ihrer Erregung. „Sie sind wirklich ein Hund-Hündin, aren’t Sie? Auch wenn alles, was Sie bekommen kann, ist, Hund, Hahn, es ist gut genug.“ Ihre Augen funkelten, Ihr Mund verwandelte sich in ein lächeln, und Ihr Kopf nickte.

Ich war schwindlig, wenn ich kam in den Park und machte mich auf den Weg zu dem Ort in der Bürste hatte ich für meinen outdoor-spielen mit den Hunden. Ich bemerkte, als ich Links den Hauptweg weiter, meine Besuche Hang begonnen hatte, trägt einen schwachen Weg in den wilden Gräsern. Als ich mich näherte, die cluster von Pinsel und kleine Bäume, die gebildet mein abgelegenen Ort, ich sah hinauf zum Grat oben und überprüfte meine Uhr. Es war nur wenige Minuten vor 11:00 UHR. Ich befragte um mich herum, wie die überprüfung in den Entfernungen, und war zufrieden, es war sonst niemand, der vielleicht Wandern in der Nähe.

Ich hörte ein bellen und ich sah in die Richtung des Klangs zu finden, ein großer Hund, ähnlich Balaji und die Gestalt eines Mannes vor dem hintergrund und Himmel. Der Hund begrenzt vor dem Mann, hielt kurz inne, dann gebunden, den Hang hinab auf mich zu. Der Mann blieb an der ridgeline und ließ sich auf den Boden. Er war sich nicht mehr verstecken, seine Anwesenheit, aber er blieb auf Distanz, ich konnte nicht erkennen seine Funktionen, daher konnte er nicht erkennen, mine. Noch, obwohl, zu sehen, den Mann hatte ich schon eine SMS gesendet ein Schauer durch meinen Körper als ich sah, wie der Hund den Ansatz. Die Auswirkungen der änderung in der situation traf mich voll. Der Hund nähert sich mir, gehörte der Mann oben auf dem Hügel, die Sie arrangiert hatte diese Zeit für uns alle werden, an der gleichen Stelle. Und der einzige Grund dafür, dass die Einteilung der Zeit war für mich zu montieren, die durch seinen Hund. Es war nicht mehr Geheimnis. Es wasn’t eine Frage, wenn es ein Besitzer des Hundes. Es war ein Besitzer von dem Hund, und er war dort auf dem Hügel.

Ich drehte mich um, duckte mich und trat in den Bereich der Pinsel und kleinen Bäumen. Einen moment später, der Hund folgte mir. Ich war schon hinknien, als er kam direkt auf mich zu. Wie ich Sie streichelte seinen Kopf und Hals, überprüfte ich seinen Kragen und tag. Es war das gleiche, deutscher Schäferhund, Balaji. Er saß vor mir. Ich streichelte ihn und wusste nicht irgendeiner anderen Weise, verwendet den gleichen Ansatz zu ihm, dass ich mit Sheru. Ich langsam arbeitete meine hand auf seine Seite und Bauch, dann nach unten, indem seine Mantel mit ein paar „zufälligen“ einen Blick streift an der Seite der Scheide. Er reagierte das gleiche wie Sheru, ein leichtes zucken, aber nichts mehr. Mit meinem Gesicht neben seinem, ich war Absicht, was meine hand Tat, unter ihm, so war ich überrascht zu bekommen, ein langes, nasses lecken über die Seite von meinem Gesicht. Ich drehte mein Gesicht direkt zu ihm und Schloss meine Augen als er begann zu lecken, mein Gesicht. Es war in diesem moment, dass ich halt nahm seinen Mantel und den Schwanz im inneren.

Die Spitze der seinen Schwanz war schon Stossen und die precum aus vorgesehen, die Schmierung, die ich brauchte, um zu beginnen, seinen Schwanz zu streicheln, als es flüchtete, die schützende Hülle der Scheide. In Momenten, es war genug Schwanz ausgesetzt, die ich fühlte, es war gut. Ich Stand vor dem Hund, und öffnete meine jeans. Ich aufgebrochen meine Laufschuhe, dann schob meine jeans und den Slip nach unten meine Beine. Seltsam, wie dies zu tun vor den Hund verursacht eine selbst-bewusste Gefühl, als ob er eine person, die möglicherweise beurteilen oder bewerten, was ich ihm zu zeigen. Ich don’t denke, dass er war, aber er schien zu schätzen, was geschehen war, denn sein Schwanz wuchs aus der Scheide ein weiterer Zoll oder so.

Nackt nun unterhalb der Taille, ging ich auf meinen Händen und Knien vor ihm. Als ich vorhersehen konnte, selbst mit meiner begrenzten Erfahrung, seine Zunge ging zuerst zu meiner Fotze und Arsch, lecken sich mehrfach bei mir. Es fühlte sich wunderbar an, die Zunge gleiten über meine nasse Fotze Lippen. Es dauerte ein Hund Aufmerksamkeit zu schenken, um meine Möse mit Lippen und Zunge. Ich kicherte, was der Hund bereit war zu tun für mich, dass sich mein Mann würde nie in Betracht. Ich stöhnte bei dem Gedanken, was war, zu kurz kommen und so dauerte es Hunde geben mir Schwanz nach all den Jahren.

Ich Griff wieder mit einer hand zu schieben seine Schnauze Weg und pat, mein Arsch, in der Hoffnung, ihn zu haben, mounten Sie mich. Nach ein paar versuchen, hat er, springt auf meinen Rücken, seinen pelzigen Bauch auf meinen nackten Arsch und im unteren Rücken. Ich erinnerte mich an Letzte mal und rutschte eine hand zwischen meine Beine und mit ein wenig Beistand von mir, er fährt mit seinem Schwanz in meine Fotze mit weniger schmerzhaft stechen. Ich keuchte laut beim eindringen und folgte, dass mit dem tiefen Seufzer der Befriedigung, als der Schwanz begann schnell stoßen, die hektische ficken, dass, wieder, nahm mir den Atem.

Balaji war stärker und aggressiver als Sheru war. Es dauerte etwas gewöhnungsbedürftig, aber es wurde spannend und wild. Ich fand alles was ich tun konnte, war, plant die Knie und Hände in den Boden und halten Sie mich ständig gegen seine Angriffe. Seine hinteren Füße verlagerte, als er versuchte, einen besseren halt und die Hebelwirkung, mit der sich sein Schwanz in seiner neuen Hündin. Ich drückte Sie zurück gegen ihn, hält eine stabile und Feste position für ihn zu ficken gegen. Und, das war es, was ich wurde, eine Hündin. Ich spürte, dass mein Mund strahlte eine stationäre Strömung niedrig, kehlig stöhnt, keucht und stöhnt. Ich hörte nichts, aber die Geräusche kommen aus meinem Mund, das Grunzen und hecheln des Hundes und die Anquetschen unserer Paarung Organe, seinen Schwanz in Sie fahren und in meiner nassen und sabbernde Fotze. Wenn etwas geschieht, außerhalb der Bürste Schutz, ich hatte kein Bewusstsein von ihm, und im moment konnte ich mich gesorgt habe, weniger.

Es war, als ob all die frustration und die Notwendigkeit aus dem Jahre ignoriert gedrängt wurde aus meinem Körper mit jedem verzweifelten, hektischen Schub. Es wasn’t, dass Sheru hatte’t wurden so gut ficken mich, aber ich hatte’t wurden freigegeben für ihn. Ich war immer noch nervös, wenn auch zaghafte, und selbst-bewusst. Dieses mal kam ich auch bereit, mich zu befreien, um vollständig zu geben, mich zu was auch immer Hund zu mir gebracht wurde. Es war kein Zweifel, Bedenken oder Fragen über einen Hund über diesen Besuch. Ich wusste, es wäre ein Hund. Die Besitzerin, die ich mit der Kommunikation hätte man hier für mich. Ich kam zu wissen, dass ich im Begriff war, zu ficken, einen Hund. Und, ich war. Herrlich und hemmungslos.

Der Knoten war drücken gegen meine öffnung. Im Gegensatz zu der vorherigen Zeit, wenn ich versuchte, nicht gebunden zu werden, drückte ich wieder gegen den Hund drücken bei mir. Ich wollte alles, wieder. Der Hund und ich zusammen gearbeitet, aber er war energischer in seinem Ansatz. Er streckte mir. Die kleine Erfahrung, die ich hatte, war ausreichend, obwohl, zu verstehen, was passierte und was passieren würde, später. Ich war wie ein a**** * * l, ich selbst. Ich wollte mehr, alles, alles. Ich zog mich in den Spiegel, ein Miststück, eine Schlampe. Aber die Kommunikation mit dem Mann, der Besitzer, etwas aufgeschnappt zu öffnen, in mir. Wieder passierte etwas, eine weitere Tür geöffnet, und ich wollte hineilen. Was würde später passieren, passieren würde. Jetzt aber, jetzt wollte ich ausgiebig gefickt und gebunden an Balaji, seine Hündin. Was war Los mit mir? Wie könnte mich das interessieren? In diesem moment ist der Knoten streckte mich genug, um pop in meine Fotze, Füll mich, Pressen seinen Schwanz tiefer in meine Fotze.

Der Hund zog sich zurück, um Pfund in mich hinein, aber seine Bewegung war eingeschränkt. Der wirkliche Effekt war allerdings drückte seine Knoten fest, grob gegen diesen Punkt in mir und ich explodierte. Mein ganzer Körper schien zu reagieren. Der Orgasmus schüttelte meine Glieder, mein Magen zuckte, meine Zehen gelockt, meine Möse umklammert um den Schwanz und den Knoten im inneren. Meine Kopfhaut tingled und ich zitterte von meinen Füßen zu meinem Kopf.

Ich war kaum herab, von explosiven Orgasmus und ich fühlte, wie sein Schwanz Krampf und Ruck in mich ein. Ich zog Weg von ihm als ich spürte, wie sein Sperma Spritzen tief im inneren. Ich wasn’t versuchen, Weg zu bekommen. Mein Körper, wenn nicht mein Gehirn, verbunden mit diesem Ort in mir, und der Knoten in mir. Ich zog, Jammen meine Hüften oben, pauken seinen Knoten gegen diesen Punkt. Ich kam, wieder.

Ich lag auf meinem Rücken, erschöpft. Ich sah zu finden Balaji aus, um die Seite nebenbei leckt Sie seinen Schwanz sauber. Wenn ich mich bewegte, sah er mich an. Ich lächelte ihn an, ein lächeln meinte ich das sinnvoll sein, aber er war nur ein Hund.

Ich hörte, dass das Telefon Summen. Ich grub es aus meiner jeans und öffnete es. Immer wieder gab es Texte von ihm.

„Bleiben Sie, wo Sie sind. Lassen Balaji erstmal hin kommen. Jemand hörte Sie. Ich werde ihn abzulenken.“

Oh, Nein! Aber dann habe ich realisiert. Ich habe nicht nur jemanden, die mir Hunde, aber er wacht über mich, zu. Ich kämpfte um mein slip Höschen und jeans auf. Ich wunderte mich, wieder auf die Menge an Sperma, dass Hunde gab. Ich legte meine Schuhe auf und streckte meinen Kopf zu finden, einen Mann langsam, neugierig, trat einen Schritt aus dem Weg in meine Richtung. Ich habe Balaji stehen und schob ihn durch die Büsche. Sobald er sichtbar wurde, hörte ich ein lautes Pfeifen von weiter oben den Hang hinauf und hörte Balaji läuft zu dem Mann, als er rief laut, um es Schelte es für Wandern aus. Ich schauen in die andere Richtung zu finden, die neugierigen Mann beobachtete den Hund, dann wieder zu dem Pfad.

Ich hatte’t klar, ich war meinen Atem, bis ich Sie vertrieben es in der Entlastung. Katastrophe vermieden. Und ich begann zu kichern.

KAPITEL FÜNF:

Alle spannenden Erlebnisse und emotionale Schüttelfrost, tun Sie Sie in den Park verblasst im Vergleich zu der letzten Erfahrung. Und es hatte wenig zu tun mit Balaji oder Sheru. Aber zu wissen, dass der Mann, der Besitzer der Hunde war es, zu beobachten und bewusst an meine Reaktionen über die Spitze. Es wasn’t nur, dass ich dachte, er könnte irgendwo sein; oder, dass jemand möglicherweise verdächtig durch mein bewegen, bis die Suppe; oder, könnte jemand hören etwas ungewöhnlich. Nein, es war alles von Ihnen … in Pik. Wenn ich eine text-Warnung mich über den Mann auf dem Pfad, der hörte mein Weinen, es Angst mich zu meinem Kern. Aber, so seltsam es auch klingen mag, ist es auch aufgeregt, mich. Dass der Mann, der Besitzer, war am Hang oberhalb warten und beobachten, bewusst und ermutigend von mir montiert, die durch seinen Hund, wurde über nichts anderes. Das ficken war wunderbar. Die emotionale Reaktion auf die Einstellung dauerte mein Orgasmus Reaktion auf eine andere Ebene.

Nach dieser Erfahrung, die SMS-Nachrichten wurden immer persönlicher. Er wurde ermutigt durch meine Dankbarkeit und meine Antworten auf die ermutigenden Kommentare wurde überschwänglich. Er fragte mich, wie es war, während die verdammten von den Hunden; was den Knoten fühlte, wie; wie viel Sperma Sie schossen in mir. Anfangs war es eine Kombination von aufdringlichen und demütigenden, aber ich couldn’t stop mich reagieren, zu ihm zurück mit Antworten, wurde bald detaillierte und drückte die Aufregung, die ich gefühlt hatte.

Als ich erzählte im detail über das Gefühl der Knoten stretching meine Fotze zu betreten oder zu verlassen, über den stream von dog-cum-Entleerung aus meiner Fotze nach, über das Gefühl, den Hund’s Pelz auf meinen nackten Rücken, er begann zu Fragen, persönliche Fragen zu stellen, nicht um die Handlung, sondern über meine sexuelle Erfahrung. Ich habe schnell gemerkt, dass er davon ausgegangen, meine sexuelle Erfahrung gewesen sein muss umfangreich, dass ich Sie sich in mit fremden Hunden. Als ich gestand, dass ich hatte meist naïve und nur versehentlich fiel in Hunde-Aktivität, wurde er mehr fasziniert und verfeinert seine Fragen tiefer in mein Leben. Da waren wir mit SMS schreiben, dieser Prozess war sehr zeitaufwändig mit abgekürzten Ausdrücke für die Beschreibung.

Das seltsame war, nach ein paar Tagen der intime Austausch, fühlte ich mich irgendwie mit ihm verbunden zu sein und meine Reaktionen auf ihn begann reflektiert dieses Gefühl.

„Sind Sie nackt?“

„Nein.“

„hast du einen dildo oder vibrator?“

„ja.“

„Bevor Sie geben Sie ein anderes Wort, Streifen nackt und sitzen auf den dildo.“

Ohne auch nur zu denken, Stand ich auf, entkleidet sich vollständig und führte den dildo in meine bereits nasse Möse, nachdem Sie es auf eine mittlere Einstellung. Wenn ich darauf, dass ich das getan hatte, was er fragte, antwortete er sofort zurück, weist mich zu masturbieren, mit, es, bis ich orgasmed, dann sagen Sie ihm darüber. Ich ließ den Hörer fallen und Tat genau das, als er darum bat, ohne Diskussion oder zögern. Wie hat seinem Vorgesetzten Vertrauen und meine Willigen Akzeptanz entwickeln sich so schnell und natürlich?

Nach cumming, ich lag auf dem Bett mit dem dildo leise Summen in meine Möse, so dass mein Orgasmus Reaktion auf die Ebbe langsam von meinem Körper. Ich beschrieb ihm ausführlich, wie ich mich fühlte und wie ich benutzt hatte, das Spielzeug. Ich erzählte ihm von der Einnahme aus Anlass drücken Sie den vibrierenden Kopf gegen meine engorged Klitoris. Ich erzählte ihm, wie ich gequetscht, geknickt und verdreht meine Brustwarzen während der Fahrt den dildo in und aus meinem schlampigen Fotze-Loch. Ich erzählte ihm, wie meine Beine zitterten als ich mit gewölbt meine Hüften in die Luft in dem moment meinen Orgasmus stürzte über mich, wie die elektrische Kribbeln schlängelten sich aus meiner Fotze auf meine Klit, bis mein Bauch an meinen Titten und Nippeln.

Seine Antwort angegeben, wie zufrieden er war mit meiner compliance und meine Beschreibung. Dann sagte er mir im Park, am selben Ort um 11:00 UHR am nächsten Tag. Ich bemerkte, mit Freude und Aufregung, dass er didn’t Fragen Sie mich, diesmal. Er hat es mir gesagt. Ich couldn’t glauben, wie aufgeregt, fühle ich mich gemacht. Ich wasn’t sucht, Glücksspiel, in der Hoffnung nicht mehr. Nun, jemand war die Unterstützung, die Vermittlung, verschworen, übernehmen. Auch durch den text, es war eine mächtige Einfluss auf mich.

Ich war auf dem Pfad unter der Position Anfang. Zu sagen, ich war begeistert, mit der Erwartung, wäre eine starke Untertreibung. Er kurbelte das meine Vorfreude mit einem text-Sequenz vor meinem verlassen der Wohnung.

„Sind Sie erfahren in der saugen Hahn?“

Ich schluckte bei der Frage. Dessen Schwanz würde ich saugen? Aber, ich wasn’t. Ich hatte noch nie berührt einen Schwanz mit meiner Zunge und Lippen, viel weniger in meinem Mund. Ich sagte ihm das.

„Dann ist es Zeit für Sie, es zu versuchen. Ich denke, Sie sind die Art von Frau, die Liebe mit einem Schwanz in den Mund zu saugen.“

Mein Gott!!! Wohin wird er mich führen? Was hat er im Sinn für mich? Seine Botschaften sind so, als wenn er glaubt er hat die Kontrolle über mich, und er weiß, wohin er will mich zu nehmen und das, was er von mir will und für ihn sein. Meine Fotze sabberte bei der Aussicht, die freche Annahme, die Direktheit seines Ansatzes.

Ich machte mich auf den Weg den Hang hinauf zu meinem „geheime“ Lage. Als ich mich näherte, ich sah den Hang hinauf an den Ort, den ich gesehen hatte der Mann sich das Letzte mal Zeit mit seinem Hund. Auf den ersten, war ich enttäuscht. Ich didn’t finden ihn oder einen Hund. Mein Gott!!! Die Realität der Reaktion traf mich. Ich war enttäuscht, dass ein Hund war’t kommen über den Grat zum ficken mich?!? Aber, ja, das war, wie ich mich fühlte. Enttäuscht. Dann hörte ich ein bellen und ich sah gespannt zu. Was ich sah, war eine viel kleinere Hund das springen über und durch das wilde gras und zigging und Zack, die um kleine Büsche. Dann sah ich ihn, den Mann, der Besitzer, als er erschien hinter dem Hund. Er selbst winkte mir zu dieser Zeit.

Ich war neugierig beobachtete der Hund bounding mir. Wie ist es alle Hunde scheinen zu wissen, Sie sind für mich bestimmt? Ich schüttle den Gedanken und konzentrieren Sie sich auf den Hund. Jetzt sehe ich, es ist ein Fox-Terrier, etwa 15 Zentimeter hoch im Vergleich zu den 24 oder 25 Zoll groß deutscher Schäferhund. Ich fragte mich, weshalb er sich für einen so kleinen Hund diese Zeit, dann erinnerte er sich an sein Unterricht für mich zu saugen Hahn. Vielleicht war das der Grund. Er war ein kleiner Hahn, denn es war mein erstes mal. Ich wasn’t sicher, wie ich fühlte, über diesen Mann, der schien zu manipulieren und zu inszenieren, meine sexuelle Interaktion. Nein … ich wusste, wie ich mich fühlte. Ich fühlte mich erregt bis zu dem Punkt von möglicherweise einweichen meine jeans im Schritt!

Ich fühlte, wie sein Telefon buzz in die Gesäßtasche meiner jeans. Ich schaue auf den Mann. Er hat seine hand gehoben und ich vermute, dass das Telefon in seiner hand. Ich öffnete das Telefon und überprüfte den text.

„Don’t vergessen zu saugen. Ich dachte, ein kleiner Hund könnte besser sein, für Sie das erste mal.“

Ich lächelte zu ihm auf, ob er es sehen konnte oder nicht. Er ist nicht nur nehmen, mich in neue Erfahrungen mit dier Vertrauen, er’s nachdenklich.

Ich überprüfte rund um den Bereich, der Suche nach niemand beobachten oder in der Nähe, und trat in den geschlossenen Raum, geschützt von Büschen und kleinen Bäumen. Der Hund folgte mir und setzte sich auf meine Füße, sein Schwanz wedelte wütend, denn er sah zu mir hoch. Ich ging auf die Knie und erstickt ihn in Umarmungen und Haustiere. Seine Rute wedelte noch schneller und seine Zunge zu suchen begann Nackte Haut auf meinem Gesicht und Armen zu lecken. Ich kicherte. Seine licks sind eine Erinnerung, wie ich bin, um meine Lippen und Mund. Ich erschauerte. Ich fühlte mich nie mein Mann’s Schwanz im Mund und einen Hund’s-Hahn werden die ersten sein.

Obwohl ich sah den Mann mit dem Hund, finde ich mich mit der überprüfung der Kragen. Es ist sehr ähnlich wie die, die getragen von Sheru und Balaji. Dieser hat eine tag-Lesung ‘Jhony“. Ich legte meinen Mund ganz nah an seinem Kopf und flüsterte: „Jhony, ich bin sehr glücklich, Sie zu treffen. Ich hoffe, dass Sie don’t denken schlecht von mir, aber ich werde etwas für Euch zu tun, die ich nie gemacht habe. Behalte das im Hinterkopf, wird Sie? I’ve nie gemacht, also kann ich es nicht sehr gut.“ Seine Zunge berührt mein Gesicht, über meinen Mund und Nase. Ich kicherte. „Dann können Sie ficken, okay?“ ich didn’t erwarten eine Reaktion, aber er leckte mich wieder. Ich nahm das als ein Verständnis aufgebaut wird. Ein Mädchen braucht alle die verstehen, die Sie bekommen kann manchmal.

Ich diskutierte mit. Die Entscheidung kam schnell zu mir. Ich lehnte mich zurück und entfernte meine Schuhe, jeans und Höschen. Ich wollte bereit sein, für ihn. Ich klopfte den Boden und schaffte es, ihn auf die Seite legte. Ich schob ihn teilweise auf seinen Rücken und streichelte seinen Bauch. Er hob seinen Kopf und sah mich an, dann meine hand, als er näher an seinem Mantel. Dann legte er seinen Kopf wieder nach unten. Ich fragte mich, ob diese Hunde jemals erlebt eine menschliche Frau vor. Oder, vielleicht sind Sie nur gut ausgebildete.

Als meine Finger streifte entlang der Seiten seiner Scheide, die rötliche Spitze kam heraus. Ich lächelte. Es wurde bereits deutlich, wie viel kleiner Schwanz war. Es könnte sogar kleiner sein, als Prakash’s Schwanz. Ich musste ein lachen unterdrücken. Es schien nun schwer zu glauben, dass ein Hahn kleiner als sein. Das könnte schon böse, aber die beiden anderen Hunde hatten Schwänze, die schien sehr groß im Vergleich.

Ich beugte mich über, indem die Seite von meinem Gesicht in die Jhony’s Bauch Fell, der Spitze, seinen Hahn peeking heraus aus der Scheide. Ich steckte meine Zunge heraus, Sie berühren die Spitze. Ich zog meine Zunge zurück, als fühlte ich etwas Flüssigkeit an der Spitze. Es didn’t Geschmack schlecht. Es war etwas, was aus dem Hund’s-Hahn, eine Schmierung vielleicht. Ich kicherte. Etwas mehr zu recherchieren über das internet. Oder … vielleicht den Mann kennen würde. Welche Art von Diskussion würde das sein? Fragt ein Mann, den ich didn’t wissen, über die feinen Punkte der einen Hund’s Schwanz hatte ich schon saugen. Ich unterdrückte ein weiteres lachen.

Ich leckte die Spitze einige Male, dann nahm Sie die Spitze-Spitze zwischen meine Lippen. I’ve nie so etwas getan. Ich konnte fühlen, mehr vom Schwanz ausgesetzt werden, wie ich schob meine Lippen nach unten der Hahn von der Spitze. Ich hatte einen Schwanz in meinem Mund! Was war ich immer? Ersten, so dass ein Hund lecken mir, dann, lassen Hunde ficken mich; nun, Hund Schwanz in meinen Mund. Ich rutschte eine hand zwischen meine Beine. Ich war schockiert, wie nass ich war. Es war undicht aus meiner Fotze. Es war dann, dass ich merkte, ich war mouthing diese kleinen Schwanz und mein Arsch, mein nackter Arsch, steckte sich in die Luft.

Begann ich zu saugen, nicht nur Verweildauer im Mund, der Schwanz. Je mehr ich saugte, desto eher ist, die Flüssigkeit kam aus der Spitze in meinen Mund. Bald hatte ich genug zu schlucken. Ich saugte fester. Ich wollte mehr. Ich schob meinen Mund über die gesamte Länge des freigelegten Schwanz, bis ich spürte den Pelz der Mantel auf meinen Lippen. Es war etwa vier Zentimeter der Schwanz in meinem Mund. Ich kicherte wieder. Ich hatte vier Zentimeter der Schwanz in meinem Mund und ich wollte ficken, auch.

Sobald der Gedanke mir durch den Kopf gegangen, ich wusste, ich musste es tun. Ich setzte mich auf meine Fersen zurück, streichle den Hund. Er hob seinen Kopf begutachten zu mir, sensing etwas anderes war geschehen. Ich drehte mich auf meine Knie und fiel auf meine Hände und begann Sie tätschelte meinen Arsch, um ihn zu ermutigen zu montieren. Von diesem Punkt, ich war der Annahme, alle Menschen’s Hunde waren vertraut mit ficken, wenn nur mit Hund-Hündinnen. Vielleicht war ich Ihr auch nur Menschen-Weibchen. Ich wissen musste. Ich würde ihn Fragen. Ein komisches Gefühl ging durch mich und ich Verstand es sofort. Ich wollte Ihr auch NUR Menschen-Weibchen.

Der Hund Stand auf und kam auf meinem Arsch, und wie die beiden anderen Hunde vor ihm, seiner Schnauze, ging zuerst zu meinem Arsch. Seine Zunge leckte an meinen Arsch. Ich breitete meine Knie weiter zu öffnen, eine breitere Raum zwischen meinen Schenkeln und ich wurde belohnt, mit seiner Zunge gleiten über meine freigelegte Fotze von meiner clit auf mein Arschloch. Seine Zunge schien zu schlagen, meine Klitoris mehr regelmäßig als erinnerte ich mich an die anderen in dieser position haben und es hatte zu tun mit seiner kürzeren Höhe und Winkel besser, zumindest besser aus meiner Sicht.

Ich tätschelte meinen Arsch, um ihn mount mich. Er sprang auf, seine Hinterbeine Buttern zu erlangen mein Rücken und ich spürte, dass mein Arsch war zu hoch für ihn. Ich hockte unten ein wenig, und er stieg auf mich, seine Hüften, schob mich an, Sondieren mit seinem Schwanz für meine Fotze-Loch. Er rutschte im inneren, bevor meine hand zurück kam, um ihm zu helfen, und ich schnappte nach Luft. Sogar viel dünner als die anderen Hunde, es war immer noch ein guter Schwanz für mich. In der Tat, es wasn’t viel anders als ich mich erinnerte von Prakash’s Schwanz zurück, wenn er kam auf mich zu. Auch ein kleiner Schwanz von einem Hund nahm mir den Atem. Die Dringlichkeit und Energie, die sofort angewendet, indem der Hund, wie es geht und Gewinne halten, fahren tief in den ersten paar Stöße.

Dieses mal, obwohl, der Schwanz, das war zu Beginn, um mir zu geben überraschende Freude herausgezogen. Wie Sheru das erste mal, er ging um mich herum frustriert. Ich senkte meinen Arsch weiter auf den Boden und forderte ihn mit beiden pets und mündliche Gurren. Er kam zu meinem Arsch, wieder, wobei mein Rücken schneller und einfacher mit meinem Arsch unteren und Schub in meinem Körper. Ich rutschte meine hand zwischen meine Beine, um ihm zu helfen, aber bekam die überraschung meines Lebens, bevor ich seinen Schwanz mit meiner hand. Seinen Schwanz, beschichtet mit meiner Möse Saft, traf mein Arschloch auf einen Schub und trat auf die zweite. Ich schrie, dass er nie jemals eingedrungen dort vor. Der erste Schub gehänselt meinem verzog Loch mit der Spitze Abschied meinen Schließmuskel, der zweite folgte sofort durch und zwingt es zu öffnen breiter, so dass das Ende der Schwanz war gerade drin. Ich schnappte nach Luft und schluckte meine Atemzüge in der Empfindung durchdrungen wird, es, zu wollen, meinen Körper zu akzeptieren oder abzulehnen die intrusion. Mein Körper didn’t haben viel zu sagen über Sie, obwohl. Der Hund, ein Hund, folgte die erste partielle penetration mit einer zusätzlichen, schnelle Stottern der Schub, fahren die eingebettete Schwanz tief in meine anal passage.

Ich schrie auf, wieder. Nun, es war mehr als nur die Spitze in mir. Nun, einige der fetteren Teil der Schwanz hatte sich der Schließmuskel breiter, öffnete mir die passage für eine vollständige Durchdringung. Aber, es Tat weh. Dieser Teil meines Körpers war’t verwendet, um das eindringen und dehnen. Ich wollte meinem Körper Zeit, sich anzupassen, aber ich spürte, dass der Hund ziehen Sie leicht zurück, für einen weiteren Schub, wie er auch eingestellt sein Griff um meine Taille, hält mich fester und er sich zu gehen, in die volle fick-Modus. Ich greife zurück in der Hoffnung, hält ihn stabil für nur ein paar Minuten, aber meine Reaktion war zu langsam. Er stieß wieder in mich und folgte ihm mit einem Strom von rapid-fire-humping. Es didn’t scheinen, stört ihn nicht, dass er im falschen Loch.

Ich ließ meine Kopf und Brust auf den Boden, ruht meine Stirn auf meine gefaltet, die Unterarme, mein Arsch ragte hoch in die Luft mit dem Terrier thront prekär, seine hinteren Füße kaum genug Traktion zu halten seine leistungsstarke ficken. Gott, ja, einen kleinen Hund fickt wie wahnsinnige!

Er war nun in vollem Betrieb von Hund ficken. Nach meiner begrenzten und sehr neue Erfahrung, ich wusste schon, was das war. Es war eine Fahrt, die Sie hatte, erlebt und nicht erklärt, und jedes mal hatte ich es erlebt, ich war begeistert. Er zog und stieß seinen Schwanz raus und in meinem Arsch, als ob er ficken meine Fotze. Nach dem anfänglichen Unbehagen, die folgten, den ersten stechenden Schmerz, ich liebte, was ich erlebte. In meinem Kopf blitzte es vor mir, ich hatte nun zwei Löcher für fucking. Dann, ein lächeln nahm über mein Gesicht, als stützte ich mich für den anhaltenden Ansturm. Nein, nicht zwei Löcher. Ich hatte jetzt saugte meinen ersten Schwanz, zu. Ich hatte jetzt drei Löcher für den Schwanz.

Nichts außer den Hund und die neuen Empfindungen, die von meinem analen Durchgang war das erreichen mein Bewusstsein. Das einzige, was in der Welt im moment war der Hund’s Schwanz in meinen Arsch. Also, ich war sehr wohl bewusst, als ich spürte die Beule etwas außerhalb meines Arschloch, etwas größer drücken Sie die EINGABETASTE. Das ja-Wort. Könnte mein Arsch auch ein Knoten? Ich wouldn’t haben, dachte, es könnte ein Hahn, aber hier bin ich tatsächlich, es zu genießen.

Der Knoten drückte auf meine Eröffnung, und für einen moment, mein Geist war’t sicher was Sie wollte tun, als ob es hatte eine Menge zu sagen in solch einem moment der extreme Aufregung und stimulation. Während der Geist bei sich trug, auf eine verwirrte Debatte mit sich selbst, der Körper war bereits in Aktion. Er drückte wieder gegen den Druck, der angewendet wurde, den Schließmuskel langsam, aber stetig an, sich mit den ständigen und beharrlichen Druck. Der Knoten war wahrscheinlich klein im Vergleich zu den beiden anderen Hunden, aber vielleicht war es die Breite Ihrer größeren Schwänze so, wenn es gedehnt mich zu dem Punkt, der fast betreten, habe ich das Gefühl, ich würde zerrissen werden, und ich couldn’t denken Sie an einen schlechteren Ort abgerissen werden. Die sofortige Reaktion war mit der Wimper zu zucken Weg von ihm, aber es war zu spät, der Hund war zu bestimmt. Er hatte seine Beine eingewickelt um mich herum, und seine Stärke und Entschlossenheit zu Paaren, hat mich überrascht. Er zog mich zurück zu ihm, als drückte er sich an mich und dem Knoten stürzte sich in meinem Durchgang. Ich schrie auf, wieder.

Es wasn’t erst später, dass es auch mir vorkommen, wie viel Lärm hatte ich schon. Zu der Zeit, ich war verloren in meiner eigenen kleinen Blase der Existenz und, dass die Blase nur enthalten, Jhony und mir tief in die Anleihe der Paarung.

Ich fühlte, wie sein Schwanz und Knoten wachsen in jeder Art und Weise in mich ein. Die Passform war so eng, ich konnte fühlen, alles als seinen verkürzten Hub weiter, der seinen pre-cum geleckt, und sein Schwanz wuchs in Erwartung der anstehenden Höhepunkt. Ich konnte spüren, er war in der Nähe von cumming und ich wollte unbedingt teilen es mit ihm. Das Gefühl von anal fucking war anders, mit weniger direkten stimulation an der Basis erogenen Zonen. Ich schob eine hand unter meine Finger auf meinen Kitzler und Fotze. Die Finger wechselten zwischen dem zupfen der Klitoris und eintauchen in meine Fotze. Den Finger tatsächlich nach oben gedrückt und spürte den Schwanz und den Knoten in meinen Arsch durch die dünne Membran, die Aufteilung der Kammern.

Wenn ich fühlte, wie sein Schwanz wichsen und Krampf gegen die Wände, ich folgte ihm. Mein Orgasmus war krümmend und ich war sicher, dass Teil wurde die Niedrigkeit von der Erfahrung. Ich war nicht nur gefickt von einem Hund; ich wurde gefickt von einem Hund in meinen Arsch. Es fühlte sich so schlecht, so Basis, so nuttig, so dreckig ist. Ich fühlte mich völlig besessen, benutzt und dominiert von diesem Hund, der kleinste meiner kurzen Erfahrung.

Wir waren sicher gebunden. Nachdem mein Orgasmus verebbte, mein Verstand kehrte zu übernehmen und unmittelbar, leise, intern, schwor einen fürchterlichen blau-Streifen auf meinem Körper zu sein und haben uns in diesen Schlamassel. Ich war völlig wehrlos und verletzlich. Der Hund hatte sich gedreht und so waren wir Arsch-an-Arsch und Häufig zog sich zu befreien, aber wir waren sehr fest verbunden. Wenn viele Minuten verstrichen und nichts hatte sich verändert, ich begann, sich sorgen zu machen. Ich war schockiert, das erste eindringen, dann durch den Knoten eingeben und mir was genommen hat. Aber, wenn es passiert ist, mein Körper war in den Wirren der überwältigung mit der physischen und psychischen stimulation. Nun, ich war mir bewußt, … und angespannt. Und die Spannung war’t zu helfen, zum lösen der Knoten.

Ich hatte keine Ahnung, wie lange die Knoten könnten, die uns miteinander verbinden. Dies war ein kleiner Hund, aber der Knoten war in meinem Arsch, das war so viel enger und einengend. Der Hund zog an der Krawatte, spürte ich den Schließmuskel fest verschlossen vor dem ball in mir. Ich Griff hinter sich zu streicheln, den Hund, um zu versuchen, ihn zu beruhigen. Wie er gekämpft, um zu lösen, ich konnte fühlen, wie sein Schwanz Folie in mir und ich nahm seine Bemühungen waren nur spannend ihn weiter.

Meine versuche, zu entspannen, meinen eigenen Körper, obwohl, sind völlig gescheitert und abrupt, als vor meinem kleinen Gehäuse der Bürste, hörte ich die niedrigen Stimmen von Menschen zu schließen, um auf dem Weg weiter unten. Ich hielt meinen Atem zu hören, mehr angestrengt als ob das helfen würde. Der Hund hinter müssen gehört haben, die Klänge, auch, weil er plötzlich mehr aufgeregt, ziehen mit mehr Absicht, seine Pfoten zu kämpfen, den Boden ziehen uns auseinander. Dieses mal, wenn ich erreicht zu ihm zurück, meine Bemühungen, ihn zu beruhigen, hatte die Verzweiflung dahinter. Ich konnte hören, die Stimmen kommen näher und ich fühlte, wie der Hund in Bewegung eine Richtung, dann in die andere nervös.

Ich wurde erschrocken. Die Belichtung von draußen war ein Teil der Faszination, erhöhen alle anderen Gefühle. Das war zu Ende, obwohl. Das war zu viel, wie das Gefühl der Unvermeidlichkeit, erwischt zu werden in dem, was ich Tat. Das war zu viel, wie sehen das Ende von meinem sicheren Leben, wie ich es kannte. Ich dringend gestreichelt und beruhigt den Hund. Er beruhigte sich etwas mit meiner Aufmerksamkeit, stehen mit diesem hinteren Ende vor mir, als ich nur mein Knie -, Richt meinen Körper zu streicheln seinen Körper.

Plötzlich, die Leute draußen verschwunden, aber nicht wirklich. Sie hatte aufgehört. Und, waren Sie’t weit von dort, wo ich war. Ich hörte man deutlich sagen die anderen, er dachte, hörte er etwas, etwas, das wie ein Hund Wimmern. Ich streichelte dem Hund beruhigend. Bald werden die Leute wieder Ihren Fuß und Ihre Stimme wurde sehr nahe. Sie couldn’t wurden mehr als 20 Meter entfernt, von wo ich geknotet war, um den Hund. Dann wurde es ruhiger, aber ich konnte immer noch hören, die Stimmen verklingen. Sie schien sich verwandelt zu haben, Ihre Richtung auf dem Grat oben, wo ich war. Dann wurde es still um mich herum, wieder.

Ich stürzte dem Boden noch an den Hund. Mein Herz raste so hart es war, wie ich, hatte gerade eine Serie von wind sprints. Meine Angst, eingebracht von der Gefahr gebrochen war und mein Fokus verschoben, um zu sammeln, mich selbst, mein Blutdruck, meine Atmung …

In der entspannten Modus ich mich selbst, ich muss in der Lage, mehr zu entspannen, als ich mir vorstellte, wie der Hund zerrte mächtig und der Knoten streckte meinen Arsch und knallte hin. Ich ließ dann meinen ganzen Körper zum Einsturz zu Boden. Ich lag in der wild-gras und Schmutz, mein T-shirt schob sich gegen meine Titten, mehr als die Hälfte meines Körpers gedrückt nackt in Schmutz, gras, Zweige und Blätter.

Mein Herz brach in einem Rennen wieder, wenn der Hund schien zu explodieren, durch die Bürste neben mir. Ich hörte ihn bellen, als er lief. Die Barken waren von der Sorte, die Klang wie ein Gruß. Dann, ich hörte das Pfeifen seines Besitzers. Und, die Geräusche verklungen.

KAPITEL SECHS:

Ich brauchte einen Tag, um Sie zu Dekomprimieren nach diesem letzten Erlebnis. Auch Prakash bemerkte eine Veränderung in mir. Naja, irgendwie schon. Was er bemerkte, war, dass ich abgelenkt war und weniger zu reagieren, um sein sinnloses Geplänkel über seine Arbeit. Daß der Mensch, wenn er Verstand nur irgendetwas über mich …

Anstatt mir das Gefühl, dass ich nicht besucht hatten, um ihn richtig, obwohl, seine Reaktion auf mich angespornt, mich zu beurteilen und zu verstehen, was geschehen war, in den Park. Ich war neugierig, einige Aspekte dessen, was passiert ist. Eine Zeit, bevor er hatte mich gewarnt, dass ein Mann auf dem Weg gestoppt wurde und hören. Dieses mal jedoch, wenn eine Gruppe von Menschen, die den Weg verlassen und ging in der Nähe, wo ich war, er didn’t bieten jede Vorwarnung. Hatte er Links? Ich didn’t denken so. Dieser Mann erhielt stellvertretend die Aufregung in seiner Fähigkeit, mich zu unterstützen, so dass ich didn’t denken, er würde Sie verlassen und verlassen. Auch wenn er wasn’t zu sehen, der eigentliche Akt, er möchte in der Nähe sein.

Nach Prakash Links für die Arbeit am morgen des zweiten Tages habe ich wieder die Kommunikation mit dem Mann. Ich öffnete das Telefon, während Sie zu Fuß zu dem großen Fenster im Wohnzimmer, so konnte ich peer über die anderen Gebäude, nach Osten und sehen den Park in der Ferne. Es dauerte einige Minuten bevor er antwortete, zu meinem text.

„Sind Sie nackt?“

„tut mir Leid, Sir.“

Langsam, über alle Texte und Fragen und Preisgabe von intimen Informationen und meine einfach, im Vertrauen auf die Einhaltung seiner Vorschläge, den Begriff „Sir“ hatte, schlüpfte in meine Referenzen zu ihm. Ich didn’t sogar verwenden, um Prakash. Ich legte das Telefon auf eine Tabelle, schnell abnehmen meine churidar kurta ich ausgewählt hatte für den Tag, da war ich Einkaufen zu gehen, in den morgen. Ich wieder meine position vor dem Fenster, nicht, weil er es beantragt, hat er’t, sondern weil es wieder die Gefühle von Exposition und Risiko, auch wenn es schien jetzt viel weniger riskant, die Dinge, die ich getan hatte.

Die Texte gingen hin und her, mit ein paar gelegentlichen Verzögerungen auf sein Ende. Ich fühlte, er war abgelenkt durch Tätigkeiten, die auf seinem Ende, aber er machte keine Andeutung von mir zu warten, bis später. Ich entschuldigte sich für ihn zu unterbrechen, aber er Bestand darauf, war es in Ordnung wenn ich didn’t Geist einige Unterbrechungen in den Texten. Ich fragte ihn über die Gruppe von Menschen und keine Warnung von ihm.

„ja, das war böse von mir, wasn’t es?“

Es gab eine pause. Ich wirklich didn’t wollen, um zu reagieren. Ich spürte, wie er mich im Stich lassen. Ich dachte, was er Tat, war auch die Unterstützung, Wachsamkeit. Als ein Ergebnis war, dass ich begonnen hatte, ließ meine Wache nach unten, genießen den a****ls. Ich dachte ich könnte ihm Vertrauen. Also, ich wartete.

„Sie Sind verärgert? Ich nehme an, Sie sind, aber lassen Sie mich erklären. Ich arrangierte für diesen Menschen vorbei zu gehen und mit Ihnen sprechen und spekulieren über klingt. Sie waren nie wirklich zu sehen, für die Sie in die Büsche.“

„Es erschreckt mich zu Tode! Warum würden Sie das tun?“

„ich Tat es FÜR Sie. Über unsere messaging -, ich habe gelernt, dass ein großer Teil von dem, was Sie gefunden spannend war das Risiko. Ihre physischen Erfahrungen waren begrenzt. Sie waren, sind, eine Frustrierte Frau. Auf der Suche nach einer Ebene der exhibitionistische Nervenkitzel war, wie Sie begann. Die Hunde waren ungeplant, unerwartet, aber die Erfahrung mit Ihnen war verstärkt durch das Risiko-Faktor. Stimmt das?“

„Stimmt.“

„Also, sagen Sie mir … wie es sich angefühlt hat, wenn Sie näher kamen.“

„ich war verknotet. Ich war völlig hilflos. Noch mehr, Jhony’s Schwanz rutschte in meinen Arsch, meine Fotze. Ich hatte keine Ahnung, wie lange kann es dauern, für ihn zu ziehen aus meinem engen Arsch. Ich hatte sorgen über das halten von Jhony leise und ruhig, damit die Menschen wouldn’t hört unser Kampf gebunden.“

„Aber … wie hat es sich gefühlt?“

Ich hielt inne. Also, er hat’t let me down. Ich war nie in echter Gefahr. Sie wusste, dass ich dort war, aber Sie waren nie zu wissen, wer ich war. Ehrlichkeit, Deepti, er’s so viel.

„Es fühlte sich erstaunlich! Wenn es war einer der größeren Hunde in meine Fotze, ich hätte wahrscheinlich orgasmed.’ ich hielt inne, dann geschmiedet, mit dem, was ich war Gefühl. „das hast Du alles für mich. Warum?“

„Sie erregen mich. Helfen Sie die Erfahrung dieser Dinge ist spannend. Ich bin kein junger Mann mehr. Ich habe allein für einige Zeit. Sie erlaubt mir, Dinge zu fühlen, die ich nicht für eine sehr lange Zeit.“

Wieder eine pause. Ich gab ihm Zeit. Es war mehr, er war arbeiten, ich konnte es fühlen.

„Darf ich denke, dass andere Dinge für Sie?“

Ich didn’t pause. „JA! Ja, Sir.“

‘sagen Sie mir nur Ihren Vornamen?“

Ich fühlte eine Verbindung, die ich Vertrauen konnte. „Es machte mir Angst, aber es begeistert mich auch. Ich glaube, ich kann Vertrauen Sie. Kann Ich? Ist es dumm von mir zu Fragen, ob ich Ihnen Vertrauen kann?“

„ich bin froh, Sie waren begeistert. Ich bin traurig über die Angst Teil ist, aber das ist Teil dessen, was dich reizt. Ja, Sie können mir Vertrauen. Ich don’t wollen, Sie zu verletzen oder zu gefährden Sie. Sie sind etwas ganz besonderes. Ich kann Ihnen helfen, zu erreichen, was Sie sich wünschen. Wie ist dein name?“

Ich didn’t zögern, weiter, „Deepti. Mein Vorname ist Deepti.“

„Ahhh … Glanz, Glanz, Glanz. Hat passen, dass Sie in Ihrem Leben?“

„Nein, nicht, bis in letzter Zeit vielleicht.“

„Du meinst, da diese Aufregung in Ihr Leben kommen? Was passiert, wenn Ihr Mann beginnt sich zu Fragen, Ihr ändern?“

Ich didn’t wissen, wie Sie auf diese Frage zu Antworten. Wenn, und das könnte eine große, wenn mein Mann bemerkte eine Veränderung in meinem Verhalten, was würde er denken? Vielleicht würde er einfach entlastet werden und nicht in Frage stellen, an alle. Unsere ehrliche Kommunikation war so schlecht für so lange, ich hatte wirklich kaum zu erraten.

„ich don’t wissen, was die Antwort ist, Sir. Ich manage mein Aussehen um ihn herum, denke ich. Alles, was er bemerkt möglicherweise werden erklärt von meinen Wanderungen in den Park, eine Verbesserung meines physischen seins?’ Er vereinbart, dass wäre gut. „Sir, ich bin neugierig auf die Hunde. Sie sagte, Sie sind Zuchthunde, wurden Sie mit anderen Frauen vorher auch?“

Ich hörte ihn schmunzeln bei der Frage. „Warum fragst du das, Deepti? Sagen wir es einfach Liebe. Sagen Sie mir, warum Sie Fragen.“

Er vermutete, mein Grund, ich konnte es fühlen. Oh Gott, kann ich wirklich zugeben, eine solche Sache? Er didn’t brechen Sie die Entwicklung von Stille. Er war sehr geübt in Geduld, was mir das Gefühl der Nervosität der Stille.

„ich Frage mich, ob ich Ihre erste und einzige Frau zu ficken. Bin ich Ihr auch nur Menschen-Weibchen?“ Er hat’t reagieren. Mehr schweigen. Ich fragte Sie die Frage, aber er wußte, es war mehr emotion, Wunsch dahinter, dass ich es noch’t noch zugelassen. Ich atmete die Luft und stürzte vor, „Sir, bin ich Ihre einzige Frau-Schlampe? Es wäre also spannend zu werden, Ihre einzige Frau-Hündin. Den Gedanken, Ihre Hündin hat sich sehr spannend.“

Ich hörte die Freude in seiner Stimme, als er endlich reagierte. „ja, meine Liebe, Sie sind Ihre einzige Frau-Luder, wie Sie es nennen. Sie werden Ihre Hündin. Sie gerne Ihre Hündin, don’t du?“ ich sagte, ja. ‘Sie mag die Idee, mehr als das menschliche Geschlecht. Sie wäre lieber gefickt von Hunden als von Männern. Hunde erfüllen Sie in einer Weise, Sie don’t denken, dass Männer es je könnte. Sie würde nehmen mehr Risiken, die fast alles tun, um zu genießen Hund-Schwanz mehr und mehr.“

„ja, Sir! Alles, was Sie sagte, ist wahr! Ich Liebe Hund-Schwanz-und ich will mehr. Ja, können Sie mir sagen, was Sie wollen mich zu tun. Ich möchte Ihre Hündin!“

Er hatte um Erlaubnis gebeten zu veranlassen, etwas neues und anderes für mich zu erleben, nachdem der Schreck in den Park. Ich hatte schnell das ihm meine Zustimmung. Ich hatte schnell sprich mein Wunsch nach einer Hündin für seine Hunde. Ich hatte auch schon herausgerutscht, dass mein Wunsch für die Erfahrungen war schob mich zu tun, was er von mir wollte. Ich fühlte mich wie ich war irgendwie sitzen auf einem wild rocket ride, war ich Strahlen in neue Bereiche der Erfahrung und unbekannte Möglichkeiten. Es war beängstigend, aber es war berauschend.

Während er war wohl der Ausarbeitung etwas anders, aber ich genoss ein paar mehr Ausflüge in den Park. Mit Sheru und das andere mit Balaji. Wie süß und Niedlich, Jhony war, habe ich lieber die größeren Schwänze und Knoten der beiden anderen Hunde. Die Erfahrung geknüpft in den Arsch, obwohl, mich nie verlassen, und ich wusste, ich würde erfahren wollen, wieder.

Er legte sich mehr und mehr verantwortlich für diese Begegnungen. An den Tagen, wenn wir didn’t haben, etwas arrangiert für den Park, er könnte mir eine SMS an einem gewissen Punkt während des Tages und geben Sie mir eine Anweisung. Ich war frei, zu tun oder nicht, er hatte keine physische Kontrolle über mich, aber ich fand mich immer nach seinen Anweisungen. Einige Tage war es nur nackt den ganzen Tag mit Wäscheklammern auf meine Nippel. Andere Zeiten, es könnte sein, nackt vor dem großen Fenster, während ich früher den dildo in meine Fotze bis ich orgasmed. Das würde viele Minuten und manchmal fand ich mich selbst ganz bewusst die Verlängerung der Ausstellung, Frage mich die ganze Zeit, wenn jemand sein könnte, in einem Gebäude irgendwo im Osten mit einem Fernglas oder Teleskop. Der Gedanke machte es noch spannender, und das, natürlich, war das Ziel.

Er hat auch geändert, wie ich Kleid auf der angeordnete Ausflug. Von nun an, sagte er in einem text, ich war nur Verschleiß sarees. Er didn’t wollen, um zu sehen, mich in jeans und T-shirts, mehr. Wenn er das Tat, würde er nicht den Hund loslassen. Die Drohung hatte einen gewisse Kontrolle über mich, aber es war unnötig, ich würde eingehalten haben, sowieso. Er war sehr spezifisch über mein dressing. Nicht nur, dass es nur einen saree mit einem form-fitting top, aber es wäre keine Unterwäsche und ohne petticoat. Außerdem, wenn ich mit den Hunden war ich auch entfernen, meine top. Diejenigen, die nächste mal, wenn ich gefickt die Hunde, ich war komplett nackt im Park. Als die Hunde schlug mich von hinten und ich war auf meinen Händen und Knien, ich wunderte mich wie meine Titten schaukelten unter mir, wenn Sie frei waren, sich zu bewegen. Es war spannend, sich vorzustellen, jemand zu sehen, Sie bewegen sich wie, die.

Die neue Anforderung für das dressing Hinzugefügt, die eine große psychologische Wirkung haben, auch. Nicht nur völlig nackt, aber immer wieder angezogen wäre langsam. Es würde kein Weg gekleidete schnell sollte es jemand stören. Wickeln eines Sari Minuten dauert, überall von 7 bis 10 Minuten, je nach Bedingungen und wie aufwändig die dr****g ist. Und das, ohne einen petticoat, um die Abnäher zu, es wäre etwas anderes mit dem Gürtel. Wenn etwas passiert ist, ich war’t in der Lage sein, um sich anzuziehen, schnell, mehr. Das war’t eine subtile Veränderung, und es war ziemlich dramatisch.

Das erste mal mit Sheru mit dem saree ging ganz gut. Ich habe es und Sheru kam. Ich winkte dem Mann zu und er winkte zurück. Obwohl ich hörte die Menschen auf den Weg, Sie blieben auf dem Pfad und es gab keine Spannung. Das zweite mal war mit Balaji und es ging den gleichen Weg bis zum Ende, dann habe ich fast gestorben.

Der Tag war fast perfekt. Einer dieser Tage, die don’t scheinen wirklich in einer großen, übervölkerten, industrieller Umgebung wie Mumbai. Der Himmel war klar, die Luft war sanft aus dem Meer, und eine niedrige front gesaugt hatte sich viel von der Feuchtigkeit. Nach Balaji zog seine wunderbaren Knoten von meinem Sperma gefüllte Fotze, ich lag am Boden, zufrieden und erfüllt. Der Hund kam um meine gespreizten Beine und leckte an meine auslaufende Fotze, was mich zum Stöhnen und seufzen, mit weiteren Zufriedenheit und Freude. Ich setzte mich auf um ihn zu streicheln, in Dank, als wir beide hörte man Pfeifen. Balaji drehte sich zu führen aus dem Gebüsch und seine Pfote fing der Stoff meiner saree. Durch die Zeit, die ich sah, wie mein saree verlassen die Büsche an dem Hund hatte ich zwei Meter von material zu greifen, bevor es war alles Weg. Meine Reaktion, obwohl, direkt nach einem Orgasmus langsam war. Ich hatte zu springen über die Büsche, nachdem der Hund, bei der Landung mit meinem oberen Hälfte außerhalb der Büsche zu greifen, die Ende des 5-meter-Länge der Lappen. Der Mann muss haben erkannt, was geschehen war, und schrie für den Hund zu stoppen. Ich zog an dem Stoff und verdrängt das material, kriechen zurück in die Büsche ziehen und das material hinter mir.

Ich Stand auf und wickeln Sie den Sari um mich herum hörte ich die Stimmen der Sorge, die auf dem Pfad unten. Ich hörte den Mann kommen runter von der Piste, beruhigend die Leute, dass alles in Ordnung war, hatte er gerade verloren, die Lage des Hundes. Wenn Sie fragte sich, was hatte der Hund schon zieht er schnell eine Geschichte, die von der Sonne reflektiert die wehenden Gräser, trotz fast kein Lüftchen. Es hat mir genug Zeit, um sich anzuziehen. Ich verließ den Büschen in die entgegengesetzte Richtung und drehte sich um. Eine weitere enge Anruf, aber sehr spannend. Als ich ging, übergeben den Menschen, ich konnte spüren, wie die Hund Sperma immer noch undicht aus meiner Fotze.

Dann seine nächste Idee für mich kam. Er sagte, er hatte eine Idee, war ich mir sicher, zu finden, sehr spannend, erotisch, und sehr exhibitionistische. Er fragte, ob ich ihm vertraut genug, um seine Fahrer Holen mich aus jedem Ort, die ich gewünscht. Er versicherte mir, er würde den Schutz meiner Identität ist, und dass sein Fahrer war wirklich seine persönliche und berufliche Helfer. Ich sagte ihm, ich würde warten, am südlichen Ende des Sunder Nagar Garten. Er sagte mir die Farbe und macht das Auto, den Fahrer’s name und andere details um mich zu vergewissern das richtige Auto.

Ich Stand auf dem Bürgersteig auf der Südseite des “ Sundar Nagar Garten. Ein Auto passende Beschreibung, die ich gegeben wurde, stoppte vor mir, als er auf den Weg zu meiner linken. Das Passagier-Fenster gesenkt.

„Frau Sinha?“ ich war mit dem Ende meiner saree wie ein Schleier, wie angewiesen, um sich zu verstecken meine Funktionen.

„Ihnen?“ Es war ein Tanz wurde ich angewiesen, zu führen, um sicher zu sein von dem Auto, das ich war, über in.

„Swapnil Kolte, ma’bin.“ Er Griff auf den Beifahrersitz neben ihm und reichte eine Maske, das wäre für meine Augen und Nase. Ich lächelte, aber er konnte es’t es sehen, und nickte. Er verließ den Wagen und hielt die hintere Tür für mich geöffnet. Ich setzte die Maske auf und rutschte in den Sitz zurück. Ich hatte keine Ahnung, wohin wir gingen oder was Sie erwartete mich. Ich war im Vorgriff auf eine neue Position und ein anderer Hund, obwohl er nie angezeigt so.

Ich fing an, Swapnil Fragen über unsere destination, aber er unterbrach mich. Er schlug einige Taste auf dem Armaturenbrett und ich hörte das Klingeln von einem Telefon auf Lautsprecher. Wenn es war, antwortete am anderen Ende, ich war zu hören, die Stimme der Mann für das erste mal.

Swapnil sagte, „Sir, ich habe Frau Sinha in das Auto, wie verwiesen. Wir sind Richtung Osten für die westliche Schnellstraße jetzt.“

„ich Danke Ihnen, Swapnil. Deepti, mein name Venkat Iyer. Ich habe beschlossen, es könnte Ihnen helfen, sich sicherer fühlen, wenn Sie mehr über mich wissen als ich über Sie wissen. Ich habe eine Reihe von Unternehmen in Mumbai, und Sie fuhren zu einem abgelegenen Teil von einer dieser Eigenschaften mit Swapnil. Ich bin eigentlich semi-Ruhestand, die mir erlaubt hat die Zeit, um sich so interaktiv mit Ihnen. Ich bin 62 Jahre alt und verwitwet, vielleicht habe ich erwähnt, dass bereits.“ gab Es eine pause und einige gedämpfte Gespräch im hintergrund, als ob er mit einem separaten Gespräch. „tut mir Leid, Liebes. Ich brauchte, um etwas kümmern, dass es Swapnil normalerweise gehandhabt haben. Nun, Sie haben meine volle Aufmerksamkeit. Ich wünschte, ich war dort mit Ihnen, aber hoffentlich werden in Naher Zukunft möglich. Wie sind Sie Gefühl über das, Deepti? Hast du die Maske auf?“

„ja, Sir. Danke.“

„Nicht bei allen, Liebe. Mein Wunsch, zu helfen, Sie erleben, was Sie sich sehnen. Ich denke, das ist ein Interessantes Wort, don’t du lieber? Sehnen. Es sagt eine Menge, doesn’t es? Isn’t, dass die Art und Weise fühlen Sie sich über die Dinge, die Sie tun?“

„ja, Sir, sehnen, ist ein sehr gutes Wort für es. Sir, darf ich Fragen, wohin die Reise geht?“

„ja, aber ich fürchte, es gewann’t bedeuten nichts für Sie. Es genügt zu sagen, die Lage ist remote -, isolieren, aber sichtbar. Ich weiß, das klingt widersprüchlich, aber es ist wahr und es ist wichtig für die Erfahrung, die ich für Euch geplant habe. Werden Sie mir Vertrauen, Deepti?“

„ja, Sir.“ Es war sogar ein wenig überrascht mich, dass ich nie gezögert, die Antwort.

„Ausgezeichnet. Swapnil, Sie nicht erscheinen bekleidet je meine Anweisungen?“

„ja, Sir. Sie trägt einen Sari.“

„Ausgezeichnet. Swapnil, rufen Sie mich zurück, wenn Sie geben Sie den Western Expressway.“ Dann war er verschwunden.

Ich didn’t get ganz so viel Informationen, wie ich hoffte. Ich trug eine Maske zum Schutz meiner Eigenschaften, aber Swapnil wasn’t. Er war in seinen späten 20’s, die Durchschnittliche Höhe und build. Er wirkte athletisch und selbstbewusst, obwohl er respektvoll zu Mr. Iyer. Swapnil hatte kurze schwarze Haare, war etwas unrulily. Er trug eine Brille, die waren ganz gewöhnliche, nicht zu stylish. Er hatte einen Schnurrbart und BART, die entweder neue und wachsende aus oder er hatte Schwierigkeiten, es wächst. Mehrere Male als Mr. Iyer Sprach, fing ich seine Augen in den Rückspiegel und war erstaunt, das funkeln in Ihnen. Sein lächeln war breit und echt. Er sah aus wie jemand, den ich wouldn’t Geist Zeit verbringen.

Ich sah uns nähert sich der Eingang zu dem Western Expressway. Ich hatte gewartet, mehr über das, was im Begriff war zu passieren und auf der Schnellstraße zu sein schien, den Schlüssel moment. Einmal Swapnil zusammengeführt auf der Autobahn, er schlug die Wahlwiederholung. Er didn’t sagen nichts, Mr. Iyer begann zu reden, sofort.

„Deepti, das ist, wenn Sie beginnen, um zu zeigen das Sie mir wirklich Vertrauen. Ich möchte, dass Sie sich bewegen in die Mitte der Rückbank, dann schnell packen Sie Ihre saree und entfernen Sie die Spitze.“ Mein Mund und ich starrte auf die Lage auf dem Armaturenbrett, wo seine Stimme kam. „Swapnil, was war Ihre Reaktion?“

„Sie könnte unter Schock, Sir.“

Er lachte am anderen Ende. „ich dachte so viel. Deepti, wir waren sehr vorsichtig, um Ihre Identität zu verbergen. Sie wollten neue, größere Erfahrungen. Würde man nackt in einem fahrenden Auto.“

Ich schüttelte meinen Kopf, doch meine Hände waren schon arbeiten, entfernen Sie den saree. Ich hatte um Verschiebung meiner position mehrfach zu wickeln Sie das 5 Meter Tuch. Dann schaute ich in den Rückspiegel, sah Swapnil Blick von der Straße zu mir und wieder auf die Straße. Ich Schloss meine Augen und entfernt die Spitze. Ich saß in der Mitte der Rückbank ein Auto hatte ich nie vorher und angetrieben von einem Mann, den ich hatte noch nie zuvor begegnet. Ich sah die Autos an uns vorbei und uns diese übergeben. Wir näherten uns einem langsameren LKW und ich Schloss meine Augen. Ich wusste, er konnte sich rechts unten in das Auto für eine sehr gute Ansicht von mir, wenn er zufällig zu sehen. Ich hielt meine Augen geschlossen, aber als ich hörte, wie eine LKW-Hupe neben mir, ich wusste, dass er kam, um zu schauen und sah etwas, das er nie erwartet.

Noch nicht erholt von dem, was ich war zeigen, um LKW-Fahrer, die wir passierten, auf einer regelmäßigen basis, auf der dicht befahrenen Autobahn, die ich fast verpasst das nächste Kommentar von Mr. Iyer.

„Liebe, schieben Sie nun den po an die Kante der Sitzfläche und verbreiten Sie Ihre Beine breit.“

Meine Augen blitzten, bis auf die Rückspiegel, die Swapnil hatte seine linke hand bereit zum einstellen ist. Das funkeln in seinen Augen glänzten noch mehr. Ich flüssig nahm die position, die er unterrichtet und noch nie in meinem Leben gefühlt mehr ausgesetzt zu jedermann. Die einzige person, die JEMALS gesehen zu haben mich in eine position nahe dieser wurde mir vor dem Spiegel als ich nach Möglichkeiten gesucht, um zu begeistern, mich in die masturbation. Nun, Swapnil, ein attraktiver Mann, den ich gerade erst kennengelernt hatte, justierte den Spiegel für schnelle Blicke zu genießen, die Ansicht erscheint, um ihn durch die zwei Schalensitze in der front.

„Gut, Swapnil?“, Mr. Iyer erkundigte.

„Einfach schön, Sir. Ich Liebe das Aussehen Ihrer Muschi. Die Lippen trennten sich und den inneren Lippen deutlich zeigen. Die Lippen und Ihre pussy ausgesetzt, die im inneren sind, glänzte mit Ihren Säften.“ Seine Augen verrieten sein lächeln hatte zugenommen. Ich hatte’t bemerkte, dass meine Hände nach unten meinen Körper, meine Fotze. Wenn ich merke es, ich zog Sie zurück, mein ganzer Körper Spülen tiefer, als es ohnehin schon gewesen war. Nur dann war es ein anderer honk von einem trucker. Ich Schloss meine Augen. „Sir, Sie ist ein Sex-Göttin, denke ich. Ihre Finger bewegte Sie zu Ihrer Muschi, aber als Sie erkannte es, Sie zog Sie Weg.“

Gott! Sie werden über mich reden, als wären Sie ein video ansehen oder durchblättern einer Zeitschrift. Ich fühle mich wie ein Objekt, das Sie genießen, Swapnil Beschreibung für Mr. Iyer’s vorstellen.

„Eine sexuelle Göttin. Sie kann wirklich richtig sein über das, Swapnil. Deepti, bis Sie am Ziel angekommen ist, möchte ich Sie aktiv und absichtlich masturbieren mit Ihren Fingern. Wenn Sie können, möchte ich Sie zum Orgasmus. Verwenden Sie Ihre Fotze, clit und Nippel. Tun, was es braucht. Lassen Sie sich diese LKW-Fahrer sehen, was eine sex-Göttin ist, wie wenn Sie stillt Ihren Heißhunger.“

Oh, Gott!! Mein Finger Tat, was er angewiesen, als würden Sie reagieren direkt von seinen Anweisungen, ohne mich um Sie zu kontrollieren. Das Gefühl war unglaublich. Das Gespräch über meinen Körper, wirklich nur meine Fotze, ließ mich fühlen, damit sexuelle, mutwilligen, base, obszön, und objektiviert. Diese können normalerweise nicht groß sein, Dinge zu fühlen, über sich selbst, aber ich wusste, dass meine Fotze war weit offen und leckt mein sekret frei. Ich wusste, dass meine Brustwarzen steif aufgerichtet waren und prominenten, zu. Meine Finger öffneten mein Loch breiter Swapnil, dann meine Augen, stieg auf den Spiegel und wir haben augenkontakt. Ich lächelte ihn an, meine Lippen Trennung mit meiner Zunge leckte Sie. Ich fühlte mich obszön. Es war so spannend mit meinem Exposition gegenüber Swapnil, die Trucker Hupen neben uns, und meine Finger gleiten in die und aus meiner Fotze. Mein Orgasmus kam, als der Wagen bog von der Schnellstraße.

Das Auto wurde wieder auf eine rutted road, die verursacht mich zu sitzen aufrechter, um zu sehen, wo wir waren. So wie ich, das Auto rollte an einer Haltestelle vor einer großen Kette-link Zaun und das verschlossene Tor. Swapnil stieg aus, öffnete das Tor, fuhr den Wagen durch, dann geschlossen und wieder verschlossen das Tor. Er fuhr dann in das, was aussah wie verlassene, ungenutzte Eigenschaft. Das Auto prallte über zwei Sätze von Schienen, dann kam zu einem halt.

Swapnil redialed Bluetooth-Telefon und Mr. Iyer kam zurück auf die Linie. „Deepti, bevor Sie beginnen, um, heute gibt es keinen Hund ficken für Sie. Heute gibt es nur noch Mann-Hahn. Ich weiß, es ist eine lange Zeit für Sie, so genießen Sie.“ Und er war verschwunden. Ich wollte protestieren. Ich hatte beschlossen, befolgen Sie alle seine Anweisungen, weil ich dachte, es wäre ein Hund hier bei mir zu genießen. Ich wollte protestieren, aber er war verschwunden. Ich schaute Swapnil, der beobachtete mich aufmerksam.

Swapnil stieg aus dem Auto und öffnete die Hintertür. Klar, er erwartet mich zu verlassen Sie das Auto nackt. Als ich es Tat, ich beobachte die Gegend rund um das Auto. Neben den Gleisen in der Nähe der Western Expressway durchfuhren mit dem Verkehr auf einer langen Brücke in der Nähe und vor. Ich konnte deutlich sehen, Passagiere in Autos und Lastwagen auf der Brücke 10 oder 15 Meter über uns. Vor dem Auto war eine weitläufige Wasser-system, das verursacht die Notwendigkeit für die Brücke neben den Gleisen. Auf der anderen Seite des Wassers, die Menschen arbeiten, einige von Ihnen im Wasser. Swapnil sah, wo waren meine Augen und bemerkte, dass es war eine experimentelle Reis-patty. Die Menschen waren nahe genug, dass ich sagen könnte, das waren Männer und die Frauen durch Ihre Kleidung und Bewegung. Es schien überall, wo ich schaute, gab es einige Möglichkeiten für gesehen zu werden. Und Swapnil ging mir nackt auf den Rand des Wassers. Ich war nervös, aber er hat mich angewiesen, halten die Hände an meinen Seiten. Er brachte mich in eine bestimmte Richtung, und ich konnte sehen, dass ich ausgesetzt war, die Brücke und den Reis Arbeiter in der gleichen Zeit.

Er ging mit mir zum Auto zurück, stoppte mich neben ihn auf der Seite am nächsten an den Schienen. Er Griff in den Wagen und zog eine weitere Maske, dieses schwarz, und legte es über seinen oberen Gesicht. Er trug schöne Hosen und geknöpfte Langarm-shirt open am Hals, also wenn er schnallte den Gürtel an seiner Hose, das ich schnell wusste, was zu erwarten war, aber ich hatte es nie getan, für einen Mann. Ich kniete sich auf den dreckigen Boden vor ihn, löste die Zügel und ziehen Sie ihn und seine Unterwäsche bis zu den Knien. Ich war immer noch unsicher, warum er trug auch eine Maske, da ich jetzt schon sein Gesicht gesehen. Aber, wenn ich sah seinen Schwanz unter seiner Kleidung, habe ich verworfen, alle Bedenken über die Maske. Sein hinken, unbeschnittenen Schwanz war die Größe von meinem Mann’s schwer. Es hing vor mir, und mein Geist, die Augen und hatte keine andere überlegung, als zu erleben, Sie zu berühren, Gefühl auf den Lippen und in meinem Mund.

Ich hatte die Erfahrung das saugen Schwanz mit dem Hunde. Jetzt wollte ich die Erfahrung das saugen Mann Schwanz, als gut. Und, es war…mein Narr, Mann. Mr. Iyer war absichtliche und vorsätzliche in die Bereitstellung von mir mit vielfältigen Erfahrungen, wie er es versprochen hat. Meine Enttäuschung darüber, nicht mit einem Hund ersetzt wurde, mit der Berücksichtigung der neuen Erfahrungen. Klar, Mr. Iyer didn’t Sorge, selbst so viel mit meiner Genehmigung oder Annahme im Vorfeld, wie viel meine folgenden seine Richtung. Die Anerkennung, dass er unter Kontrolle war mollified durch die Anerkennung, dass meine Reaktion auf ihn war zu erfüllen, was auch immer er gerichtet ist.

Meine hand schien sich zu bewegen auf Ihre eigenen, bis er ergriff den Schwanz. Ich schaute Swapnil und fand ihn und beobachtete mich aufmerksam. Er positioniert hatte mich sehr bewusst und das schien eigenartig in meinem Hinterkopf, aber ich war so fokussiert auf den Schwanz vor mir, ich didn’t setzen viel Gedanken in das warum. Ich lehnte mich vor und leckte die Unterseite seines Hahnes. Ich konnte es fühlen bewegen Sie sich nur aus, dass die einfache Aktion. Ich hob es an und leckte über die Länge der es. Als ich den Gipfel erreichte, zog ich die Vorhaut zurück, aussetzen der Kopf, öffnete den Mund und nahm es in, saugen auf den Kopf, wirbelnden meine Zunge über es. Ich habe diese Aktion wiederholt, lecken die Länge, aussetzen der Kopf und nehmen es in den Mund. Bald, die Reaktion von meinen Bemühungen gab mir der größte Schwanz den ich jemals gesehen hatte. Der Kopf wurde verdrängt von der Vorhaut entblößt und bereit für mich. Ich dachte, die Hunde’ Hähne waren groß und Sie waren im Vergleich zu Prakash, aber Sie waren’t so groß wie Swapnil“. Ich wickelte eine hand um die Basis herum und sah, dass es nur in etwa der Hälfte der Länge. Ich schaute nach oben und lächelte wieder. Wie wäre es wohl etwas zu erleben, wie das?

Dann, die Zweifel über das, was passiert war, blitzte in meinem Kopf. Ich war eine verheiratete Frau. Ich hatte einen Ehemann. Teil dieser union sein sollte, war ein Bekenntnis der Loyalität und treue. Ich hatte rationalisiert, meinen Weg durch jeden neuen Schritt: die masturbation war selbst Vergnügen; das Spielzeug noch selbst Vergnügen; die Hunde waren nicht human, so dass Sie didn’t zu zählen. Aber, das war jetzt ein Mann, den ich genoss. Dadurch konnte ich’t zu rationalisieren es Weg. Ich sei unloyal und untreu mein Gelübde der Ehe und meinen Mann. Aber, ich hatte die gleichen Gedanken vor, noch bevor ich wusste, was diese Erfahrung sein könnte. Ich hatte mir überlegt, die Möglichkeit, dass diese vielleicht eines Tages präsentiert werden, als eine Chance. Es war eine Natürliche Entwicklung, nachdem alle. In den kühlen Momenten der Betrachtung und Analyse, ich wusste, ich würde die Gelegenheit nutzen, um wieder ein Mensch’s Schwanz, das war’t mein Mann“. Ich habe verstanden, dass dieser Schritt, dass die Möglichkeit, eventuell zusätzliche frustration in der Ehe, sondern der Weg, den ich gesetzt hatte, um mich auf produziert hatte, ob ich nahm diesen zusätzlichen Schritt oder nicht.

Eine andere überlegung kam mir in den Sinn, obwohl. Mein Mann’s gespielten Aktionen in diesem, wie auch. Ich hatte gelernt, versehentlich, dass trotz unserer knappen Finanzen, er war weiter zu zocken und zu trinken mit seinen Kumpels. Nächte, die er sagte, er würde arbeiten, er war mit seinen Kumpels. Es war eine zufällige Entdeckung und die hatten es ärgerte ihn ungemein, wenn er war gefangen in seinen Lügen. Seine Wut hatte, dass ich fürchtete, geschlagen zu werden, mehr als die Ohrfeigen, die ich vielleicht bei Gelegenheit Holen, als sein trinken Fortgeschritten. Vielleicht ist es didn’t komplett zu rechtfertigen, was ich Tat, aber er wasn’t ohne einige Schuld und Verantwortung.

Mit dieser Festlegung und Annahme, wurde ich ernst in meinen Bemühungen von pleasuring und erleben Sie den harten Schwanz in meiner hand und meinem Kopf in meinen Mund. Alle Mr. Iyer sagte, war, dass ich würde haben, Mann-Hahn heute. Ich wurde gewissenhaft in der Erfüllung von Swapnil. Es wurde wichtig, dass er den Bericht zurück zu Mr. Iyer, die ich hatte gefiel ihm, mit meinem Mund, und ich war entschlossen, sein Sperma in meinen Mund und schlucken es. Eine andere Sache, die ich natürlich nie getan hatte. Wenn ich zufrieden Swapnil und Mr. Iyer freute sich im Gegenzug, ich kann wieder gegeben werden, einen seiner Hunde zu erleben.

Ich war also Absicht auf den Schwanz in meinem Mund war ich’t bewusst einen erheblichen Lärm, der sich nähert. Dann, das Geräusch war unverkennbar. Wir waren in der Nähe der double tracks, und es wurde nun offensichtlich, warum Swapnil hatte, wurde Sie vorsichtig in der Positionierung von uns. Die s-Bahn näherte sich aus vor mir, leicht nach Links. Es näherte sich so jemand suchen würde, finden Sie auf der Rückseite eine teilweise gekleideten Mann, aber klar, sehen eine Nackte Frau auf Ihren Knien saugen die Mann’s Schwanz.

Ich reagierte auf das, was war zu geschehen, durch die Verlagerung, während der Schwanz noch in meinen Mund, aber Swapnil hielt mich im Ort. Ich schaute ihn an, gerade als der Zug Motor blitzte durch die mit dem Dutzend oder so PKW dahinter. Ich schüttelte mit ausgefransten Nerven, wohl wissend, dass jeder auf dieser Seite der Wagen hatte einen perfekten Blick auf mich. Dies war der Grund, warum Swapnil hatte auch eine partielle Maske über die Augen.

Nach dem Zug fuhr, legte er einen finger unter mein Kinn und hob es auf. Die Aktion brachte meine Augen, sondern auch mit meinem Mund von seinem Schwanz. Er lächelte.

„War das aufregend?“

„Mein Gott, ja! Meine Angst wurde zu sehen, dass etwas schreckliches passieren würde, als Ergebnis. Ich war ganz bestimmt nackt gesehen und saugen ein Mann’s Schwanz who wasn’t mein Mann, aber niemand wäre in der Lage, in flash der vision, um zu wissen, wer ich war.“ ich schaute auf meine Arme. „I’m immer noch zitternd.“

„Gut, jetzt beugen Sie sich über die Motorhaube des Autos.“

Ich war verwirrt, dann bewusst. Nicht nur, dass er mir die Gelegenheit geben, seinen Schwanz zu saugen, aber er wollte mich ficken, auch. Er half mir hoch und ich ging auf die schwachen und zitternden Beinen zum Auto war und lehnte sich über die Motorhaube. Er kam hinter mich und klopfte meine Füße auf der Innenseite zu ermutigen, mehr Trennung. Ich wusste, es war kein Problem mit meine Fotze bereit zu sein, konnte ich fühlen, wie die Feuchtigkeit. Nach der früher Orgasmus, saugen Mann-Hahn für die erste Zeit (und ein großes), und überrascht zu werden, ausgesetzt, um eine s-Bahn, ich war bereit für alles, körperlich und emotional.

Er legte seinen Schwanz auf meine Fotze, rieb Sie den Kopf hoch und runter entlang der Länge meiner Lippen, fand er mein Loch und drückte in. Ich keuchte bei dem Gefühl von seinem großen Schwanz Kopf, so anders als die konische Schwänze der Hunde. Ich stöhnte bei dem Gefühl, als drückte er seinen Schwanz tiefer in mich, zog sich ein paar Zentimeter, und drücken wieder weiter, bis ich spürte, wie seine Hüften gegen meinen nackten Hintern. Ich fühlte, gefüllt mit Hahn. Es war mehr als ich mir hätte vorstellen können. Der Knoten ist Füllung, aber das wurde die Füllung für die gesamte Länge und es blies meinen Verstand, wie er schnell sich in einem glatten Rhythmus zu ficken.

Mein Kopf war auf meine Unterarme, er war jetzt hämmerte in mich mit mehr Kraft. Meine Titten wurden gequetscht in die Motorhaube des Wagens, immer noch ein wenig warm von der Fahrt hierher. Es war köstlich und ich wasn’t sicher, ich könnte auf ihn warten zu cum. Eine weitere neue Erfahrung, und ich stieg schnell zu einem weiteren Orgasmus.

„Oh, Swapnil, ich … ich werde … cum gehen … sind Sie bereit?“

„Nein, ich möchte ficken Sie mehr. Cum, Deepti! Cum für mich.“

Dann, als ob auf irgendeine Art von cue, ich hörte den Zug kommen, wieder. Aber, wie? Es gerade passiert hatte Minuten vor. Vielleicht war es mehr Minuten, als ich dachte. Außerdem gab es zwei Spuren. Oh Gott! Dies muss der Zug aus den Vororten weiter aus. Oh Gott, ein weiterer Zug der Passagiere um mich zu sehen. Gott, was für eine Schlampe ich Aussehen wird.

Als der Motor blitzte durch und der PKW nach, der Lärm war ohrenbetäubend und übertönte meinen Schrei der Freude und der Ekstase, als mein Orgasmus über mir zusammenbrach. Wenn mein Körper beruhigte sich etwas, Swapnil war noch ficken mich. Ich spürte einige Dringlichkeit zu sein ficken also drückte ich wieder gegen ihn, als er Schub in mich hinein, passende seine Bewegung mit mir und Compoundierung, die Energie von den verdammten. Meine Nippel spürte, wie Sie am Feuer waren, aufrecht und drückte sich in das warme Metall des Autos, die ficken meine Titten reiben über die Oberfläche. Ich schob eine hand zwischen meinen Körper und das Auto, rieb meine clit, wie der Schwanz in mich hämmerte in mir immer neue Kraft und Absicht. Als ich fühlte, wie sein Schwanz spucken, spuckt sein Sperma in mich, ich spasmed um seinen Schwanz, einem weiteren Orgasmus ergreifen von meinem Körper.

KAPITEL SIEBEN:

Nach dem Abenteuer mit Swapnil, Mr. Iyer und ich verzichtete auf die Verwendung von SMS und akzeptiert zu reden mit die gleichen Handys. Er fuhr Fort um mich zu necken mit kleinen Herausforderungen rund um die Wohnung und die Nachbarschaft. In der Wohnung ist, würde ich das Telefon auf Lautsprecher und er würde mich direkt mit seinen eigenen Vorstellung von dem, was es sah aus wie.

Er schien mit den Tagen unmittelbar nach der Autofahrt für eine sanftere spielen, und ich hatte das Gefühl er war nervös, was meine Reaktion sein könnte, nach dieser Erfahrung. Ich versicherte ihm, dass trotz meiner anfänglichen Enttäuschung über nicht mit einem Hund, ich war in Ordnung mit allem, was geschehen war, und gewünschte mehr. Ich war fasziniert von dem, was sein Geist hatte mit beiden in den Park und die jüngsten Erfahrungen. Ich war schließlich in der Lage, ihn zu überzeugen, ich war begierig, mehr zu erfahren von was auch immer er sich entwickelt.

Eines Tages, hatte er mich stehend vor dem Spiegel mit clips an meinen Nippeln und Klitoris. Sie Tat weh, aber ich sagte ihm, ich fand es erotisch und anregend. Gefördert, er hatte mich noch mehr auf meine Fotze Lippen. Er äußerte sein bedauern, dass he couldn’t sehen, wie Sie aussah. Ich bat ihn um Geduld und unbeholfen, ging zum Schrank, um das abrufen der Kamera. Es hatte eine timer Funktion, welche ich, und legte Sie auf die Kommode neben dem Spiegel. Ich drehte sich schnell in Richtung der Kamera, und ich hörte das klicken. Ich habe das Bild und nahm ein paar mehr, die Anpassung der Winkel. Ich nahm die Kamera an den computer an, es heruntergeladen, dann nach hochladen der Bilder auf das Telefon. Ich schickte ihm einen text mit zwei Bildern, einer war eine nahaufnahme von den clips auf meine Fotze Lippen und clit. Er war begeistert, was mich freut.

Später, nahm ich die Bilder aus dem computer, die übertragung, den rest mit dem Telefon. Als ich beschäftigte mich mit dieser Aufgabe, es fiel mir, wie glücklich und zufrieden ich mich fühlte. Ich habe versucht zu analysieren, warum ich das Gefühl war so stark und es schien, dass es war ein Mann in meinem Leben, auch aus der Ferne, dass schätzen meine Bemühungen, ihn zu befriedigen. Ein Mann, den ich didn’t wirklich sehr gut kennen, gab mir ein Gefühl der Zufriedenheit und Leistung meinem eigenen Ehemann hat’t scheinen in der Lage mir das zu geben.

Ein anderes mal fragte er mich, zu schmieren, Griff zu meiner Haarbürste und arbeiten Sie es in meinem Arsch. Wie obszön. Aber, ich habe es getan und gespannt. Egal, die Anfrage, ich fühlte eine starke und überzeugende Wunsch, es für ihn. Wenn ich könnte, ich würde ein Foto wie ich es mit dem Pinsel ragte aus meinem Arsch.

Ich fing an, Fotos von mir zu senden und zu ihm. Es könnte nur sein, ein selfie in den Spiegel oder eine zeitgesteuerte Foto in einigen pose. Ich nahm ein Foto tragen ein saree Reine, mit nichts darunter. Er kam schnell wieder nach, das zu sagen, war sehr faszinierend für ihn. Er mochte, wie ich war, ausgesetzt, aber immer noch bedeckt. Er sagte, er wünschte, er könnte die Erfahrung, dass jeden Tag.

Er kam zurück mit einem anderen Vorschlag für eine Erfahrung mit dem Auto. Ich wäre abgeholt, am gleichen Ort, ich sollte das tragen der gleichen outfit, und erwarten, dass die Verwendung der Maske, wieder auf. Ich fragte, aber er würde keine weiteren details. Scheint er nicht zu sein, jemand, der zufrieden war mit dem duplizieren die gleiche Erfahrung, zweimal in einer Zeile. Auch im Park, er verwendet verschiedene Hunde oder andere neckt. Ich didn’t denke, die zwei mal im Auto wäre eine doppelte, entweder. Er war gehen, um etwas anderes und das Geheimnis, das erhöhte die Erwartung für mich. Ich war mir sicher, dieses mal würde irgendwie gehören ein Hund.

Das Auto-Reise folgte dem gleichen Muster wie die erste Zeit. Ich war ein wenig enttäuscht, das Auto hatte nur Swapnil fahren. Ich hatte spekuliert, dass das dieses mal etwas anderes gewesen sein könnte, der Beteiligung und der Teilnahme von Mr. Iyer. Nicht, dass es etwas gab, was über Swapnil, könnte eine Enttäuschung.

Ich hatte die Maske, die ich auf als ich setzte mich in den Rücksitz. Wie wir näherte sich den Eingang zu dem Western Expressway, ich fing Swapnil’s Augen in den Rückspiegel und er einfach nickte. Das schien wie eine Menge zu übernehmen, von einer früheren Begegnung, aber ich war im Vorgriff auf das gleiche Anweisung zu entfernen, meine Sari und top. Ich lächelte ihn an, beugte sich vor, um ziehen Sie das Ende des Sari von meiner Schulter, dann zog das top über meinen Kopf. Ohne BH, jetzt war ich nackt von der Taille aufwärts. Ich fing ihn einstellen der Spiegel und lächelte ihn an, weniger peinlich, als hatte ich seit dem vorherigen Zeitpunkt.

Ich dachte darüber nach, wie Sie leicht entfernen Sie den Sari auf dem Rücksitz eines fahrenden Autos, da die Kämpfe der letzten Zeit. Ich rutschte auf meine Knie auf die Kante der Rückbank mit meinem Hintern nach vorne und ziehen Sie den unteren Rand über die Knie. Dann war ich in der Lage, ziehen Sie den Abnäher aus dem Gürtel um meine Taille und wickeln Sie die Sari-material von mir. Ich stellte das material gegen die linke Seite des Sitzes auf der Beifahrerseite, und fiel zurück in Platz in der Mitte der Sitzfläche. Ich öffnete meine Beine breit zu sein Blick und er stellte die Spiegel ein wenig mehr zu sehen weiter unten.

Ich kicherte, „Wie dieses, Sir?“

Er lachte. „ich muss sagen, dass ist schön. Aber, Deepti, ich bin nicht Sir, einfach Swapnil.“

„Es ist nichts. „einfach“ über Sie, Swapnil. Ich kann bereits sehen, dass, obwohl Sie dienen, Mr. Iyer, es ist nicht aus einer position der Schwäche, sondern vielleicht aus Hingabe oder Loyalität?“

Eine Stimme Drang aus dem Armaturenbrett des Autos. Mir unbekannt, die Bluetooth aktiviert waren. „Sie sind richtig, meine Liebe. Swapnil ist weit entfernt von einem schwachen Diener. Obwohl er mir dienen, ist er am wichtigsten ist meiner zuverlässigsten, und manchmal streitsüchtig, professionellen Berater.“

Ich lächelte Sie an, Swapnil, die gerollt hatte seine Augen in der Auslenkung der Komplimente über ihn. Ich fragte: „Was haben Sie im laden für mich heute, Sir? Und, werde ich das Vergnügen haben, treffen Sie, auch dieses mal?“

„Sie müssen warten, meine Liebe. Wir wouldn’t wollen ruinieren die überraschung. Aber, sind Sie masturbieren für Swapnil, Deepti?“

Ich errötete und ließ meine Hände zwischen meine Schenkel. „tut mir Leid, Sir.“

Swapnil zu kämpfen hatte, zwischen beobachten der Straße und beobachtete meine Finger. „Sie hat die schönsten und Feuchte Muschi, Sir.“

Es war ein leises lachen von der dash-Lautsprecher, „ich glaube, Sie benutzt den Begriff „Fotze“.“ ich errötete stärker als Swapnil’s Augen hielt mir für einen moment. Mit all dem Geschwätz über mich und meine Fotze, ich didn’t erreichen einen Orgasmus, aber ich war sicherlich bereit für alles. In der Tat, neben der Hoffnung für einen Hund, ich hatte gehofft, für eine weitere Kopplung mit Swapnil. Sein Schwanz war großartig und er war gut mit Verwendung. Ich war immer noch erwartet, Mr. Iyer hatte etwas mehr im Auge.

Wenn wir gefallen an der Autobahn und schlängeln sich durch kleinere und kleinere Straßen, saß ich in Vorfreude auf unser Ziel. Wir waren in der Tat nähert sich die gleiche Fernbedienung Bereich mit den Gleisen. Ich bemerkte die Uhr auf dem Armaturenbrett, dass das timing war sehr ähnlich zu der vorherigen Zeit.

Nach dem öffnen das Tor, fahren durch, Wiedereinschaltung das Tor, und das Auto zu stoppen, in fast genau der Stelle wie beim letzten mal, nahm ich Swapnil hand als ein helfen, sich aus dem Rücksitz. Ich blickte über das Wasser, um zu sehen, Menschen, die in der test Reisfelder. Die Brücke war immer noch brüllend mit dem Verkehr und den Gleisen, die vor uns liegen, als ob eine Erinnerung an das, was Sie tragen konnten, in jedem moment.

Swapnil kam hinter mich, steckte seine Arme um meine Taille und ich lehnte mich wieder in ihn. Das Letzte mal wurde alles über den sexuellen Akt, es wurde wenig sanfte Berührung. Dieser fühlte sich gut an. Ich wusste sehr gut, ich werde saugen und ficken ihn, wieder. Alle tun es in der öffentlichkeit ausgesetzt sind, und diejenigen, die passieren könnte, um zu sehen, auch wenn Sie aus zu großer Entfernung für die Anerkennung oder zu schnell vergangen, für die Anerkennung. Aber noch, ich war in diesen Mann’s Armen, seine Hände langsam und sanft bewegt über meinen nackten vorne, eine hand nach unten in Richtung auf meinen Schritt, aber nicht ganz erreichen, die andere Schröpfen meine Titten bevor er den Nippel zwischen seine finger und Daumen. Er drückte die Nippel und ich mewed leise. Er beugte sich über so seine andere hand erreichen konnte, hinunter in meinen unterleib, der finger rutscht zwischen die hervorstehenden Lippen. Er hob die finger an meinen Mund und ich saugte meinen eigenen Saft von seinem finger. Ich drehte mein Gesicht zu ihm und wir küssten uns.

Ich drehte mich in seine Arme und seine Hände streichelten meinen Rücken zu meinem Hintern. Wir haben weiter küssen und er hob mich hoch, meine Beine instinktiv die Verpackung um seine Hüften. Er ging mit mir auf die Motorhaube des Autos mühelos und setze meinen Hintern nach unten auf das warme Metall. Er legte mich zurück über die Motorhaube und küsste sich von meinen Lippen zu meinem Hals, auf meine Brust und Titten. Er verbrachte Minuten küssen und saugen meine Titten und Nippel. Mein Rücken gewölbt, an der Aufmerksamkeit, die ich nie zuvor erlebte. Ein Mann war liebevoll meinen Körper!

Wenn seine Küsse Links meine Brustwarzen und absteigend nach unten mein Bauch, ich seufzte, dann sog er einen tiefen Atemzug, wie es mir eingefallen ist, was er sein könnte, zu führen. Wie seine Lippen und die Zunge, die stetig herab über meinen Bauch und Scham-Hügel an die Spitze der meine Möse und Klit, ich stöhnte so laut, dass ich dachte, es könnte die Aufmerksamkeit von den Arbeitern, außer das Rauschen des Verkehrs oben. Er schob seine Hände unter meine Knie und hob Sie hoch, dann schob Sie auseinander. Ich hob meinen Kopf in völliger Schock in dem, was er Tat. Sein Mund war für meine tropfende Fotze, seine Zunge spielen drinnen und draußen, Finger auf meine engorged Klitoris, dann abdecken, die Klitoris mit seinen Lippen und saugen hart. Ich war gespreizt wie eine Henne, die bereit sind für die Füllung. Gott, ja! Ja, ich wollte gestopft zu werden von diesem Mann wieder. Aber, was er Tat, war mir zu gut, zu wundervoll, zu den himmlischen zu wollen, es zu stoppen. Seine Zunge versteifte sich und presste Sie in meine Fotze. Gott! Wie … wie macht er das? Männer tun das? Ich will einen Mann wie diesen.

Es war eine leere. Einen moment, meine Möse war bedeckt von einem warmen und aufmerksamen pleasuring und im nächsten moment war es verschwunden. Leere und Sehnsucht nahm seinen Platz. Ich öffnete meine Augen, unkonzentriert und richtungslos.

„Ist Sie bereit, Swapnil?“

Ich schaute zwischen meine gespreizten Schenkel, zu finden, ein älterer Mann Stand neben Swapnil, deren Augen spiegelte lusty Lust und Eifer. „Sir, ich glaube, Sie ist immer bereit. Dem moment, als ich Sie berührte, Sie war triefend nass.“

Ich nahm es war dies Mr. Iyer. Venkat Iyer sah jedes bit der erfolgreiche Geschäftsmann, der er behauptete zu sein, aber der Respekt und die Rücksicht Swapnil ihm zeigte, war ein noch größerer Indikator für mich, als sein Aussehen. Er hatte freundliche, sanfte, väterliche Gesicht. Er sah in seinen frühen 60er’s und Stand ein paar Zentimeter größer als Swapnil. Er trug sein Gewicht gut, aber es war offensichtlich, dass ein Leben in Unternehmen und Büros noch einige Pfund auf seinem Rahmen. Sein Haar war ganz Grau und Rückzug. Er kämmte es ordentlich auf seine Rechte Seite. Ein kleiner Schnurrbart unter seiner Nase. Er trug Draht-gerahmte Brille. Wie Swapnil, die er trug, smart Hosen und geknöpfte Hemd öffnen an den Hals.

Verwirrt über, wo er plötzlich herkam, ich gescannt, um die Bäume zu finden, ein SUV geparkt Weg von der Einfahrt, die wir verwendeten. Neben der SUV befestigt eine Leine war ein Hund auf der Suche sehr viel wie Sheru. Meine Aufmerksamkeit wurde wieder zu Ihrer weiterführenden Kommentare.

Sie hatte verschob Positionen, so dass Mr. Iyer Stand jetzt direkt vor meine gespreizten Schenkel, aber ein paar Meter von mir. Ich war mir immer peinlich, meine Belichtung, um Sie und begann damit meinen Schenkel zu schließen, aber Mr. Iyer schnell reagiert.

„Nein, mein lieber, bitte. Bitte, bleiben Sie nur wie Sie sind.“ Trotz meiner zunehmenden erröten und Verlegenheit, ich wieder meine Oberschenkel so voll wie zuvor. Meine Augen trafen seine, zumindest die Momente, wenn seine Augen verließ seine Untersuchung meiner Fotze und Körper zu Blick in mein Gesicht. Er war ungeniert starrte auf meine offene Fotze und gelegentlich auf meine Titten und den rest meines Körpers.

“ich don’t wissen, wenn ich habe es genossen, eine Frau, die so viel wie Sie.“ Er sah in meine Augen. „Vielleicht ist es Ihre Reife,. Sie hat einen realen Körper, doesn’t Sie? Ihre Kurven so verlockend. Ich denke, Sie sind richtig, Swapnil, eine sexuelle Göttin scheint angemessen zu sein, mit ein wenig Ermutigung.“

Er kam zwischen meine Beine, beugte sich über und küsste meine Fotze. Ich zitterte und stöhnte. Es war etwas über dieses gut betuchte, erfolgreiche und attraktive Mann, der war so beschämte über Blick auf meine offen ausgesetzt Körper und dann bewegen, um mich zu küssen und der Teil von mir, die schien, um seine Aufmerksamkeit zu halten, die meisten privaten Teil eine Frau.

Er legte seine Hände um mich. Ich nahm Sie und er half mir nach unten aus der Motorhaube des Autos. Er zog mich in seine Arme und flüsterte in mein Ohr, „ich Danke Ihnen, Liebe Deepti. Ich bin sorry, wenn das vielleicht peinlich, aber Sie sind so schön.“, setzte Er mich am arm’s die Länge nach unten und sah meinen Körper, wieder. „ich wirklich genießen, eine reifere Frau.“ Er hielt mir die Augen zu. „Sie’ve wurde sehr empfänglich für alles, was Sie präsentieren, so weit. Sind Sie bereit für mehr?“

Ich nickte und betrat ihn und legte meine Arme um seinen Hals. „ja, Sir. Nichts. Alles. Sie’ve hat mir geholfen, Dinge erleben und fühlen Dinge, die ich nie geglaubt, dass ich würde oder für möglich gehalten.“ ich sah zu Sheru und er kicherte.

„ich bin froh zu hören, dass.“ Während dieser Zeit, Swapnil hatte, verschwand hinter dem Auto und war durch entfernen von zwei dicken decken und breitet Sie auf einigen nahe gelegenen hohen gras. Mr. Iyer sah, wo meine Augen waren zu beobachten. „ja, meine Liebe. Haben Sie jemals gefickt worden, drei mal in einer Sitzung, Deepti? Würdest du gerne sein?“

Mein Mund öffnete sich, dann formte sich zu einem breiten lächeln. Ich züchtig sah ihn an, „Sir, wie ich Ihnen gesagt habe, bevor, bis das alles angefangen, ich wurde nur gefickt von einem Mann, und das erwies sich als sehr unbefriedigend. Alles, was Sie mir angeboten hat, war erstaunlich, und mir zufrieden, aber jeder hat mich verlassen mit einem erhöhten verlangen nach was anderes war nicht möglich.“ ich hielt inne und legte mein Gesicht gegen seine Brust. „ich werde versuchen, alles, was Sie Wunsch von mir, Sir. Sie entzündet etwas in mir, dass die entzündeten Wünsche, Bedürfnisse, Wünsche ich didn’t wissen, existieren könnte.“ ich hob meinen Kopf zu engagieren, seine Augen, ohne zu wissen, dass Swapnil abgeschlossen hatten, die Anordnung der decken und wurde zu beobachten und zu hören, um unsere exchange. „Sir, ich fühle, ich bin am Abgrund in meinem Leben. Mein Leben war unbefriedigend und frustrierend, aber es war das Leben, das ich hatte. Sie’ve mir gezeigt, die Dinge, machte mich Dinge, so viele Dinge, die jenseits meiner Fähigkeit zum Ausdruck zu bringen. Die einfachen Wünsche ich spürte, geboren aus meinen Frustrationen zu haben, gereift in Heißhunger ich don’t wissen, welche Grenzen könnte für Sie existieren. Ich don’t verstehen, was geschieht mit mir, oder wohin das alles führen wird mich im Leben, aber diese Momente, diese Erfahrungen sind das, was ich brauche.“

Er zog mich in seine Arme und küsste die Spitze von meinem Kopf, seine Hände streicheln auf meiner nackten Rücken an die Spitze von meinem Hintern. Ich schmolz in seine Umarmung. Diesen Eindruck hatte ich von ihm früh, väterliche, verwandelte sich in etwas mehr. Es war die Fürsorge, Respekt und Rücksichtnahme fließt aus ihm, aber da war auch Wärme und Sehnsucht, Wunsch für mich.

Er führte mich sanft auf die Decke. Ich sah ihn an und Swapnil nebeneinander stehen. Sie waren auch das tragen von Masken jetzt, und ich erinnerte mich an die Züge. Es wurde nichts gesagt oder angedeutet. Ich habe einfach ging auf die Knie vor Ihnen. Ich zog meine Hände von Mr. Iyer’s Gürtelschnalle, ersten. Ich öffnete seinen Gürtel, seine Hose schließe und Reißverschluss, dann zog seine Hosen und Unterwäsche aus seine Hüften und unten seine Beine. Ich Tat es schnell und ohne fanfare. Ich sah an seinem Gesicht und lächelte ihn an. Sein Schwanz war unbeschnittenen, auch. Obwohl nicht annähernd so lange, wie Swapnil’s, es war länger als mein Mann’s, der einzige andere Hahn hatte ich keine Erfahrung mit. Ich hob seinen Schwanz mit einer hand und leckte die Unterseite von der Basis bis zur Spitze. Ich legte die Spitze in meinen Mund und begann zu saugen auf es. Ich zog meinen Mund aus, ziehen Sie die Vorhaut zurück, aussetzen der Kopf, und kehrte meinen Mund zu saugen auf den ungeschützten Kopf. Ich hörte ihn Keuchen, seine hand ruht auf der Spitze von meinem Kopf und ich lächelte um den Schwanz.

Ich zog Swapnil und wiederholt alles mit ihm, seinen Schwanz zu saugen etwa die gleiche Länge der Zeit. Dann ging ich hin und her zwischen den beiden Männern, saugen und lecken jede, bis ich hatte zwei harte Schwänze vor mir stehen.

Ich setzte mich auf meine Fersen zurück, meine Knie getrennt, um zu zeigen, meine Fotze und sah zu den beiden. „meine Herren, möchten Sie cum in meinem Mund? Oder möchten Sie cum in mir? Betrachten Sie mich Ihnen. Wie kann ich bitte Sie?“

Mr. Iyer geantwortet: „ich dachte, das wurde über die Suche nach Möglichkeiten, pleasuring Sie, mein lieber Deepti.“

Ich lächelte züchtig „ich finde Vergnügen, gefallen Sie beide.“

„Und Sheru?“

Ich kicherte, „ja, oh, jaaaaa … und Sheru.“

Er winkte mir zu liegen, auf die decken. „ich will in deine Augen schaue, wie ich Sie ficken, Deepti.“ ich war auf meinem Rücken, meine Knie gebogen und Verbreitung öffnen. Ich hielt meine Arme um ihn, und er kniete sich zwischen meine Beine und erwischt seinen harten Schwanz an meine Möse, bewegte den Kopf rauf und runter, bis er mein Loch und drückte sich in mich.

Ich schnappte nach Luft, in seinem eindringen. Meine Augen zu öffnen, um ihn zu finden, unterstützt über mir auf, seine Arme, seine Hüften sanft und langsam zieht seinen Schwanz zurück, dann nach vorne zurück. Ich seufzte und lächelte zu ihm auf. „Danke.“ Er sah mich fragend an. „ich habe mir vorgestellt, Sie tun dies für eine Weile, seit wir begonnen haben, miteinander zu kommunizieren. Nun, ich habe Sie und Sie fühlen sich wunderbar.“

„Ihr seid eine bezaubernde Frau, mein lieber. Dein Mann ist ein Narr.“

Ich wickelte meine Beine um seine Taille und zog sein Gesicht zu mir und wir küssten uns. Ich didn’t wollen, zu denken über meinen Mann. Ich will nur diese zwei Männer … und der Hund.

Mein Orgasmus traf mich, bevor er Wild zum Höhepunkt kam, aber es schien, dass mein Orgasmus haben können, stimuliert sein. Meine Fotze verkrampft um seinen Schwanz und er stöhnte auf, bald nachdem er sein Sperma in meinen Körper. Stürzte er sich auf mich und ich hielt ihn fest, Gefühl, seinen Schwanz zu bewegen in mir wie der Letzte seinen Samen sickerte aus seinem Schwanz.

Vor dem letzten mal an diesem Ort, Mr. Iyer hatte, befragte mich ausführlich über den Schutz, den ich vielleicht mit. Er war besorgt, weil, wir waren eine Geschlechtslose Ehe. Er didn’t wollen, um einzuführen, Swapnil als partner für mich, wenn gab es eine chance, daß ich Schwanger zu werden. Ich hatte gelacht. Obwohl seine Familie hatte mich beschuldigt hat, wird unfruchtbar, es war eine Erleichterung, Prakash und es wurde auf sein drängen hin, dass ich hatte meine Rohre gebunden, um die Möglichkeit auszuschließen, dass in der Zukunft. Einmal vollständig im eigenen Leben, das Letzte, was er spürte, dass er brauchte, war plötzlich eine Familie zu haben, beteiligt. So war mein Leben.

Der Gedanke der fruchtbaren Samen umher schwimmen, auf der Suche nach einem ei gab mir eine Gänsehaut, aber es war’t zu werden und nie kommen würde.

Swapnil hatte seine eigene Vorstellung von dem, was er tun wollte. Mit meiner begrenzten Exposition zu sex und Positionen, die er auf dem Rücken lag. Ich schaute ihn verwirrt an. Er erzählte mir, breitbeinig seinem Körper und setzen sich auf ihn, durchdrang mich mit seinem Schwanz. Ich lächelte bei dem Gedanken und Tat, wie ihm angewiesen. Ich seufzte, als seinen Schwanz eingedrungen zu mir und fuhr Fort zu seufzen, als ich mich setzte vollständig aus.

„Oh, mein Gott! Wie wunderbar!“

Er lachte. „kennst du Kama Sutra?“, lachte ich. Zum Glück habe ich keinen sex. „Das heißt, „Tiger“. Es stellt die Frau die Kontrolle.“

Ich lächelte, als ich hochgezogen, dann sank wieder nach unten. Über und über. Ich liebte diese position. Dann fügte er hinzu, mehr, „Es gibt viele Positionen, Deepti. Bewegen Sie Ihre Füße vor Ihnen und lehnen Sie sich zurück zu mir.“ ich spürte, wie seine Hände meinen Rücken, als ich fuhr Fort, zu steigen und unteren, diese position zu verursachen-Kontakt in neue Wege. „Jetzt umdrehen, ohne dabei meinen Schwanz.“ ich schaute über meine Schulter, als wäre eine Herausforderung für die Anleitung, aber ich Tat, wie er gerichtet ist. Es war so seltsam zu fühlen, ihn als drehte ich mich um. Dann hatte er mich lehnen Sie sich zurück, als er meine Hände gehalten. Dann zog er meine Füße neben seinem Kopf, und ich lehnte sich zurück auf seine Beine. Sein Schwanz drückte hart gegen meinen Bauch.

„Diese sind alle Positionen, Swapnil?“ ich war atemlos. Die änderung der Positionen arbeitete, zu verzögern den Orgasmus, dass war der Bau.

„die Varianten Positionen.“ Er hatte mich sitzen ihm gegenüber, beugte sich über sein Gesicht. „Es gibt Hunderte von Positionen und Variationen.“

Er stieß in mich und ich kam, explodierte ich. Ich ließ meinen Körper auf seinen und vergrub mein Gesicht in seinem shirt. Gerade dann, der s-Bahn gestrahlt sein horn und brauste an uns vorbei. Dass entzündete eine zweite explosion in mir und ballte meine Fotze brachten ihn zum Höhepunkt.

Der Zug die Stelle passiert hatte mit kaum einen anderen Gedanken. Ich war immer noch auf ihn. Er didn’t scheinen in Eile zu trennen und ich sicherlich wasn’t. Ich konnte fühlen, wie sein Schwanz Erweichung in mir, langsam schrumpfenden zurück wie eine fliehende Schlange.

Ich hob die auf und sah ihn an, dann reckte meinen Kopf, um einen Blick auf Mr. Iyer. „Hunderte sagen Sie?“

Mr. Iyer lächelte auf uns herab. „Nun, das ist das, was Swapnil sagte. Er weiß besser als ich, sicherlich. Aber … ich denke, eine sex-Göttin werden sollte, versiert in vielen dieser Positionen, don’t du?“ ich lächelte ihn an und nickte.

Ich blickte nach unten, um Swapnil, „ich denke, ich würde verlangen, dass ein patient instructor.“, lächelte Er zurück zu mir und zog mich in einen Kuss und lange kuscheln.

Ich spürte Bewegung und neue Klänge in der Nähe. Ohne Hebe meinen Kopf ab, Swapnil’s Kopf, ich fand Mr. Iyer’s Füße und Beine und das goldene Fell der Sheru Sitzgelegenheiten neben ihm. Der Duft von sex, auch wenn Sie außerhalb, muß potent, weil die Spitze seines Hahnes war, guckten aus seinem Mantel. Ich erhob mich, um zu sitzen auf Swapnil’s Hüften. Seinen Schwanz hatte, vollständig geschrumpft und nur der Kopf war noch in meiner Fotze. Sobald ich mich bewegte, obwohl es auch schlüpfte. Als es rutschte aus meinem Loch greifen, ich habe versucht, squeeze mit den Muskeln, um ein lächeln von ihm.

Ich zog aus Swapnil und setzte sich auf meinen heels vor den Hund und Mr. Iyer. Ich streichelte meine Schenkel und Mr. Iyer veröffentlicht ihn, zu mir zu kommen. Ich begrub seinen Kopf in meinen nackten Körper, meine Arme um seinen Hals als ich gestreichelt und streichelte seinen Körper, sein Schwanz wedelte wie Wild in der Antwort. Swapnil stieg an und zog seine Hosen an. Ich Griff nach der Decke zu haben Sheru runter auf seiner Seite. Ich liebkoste sein Gesicht, meine hand fährt über seinen Bauch. Nach den bisherigen Erfahrungen mit den Hunden, meine Aktion war viel weniger zaghaft. Meine Finger schnell zog über den Mantel, streichelte die Seiten und hielt es in meiner hand.

Ohne aufzublicken, „Sie sagte, dass Ihre Hunde noch nie erlebt hatte Paarung mit anderen Frauen, Sir?“

„Richtige, du bist der erste.“, lächelte ich. Ich erinnerte mich an mein Gefühl von fast stolz auf Ihre auch nur Menschen-Weibchen.

„Also, Sie haben noch nie tatsächlich gesehen, wie eine Frau mit einem Hund?“ ich schaute ihn an, mit den Fingern der einen hand streichelte den Mantel von seinem Hund und den anderen zu streicheln, mit meiner eigenen Meise. Meine Augen fühlten verglast mit neuer lust. Er schüttelte den Kopf. Ich lächelte und ließ meine Aufmerksamkeit wieder auf den Hund.

Meine Zunge fand den Tipp von seinem entblößten Schwanz Spitze und ich leckte aus der drop of precum bildet. Ich lege meine Lippen über die Spitze und saugte mehr heraus und das Gefühl der Schwanz wächst, wie ich es gemacht habe. Ich schob den Schwanz in meine Mund der Zoll oder so, bis ich spürte die Tanne von seinem Mantel. Ich zog sich zurück und schob sich über Sie, über und über, die Einnahme mehr Schwanz in den Prozess. Wenn ich zufrieden war, ich zog meinen Mund aus und blickte auf den rötlichen Schwanz. Ohne einen Blick auf die Männer zu und murmelte mehr als das sprechen, gestand ich ein neues Gebäude Wunsch.

„eines Tages, werde ich fühlen und schmecken Mann oder Hund-cum in meinem Mund nach bringt es zum Höhepunkt.“

Ich didn’t warten auf eine Antwort, es war meine eigene neue Wunsch, nicht geboren aus wünschen. Ich zog an meinen Händen und die Knie und tätschelte meinen Arsch. Sheru sprang auf seine Füße und fauchte meinen Arsch. Er gab mir ein paar oberflächliche leckt, dann wurde schnell auf meinen Rücken, seine Hüften, schob mich an. Meine hand bewegte sich, um ihm zu helfen und sogar das Gefühl der Schwanz gleiten über meine Handfläche war sehr spannend. Wie eine pawlowsche Auslöser, das Gefühl auf meinem palm ausgelöst, die die Erwartung der penetration und meine körperliche und stimmliche Reaktion. Ich wäre nicht überrascht gewesen, wenn meine Fotze didn’t gähnen, öffnen Sie in der Vorfreude auf den Schwanz.

Ich keuchte und stöhnte bei der ersten penetration, drückte dann wieder in ihm auf, als er neu positioniert seinen Griff um meine Taille und fuhren tiefer in mich. Dann, als seine wilden, a****journalistischen Paarungsverhalten voll beschäftigt, ich hörte die Ausrufe von Männern als Sie beobachten, wie der Hund über das Paarungs-ritual. Mein Kopf sackte auf meine Schultern. Wenn meine Augen aufgeschlitzt, ich wurde wieder bewusst, wie meine Titten schaukelten unter mir, als der Hund heftig schlug meine Fotze mit seinem Schwanz. Die kraftvollen und dominanten ficken diente zum entzünden der übrigen Wachstum benötigt für seinen Schwanz. Ich spürte es wachsen in mir und fühlte den Knoten bilden. Auf den ersten, ich fühlte mich etwas größer schieben zwischen meine Lippen, dann war es zu groß und wurde gefangen außerhalb hämmern gegen meine Möse. Ich drückte wieder auf ihn, als er gepresst und gezwungen, seine Anstrengung auf mich. Der Hund, der Schwanz ist gut zum ficken. Der Knoten ist ganz anders, schlagen spots in mir, dass nur er kann mit Regelmäßigkeit. Der Knoten war ein wunderbarer Teil von ficken, einen Hund und eine Erfahrung, die ich wusste, ich könnte nie müde werden.

Wenn seine Knoten streckte mir breit und schließlich schob sich in meine Gedanken und Sinne waren einzig auf das konzentriert Leistung. Der moment der Eintragung schickte mich in den Orgasmus, ein Orgasmus wurde mir gesagt, ich hatte mich Schreien und Schreien meine Reaktion, aber es wurde übertönt durch das bestehen der nächsten s-Bahn. Ich wurde nur bewusst die Bahn, da die letzten Autos waren vorbei. Das plötzliche Bewusstsein war schockierend und intensiv und führte zu einem weiteren Orgasmus Höhepunkt Absturz über mich selbst zuvor verflogen war.

Einige Tage später, ich saß auf einer Bank in Sundar Nagar Garten neben dem Fußball-Feld. Ich beobachtete das match. Ein junger Spieler von der anderen Seite hatte gerade geschickt einen langen pass nach vorne auf das Ziel und sein Teamkollege schnellte in die Luft und führte eine perfekte header, das senden der ball ins Tor. Ich habe lange staunte über die physischen Fähigkeiten, die manche Menschen besitzen. Mr. Iyer, der neben mir saß, die vorgibt, eine Zeitung zu Lesen, während Swapnil setzte sich auf eine Bank über das gehen auf der Suche auf seinem smartphone.

Ohne den Blick von dem Papier, er beiläufig sagte zu mir, „Wenn ich sah dich nie mit den Hunden wieder, Deepti, ich wäre ewig dankbar, dass Sie miterlebt hatten. Das Bild ist ein, ich könnte die Wiedergabe in meinem Kopf, in feinen Details. Aber, ich hoffe, es wird nicht das Letzte mal.“

Ich blickte ihn von der Ecke meiner Augen. „ich hoffe, nicht auch, Sir.“

„Deepti, wissen Sie, was eine unterwürfige Persönlichkeit ist?“

„Sie haben den Begriff vor, Sir. Ich sah es im internet und habe einige der Forschung. Ich glaube, ich verstehe.“

„verstehen Sie den Begriff?“

Ich kicherte nervös, „ja, natürlich, aber ich verstehe auch, warum Sie es mit mir. Ich sehe jetzt, wie meine Familie hatte die Kontrolle über mich, und war in der Lage, zu diktieren und manipulieren meine Entscheidungen und Beschlüsse. Ich verstehe, warum mein Mann’s Familie war bereit, sich auf ein Mädchen aus meiner hintergrund. Ich würde einfach kontrolliert und manipuliert, um den Bedürfnissen von meinem Mann.“

War er nickte, noch immer schien vertieft in eine Geschichte in der Zeitung. „ich vermute, dass trotz der Behandlung erhalten Sie von Ihrem Ehemann und Ihrem wachsenden verlangen nach sexueller Befriedigung, die Sie immer noch pflegen Sie einen geordneten und effizienten Heimat für ihn.“ ich nickte. „Aber, Sie don’t fühlen sich ganz, erfüllt, tun Sie, Deepti?“ ich schüttelte den Kopf. Meine Augen befeuchtet, und ich schaute Weg von dem Spiel, meine Augen nicht fokussiert auf etwas. Er hatte Recht, ich didn’t das Gefühl, keine Erfüllung in meinem Leben. Und, wenn das war seine Art, mich wissen zu lassen, er couldn’t weiter, um mir zu helfen, ich didn’t wissen, was ich tun könnte. Seine hand fuhr an meinem arm und sanft berührte. „Deepti, die Devot ist erfüllt von angenehmen und servieren, aber es gibt auch ein tiefes Bedürfnis, respektiert und geehrt werden in den Prozess. Ohne, dass es könnte genauso gut ein Diener der’s job.“

Ich schaute ihn und er legte das Papier nach unten auf seinen Schoß. „Das ist die Art, wie ich fühle. Sie verstehen, don’t Sie? Sie haben für eine lange Zeit.“, nickte Er. Ich senkte meinen Kopf und murmelte: „ich don’t wissen, was zu tun ist. Sind Sie mir sagen, wir sind fertig? Sie sagen, es ist meine Pflicht meinem Mann? Sie sagen, dies war eine faszinierende Lerche, aber es kann’s weiter?“

Ich couldn’t es ertragen, ihn anzuschauen, wenn seine Antwort war die gefürchtete Antwort, die ich didn’t wollen hören. Aber, ich hörte seine Stimme leicht, aber fest, in der Kontrolle, „Sind Sie angemessen gekleidet für unser treffen?“ Meine Augen öffneten sich weit. Ich trug einen saree mit einem top, aber darunter war ich nicht das tragen eines BH oder Slip oder petticoat. Ich sah lächelnd auf und nickte. Ich war auch rot, nicht wegen der Aufnahme, sondern wegen der Gefühle der Erwartung. Ich warf einen Blick auf Swapnil und sah die Art, freundlich und fürsorglich lächeln Beleuchtung bis zu seinem Gesicht. „ich habe keine Lust, um dies zu beenden, Deepti. Ganz im Gegenteil, in der Tat. Ich will um diese Beziehung vorwärts, aber ich denke, um es vorwärts zu bewegen wäre, müssen Sie einige änderungen in Ihrem Leben.“

„Welche Art von Veränderungen?“

Er drehte sich auf der Bank, schauen direkt bei mir. „Großen Veränderungen. Sie wollen frei sein zu erleben, was möglich ist, don’t Sie? Sie sind mehr als eine Hündin, Deepti. Vor kurzem haben Sie gezeigt, dass Sie könnte auch eine Schlampe.“ Mein Gesicht zeigte meine Reaktion. „hast du das bezweifeln? Ich kenne deinen Wunsch, Begierde für Hunde. Es war die Hunde wirklich frei. Aber Sie haben auch gezeigt, die Sie vielleicht nach den Freuden der Männer, als auch, wie eine Schlampe. Devot wie Sie, Deepti, eine Hündin für Hunde und eine Schlampe auf Männer, würde der Spaß sein, zum mit zu spielen.“

„Was ich jetzt zu sein scheinen, war mit Ihrer Beratung und Hilfe, Sir.“

Er nickte. „ja, es war, dass. Ich gestehe meinen Teil zu lenken und zu manipulieren Ihre Erfahrungen den ganzen Weg zu saugen und ficken Swapnil, bevor Sie eifrig Tat das gleiche für uns beide zusammen.“, kicherte Er. „Dann, als ob, waren wir’t genug für Sie, Sie wollte so montiert werden Sheru.“ ich kicherte schüchtern in den letzten Speicher. „Swapnil nannte Sie eine sex-Göttin, erinnern Sie sich? Ich denke, mit mehr Anleitung und Kontrolle, die er zu korrigieren, um so mehr, als er erwartet haben könnte. Tun Sie nicht einverstanden sind, Deepti?“

Ich schüttelte den Kopf. „Nein, Sir. Ich meine, ich don’t wissen über die Göttin-Teil, aber die Idee, die er zum Ausdruck gebracht wurde ist für mich spannend vorstellen. Aber, es wurde durch Eure Führung …“ ich sah über Swapnil … „und Swapnil’s Teilnahme, natürlich.“

Er lächelte und nickte. Dann wurde er sehr ernst und hielt meine Augen mit seinen. „Deepti, wollen Sie dieses, um fortzufahren, selbst zu wachsen?“ ich nickte. „Sind Sie sicher, Deepti? Weiterhin wie diese, würde sich restriktiv und riskant. Es kann fortgesetzt werden, und gewachsen ist, aber es würde die großen Veränderungen, die ich meinte. Um wirklich weiterhin diese zufriedenstellend, wir haben, um diese aus dem Schatten. Sie sind eine Frau, die starke Kontrolle und Richtung.“

„I’m nicht sicher, ich verstehe.“

Er kicherte leise, „ich weiß, Sie don’t. Sie sind wie ein Neuling wartet auf präparierten zustande ist die Schlampe und bitch, die Sie sein könnte. Kann’t sein fertig in ein paar Stunden zu einer Zeit, ein paar mal in der Woche. Es erfordert Sie, Ihr Leben über es.“

Ich schaute ihn an. Ich war wie betäubt. Wenn er sagte, es würde sein müssen, änderungen, die ich niemals dachte, er bedeutete, änderungen auf dieser Ebene. Wie könnte diese Veränderungen als eine verheiratete Frau, die Angst davor, was passieren könnte? Oh … mein Gott! Spricht er über das verlassen Prakash?

„Sir, ich kann’t verlassen, …“

Er legte seine hand. „ich verstehe, wie wichtig die Wahrnehmung Ihrer Ehe ist für Sie und Ihre Familie. Obwohl, ich don’t denke, dass Mann von Euch verdient Sie. Er ist ein Narr, um die Sie verlassen haben, in diesem Zustand sollten Sie sich selbst zu finden.“

Ich Stand auf und konfrontiert ihn, während halten einen respektablen Abstand zwischen uns in den Fall, dass jemand bemerken sollten, uns. “ich don’t verstehen, Sir. Was kann man eventuell tun, um einen Unterschied zu machen, über das, was wir getan haben?“

„Beantworten Sie mir diese einfache Frage: wollen Sie zu sein gezeigt, geführt, belehrt und geführt und befreit zu suchen und zu entdecken, Erfahrungen, die man sich nur vorstellen und dann auch über die?“ Wie sollte er das tun? Wie beantworte ich das? Wie könnte ich noch verheiratet und werden alle erkennen, dass? Aber, wenn ich könnte … natürlich, ich würde wollen, dass. Was macht mich das? Eine Schlampe, eine Hündin? Ja, das’s, was es machen würde, mich. Isn’t, dass das, was ich habe in Richtung auf die mit seiner Führung bereits? Natürlich!

„ja … ich würde mir wünschen, dass, aber wie?“

„Deepti, es gibt ein Sprichwort: voll und ganz Zu Leben, die Sie haben zu Experimentieren; die Möglichkeit haben, zu Experimentieren, haben Sie Vertrauen; zu Vertrauen, Sie müssen sicher sein; um sicher zu sein, müssen Sie Vertrauen.“ Er sah in meinen Augen tiefer. „ich habe dich zuvor gefragt ob Sie mir vertraut und Sie sagte immer, ja. Dieses mal ist es eine viel größere Frage, isn’t es? Trauen Sie mir so viel, Deepti? Vertrauen Sie mir, nicht nur zu befreien Sie sich, mehr zu erfahren von diesem bei der Aufrechterhaltung Ihrer Ehe, aber haben Sie Vertrauen in mich zu kontrollieren, was Sie erleben? Ich bin nicht mit Ihnen eine Beziehung Liebe, Deepti, das wird lenken Sie in Erlebnisse.“

„ja, Sir. Ich vertraue Euch mit meinem Wesen. Aber Sie denken, Sie verwalten können, all dies, ja, ich vertraue Ihnen, es zu tun. Es reizt mich, Sir. Ich habe sehr schlecht geworden in meinen wünschen, benötige ich Ihre Hilfe.“

„Gut, ausgezeichnet. Ich bin aufgeregt, denn ich bin sicher, ist Swapnil.“, kicherte Er und blickte zu seinem Assistenten, der lächelte. Halten Sie das Telefon in der Nähe. In den nächsten Tag oder zwei, ich werde eine Sitzung für Sie alle zu erklären.“

„ja, Sir.“ ich wurde fast schwindlig, das auf Ihr Gesicht schien seltsam. Ich war fast schwindlig, um zu einer wirklich Devot, kontrollierten Frau, die gerichtet ist auf die Erhöhung der sexuellen Erfahrungen. Aber, ich sehr wohl.

Er wandte sich zum gehen, seine Augen zu zeigen, die er wollte mir einen Abschieds Kuss. Nach ein paar Schritten, sah ich Swapnil etwas sagen, Mr. Iyer und er drehte sich um. „Deepti, wenn ich rufe für Sie, don’t vergessen, sich angemessen zu kleiden.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*