Valentinsfick Mit Meinem Schönen Ehemann

0 Aufrufe
0%


Die party ist vorbei
Jahr 2012
Es war ein warmes Wochenende in den ersten Frühlingswochen, als Jeanies Vater die große Ankündigung machte. Er hatte sich entschieden, an seinem baldigen 55. Geburtstag vorzeitig in den Ruhestand zu treten. Aussage, dass Jean ihre Mutter auf eine Weltreise mitnehmen wird!
Wie diese Nachricht jedoch aufgenommen wurde, war nicht wie erwartet. Anns Frau wollte nicht reisen, sie hasste es, irgendwohin außerhalb ihrer kleinen Komfortzone zu gehen.
Er hätte das wissen müssen, da er die letzten dreißig Jahre verheiratet war, aber er dachte, es würde ihm helfen, aus seinem Schneckenhaus herauszukommen, anstatt ihn dazu zu bringen, noch zurückgezogener zu werden.
Der darauf folgende Streit veranlasste Ben, aus dem Haus auszuziehen und sich dann vollständig zu trennen, und Jean begann, bei ihrer Mutter zu leben, die mit jedem Tag mehr und mehr instabil wurde.
Reise nach New York
Jeanies Freundin Deborah schlug ihr vor, eine Weile unterwegs zu sein.
Also wurde beschlossen, einen Ausflug zum Big Apple zu machen und eine Show am Broadway zu besuchen. Deborah bot an zu fahren.
Sie machten sich an einem Samstagmorgen auf den Weg, kamen pünktlich in der Stadt an, um einzukaufen und in einem gehobenen Restaurant ein ziemlich teures Abendessen einzunehmen. Nach der Show schlossen sie den Abend mit einem Abstecher in einen beliebten Nachtclub.
Das Hotel war nur einen kurzen Spaziergang von der Bar entfernt, was gut war, da keiner von ihnen in der Lage war, hinter dem Steuer zu sitzen. Sie gingen in ihr Zimmer und sangen eines der Lieder der Show.
Jeanie ließ sich auf das übergroße Bett fallen und schlief innerhalb weniger Minuten fest ein.
Kurz darauf begann er zu träumen.
Sein warmer Körper legte sich hinter die Frau, die ihre starken Arme um ihn schlang.
Die Hitze von der Rückseite seines Körpers beschleunigte seinen Alterungsprozess.
Eine Hand umfasste seine linke Brust und behielt all seine Festigkeit zwischen seinen Fingern. Seine andere Hand streichelte sanft ihr kastanienbraunes Haar und formte kleine Locken in ihren langen Locken.
Seine Finger, die rhythmisch ihre Brust drückten, begannen ihre Nippel mit einer entschlossenen Reaktion zu streicheln.
Ihre andere Hand, die über ihr Haar fuhr, begann kleine Locken auf ihrer anderen Seite zu zeichnen, dann machte sie ihrem angespannten Bauch Platz. Springender leichter Fandango zum Herzen aus Gold
Jeanie kehrte langsam in die Realität zurück und erkannte, dass die Hand auf ihrer Muschi Deborah gehörte, nicht ihrem imaginären Liebhaber.
Jeanie sprang mit einem Schrei aus dem Bett, warf ihre Sachen in ihren Koffer und verließ wortlos das Zimmer.
Es war noch mitten in der Nacht, als er ankam.
Er ging hinunter in die Lobby und konnte wirklich nirgendwo hin, also setzte er sich auf das Sofa und fing an zu weinen.
Die alte Frau am Nachttisch bemerkte es nach einer Weile und ging hinüber, um nachzusehen, was los war.
Jeanie erklärte ihr Dilemma, als der Nachtwächter vorschlug, den Rest der Nacht in der Sicherheit des Pausenraums zu verbringen.
Zugfahrt nach Boston
Auf ihrem Weg zur Grand Central Station kam sie an einem Antiquariat vorbei.
In Jeanie sucht Poppy auf ihrer Zugfahrt nach Boston nach etwas zum Lesen. Betrachtet man einen interessant klingenden Titel, kauft man das Taschenbuch ?On the Beach? Nevil Shutes Foto.
Der Zug war nicht sehr voll, also fand sie an einem Sonntagmittag einen Abschnitt mit ein paar leeren Plätzen, also machte Jeanie es sich bequem und begann zu lesen.
Er hatte dieses beunruhigende Gefühl. Die Art, bei der die Haare im Nacken ein wenig aufstehen.
Er spürte, wie ihn jemand ansah. Und es ließ ihn zittern, als es ihm einen kalten Schauer über den Rücken jagte!
Er sah den Mann an, der eine SMS auf sein Handy schrieb, das Reptil hatte wahrscheinlich schon ein Foto von ihm gemacht und schickte es an seine Freunde.
fragte er, als er sicher war, dass er sie ansah.
?Was machst du??
? Ich lese einen Roman.
Es ist ein Buch, du weißt, was ein Buch ist, richtig?
Es besteht aus Papier, auf das mit Tinte Wörter gedruckt sind. Ein Buch zu lesen kann sehr angenehm sein, wenn die Leute einen in Ruhe lassen…?
Er vergrub seine Nase wieder in dem Buch und ignorierte sie.
Er saß aufrecht in dem Sessel, von dem er annahm, dass er fast 30 cm größer gewesen sein musste als er selbst, ungefähr 1,90 m groß.
Ihr Haar war perfekt und sie könnte schwören, dass sie aussah, als wäre sie geschminkt, sie sah einfach perfekt aus. Er schien eine Aura auszustrahlen, dass er in sich selbst verliebt war. Und als sie ihn anlächelte, glitzerte die Sonne auf ihren Zähnen.
Nach einer Weile stand er auf und ging. Er setzte sich mit einem erleichterten Seufzer hin, um sein Buch zu genießen, aber bald kehrte er mit zwei Tassen Kaffee zurück. Völlig entsetzt setzte sie sich neben ihn und reichte ihm einen der Kaffees.
„Ich wusste nicht, wie du deine magst, also habe ich ein bisschen Sahne und Zucker geöffnet …?
„Du kennst mich nicht, oder? Du bist nicht von hier?“
ICH? Ich bin Richard Littlehead, der Sportsprecher des Abendfernsehens um 1 Uhr morgens in der Nachrichtenredaktion in Boston.
?Tut mir leid, ich interessiere mich nicht für Zuschauersport und schaue nicht fern. Ich ziehe es vor, dass meine Sportarten so kurz Handschrift, Tennis, Golf oder Skifahren sind.
Wann hat Rick davon gehört? Seine Augenbrauen hoben sich und Jeanie wusste sofort, dass er etwas Falsches gesagt hatte.
Er hält vor dem Südbahnhof ein Taxi für Jeanie an.
Nachdem er ihm die Tür aufgehalten hatte, reichte er ihr den Koffer mit dem Etikett der Fluggesellschaft. Dann wandte er sich an den Fahrer und gab ihm eine 3-Note: „Würde diese junge Dame jemals gehen wollen?“ Er begrüßte sie, als das Taxi abfuhr.
Als sie bei ihrer Mutter ankam, stieg sie aus dem Taxi und ging zur Treppe zur Haustür, aber irgendetwas stimmte nicht. Als er den Knauf drehte, fand er die Tür verschlossen, klingelte, bekam aber keine Antwort.
Als sie ihre Handtasche durchsuchte, fand sie ihre Schlüssel, aber der Hausschlüssel passte nicht in das Schloss. Bei näherer Betrachtung konnte man erkennen, dass das Schloss verändert worden war.
?Fuck, was könnte sonst noch schief gehen? rief sie, als sie auf der Veranda saß und sich fragte, wie lange ihre Mutter brauchen würde, um nach Hause zu kommen.
Als er dort saß, dachte er, dass eines der Fenster vielleicht angelehnt sein könnte, damit er hineinkommen könnte.
Erschrocken stellte er fest, dass es leer war, als er zum Wohnzimmerfenster schaute, trat er zurück und sah einen Brief aus dem Briefschlitz ragen.
Als er es erhielt, zeigte sich, dass er sie ansprach. Von der Anwaltskanzlei James j Suckmeoff
Sie las den Brief und nachdem sie alle rechtlichen Informationen durchgegangen war, die auf ihre Mutter hinausliefen, verkaufte sie das Haus und zog um und wollte nicht kontaktiert werden. Außerdem hatte Jeanie 24 Stunden Zeit, um ihre Sachen aus der Garage zu holen und das Gebäude zu evakuieren.
Als er die Treppe hinunterstolperte und auf die Garage zuging, entdeckte er die unverschlossene Tür. Alles, was sie auf der Welt hatte, waren Kleiderkisten, ein paar Möbelstücke und Elektrogeräte, die sie beim Betreten neben ihrem Auto aufgestapelt vorfand.
Er öffnete die Tür seines Autos, ließ sich auf den Vordersitz fallen und weinte.
Am nächsten Morgen rief Jeanie ihren Chef an und versuchte ihr zu erklären, warum sie zu spät kommen würde. Sein Chef sagte ihm, er solle zu ihm kommen, sobald er seine Sachen in einen U-Laden gebracht habe, weil er dachte, er kenne jemanden, der helfen könne.
Jeanie ging an diesem Nachmittag zur Werbeagentur und besuchte ihre Chefin Margie.
?Ich habe gute Nachrichten für dich. Ich habe eine Tante in den Siebzigern, die verwitwet ist und nach jemandem sucht, der ihr Gästezimmer vermietet. Er erklärte weiter, dass das Haus ziemlich alt und klein sei, aber die Lage könnte ihm gefallen.
Es war in der Acorn Street in Beacon Hill.
Jeanie war sehr glücklich über diese Nachricht.
Jeanie erzählte Margie dann, was an diesem Wochenende sonst noch passiert war, wie toll das Einkaufen war. Sie hatte gerade ein sexy kleines rotes Kleid gekauft, das sie liebte. Dann, wie entzückend die Show war, gefolgt von den katastrophalen Folgen von Deborahs Avancen. Es endet mit der Geschichte über Rick im Zug und wie es ihn an Jethro Bodine erinnert.
Kreis auf Speck
Acorn Street ist eine interessante kleine Straße, eine Fahrspur mit Kopfsteinpflaster und flankiert von gepflasterten Bürgersteigen aus den 1820er Jahren.
Der einzige Nachteil, den Jeanie finden konnte, war das Fehlen von Parkplätzen auf der Straße. Er fand einen Platz auf dem Parkplatz in der Charles Street ein paar Blocks entfernt.
Kurz nachdem sie in die Acorn Street gezogen war, bekam Jeanie viele E-Mails in ihrem Junk-Ordner.
Seine Neugier überwältigte ihn schließlich und erlaubte ihm, bessere Entscheidungen zu treffen.
Schließlich öffnete er eines und stellte fest, dass der Dreck im Zug Rick gehörte.
Es war ein Gedicht, es eröffnete ein anderes, und es war ein Gedicht, es war alles Poesie, Liebesgedichte. Einige erkannte er, andere nicht, aber es stellte sich heraus, dass keiner von ihnen original war. Es war, als ob er ein Buch mit Liebesgedichten für Dummköpfe haben sollte.
Eines Tages erzählte er seinem Chef von Gedichten, und so etwas hatte ihm noch nie jemand geschickt, aber warum musste er es sein.
„Weißt du, diesen Fernsehsender als Kunden zu bekommen, wäre ein echter Knaller für mich, wäre es so schädlich, ihn ein paar Mal zu treffen?“
?NIE das ganze Charisma der Affleck-Ente (Gilbert Gottfried) bekommen!!?
„Schau, ich sage nicht, dass du den Mann heiraten sollst, sondern dich nur über ihn lustig machen. Es könnte eine große Beförderung für Sie sein.?
Jeanie dachte ein paar Tage nach und öffnete schließlich die Schleusen, indem sie eine ihrer E-Mails beantwortete.
Bald rief sie rund um die Uhr an, schrieb SMS und E-Mails.
Sie trafen sich auf dem Common in der Nähe der Schwanenboote zu ihrem ersten Date.
Nachdem sie am Samstagnachmittag durch den Park gewandert waren, gingen sie zur Park St Station und nahmen die U-Bahn zum Regierungshauptbahnhof, dann gingen sie zum Faneuil Hall Market zum Abendessen im Durgin Park, dem Restaurant, das seit fast 200 Jahren geöffnet ist. im Jahr 1827.
Ein paar Wochen später fragte Jeanie:
Es ist, als würdest du immer jemanden suchen, wenn wir ins ?T steigen. Gibt es jemanden, den ich kenne?
? Wenn Sie es wissen müssen, das ist mein Großvater Charlie.
Steigen Sie an der Station Kendall Square ein und fahren Sie zum alten Howard am Scullery Square.
Aber er kehrte nie zurück. Jahrelang suchte mein Stiefvater ihn am Scullery Square auf, dann wurde er dem Erdboden gleichgemacht, um ihn in die neue Regierungszentrale zu bringen. Und Buchhandlungen und Clubs wanderten in die Innenstadt ab. Deshalb steckte er im Kriegsgebiet fest, aber sie fanden ihn nie.
Seit Jahren gibt es Gerüchte, dass ein alter Geist mit dem Zug durch die Straßen von Boston fährt. Ich hoffe, ich sehe ihn eines Tages, vielleicht kann er Opa Charlie sein.
Eines Nachmittags, nachdem sie von einem späten Mittagessen zurückgekehrt war, fand Jeanie eine Kiste auf ihrem Schreibtisch.
Beim Öffnen stellte sich heraus, dass es sich um das Eigentum handelte, das Deborah in ihrem New Yorker Hotelzimmer zurückgelassen hatte, als sie ihn fallen ließ.
Rick konnte Jeanie überreden, in ihre Wohnung zurückzukehren, aber erst beim fünften Date.
Das Fahren wie ein Verrückter in der Stadt zeigt sein wahres Gesicht. Er hat eine Typ-A-Persönlichkeit, die er nicht versteht, warum er nicht allen aus dem Weg geht,
Ricks Wohnung war ein totales Katastrophengebiet, es sah aus, als wäre es seit einem Jahr nicht mehr gereinigt worden, Pizzakartons und Bierdosen lagen herum und es gab genug Staub, um seinen Namen hineinzuschreiben.
Der Geruch war eine Mischung aus alten Sox, abgestandenem Bier und verbrannter Pizza.
Als sie das Sichtbare betrachtete, dachte Jeanie bei sich, dass sie schon besser gepflegte Zunfthäuser gesehen hatte.
Sie schob das Durcheinander beiseite und machte ihnen Platz, damit sie auf der Couch sitzen konnten. Rick zog Jeanie näher an sich, bückte sich und begann sie zu küssen, zuerst zärtlich und dann schnell vor Lust.
Er drückte kurz seine Lippen auf ihre und seine Zunge glitt in ihren Mund.
Seine Hände schlugen seinen Rücken auf und ab, um nach dem zu suchen, was er nicht wusste. Er setzte sich auf die Knöpfe ihres Kleides und zog sie einen nach dem anderen heraus. Ungeduldige Finger, die das Klatschen in der Mitte seines Rückens fanden, klammerten sich ergebnislos an ihn, bevor er unweigerlich seine Anmut aufgab.
Sie ließ das Kleid von ihren Schultern gleiten und senkte es bis zu ihrer Taille. Rick fing an, daran zu saugen wie ein Binky und schluckte seine rechte Titte. Dies hatte eine beruhigende Wirkung auf sie und sie schien damit zufrieden zu sein, für kurze Zeit zu stillen.
Als sie wieder zu sich kam, aß sie die andere Brust, als wäre es ihre letzte Mahlzeit. Der Angriff hatte bei Jeanie gemischte Gefühle aus Schmerz und Lust, Ekel und Euphorie hervorgerufen. Jeanie biss fest zu und wurde vor Schmerzen ohnmächtig. Als Rick sah, dass sie erschlaffte, hob er sie hoch und trug sie ins Schlafzimmer.
Rick zog ihr Kleid aus, bevor ich sie nur mit ihrem Höschen ins Bett legte, wich zurück und trank ihre schwindelerregende Schönheit. Er zog sich um und legte sich schnell neben ihren schlanken Körper.
Er fing an, ihren Rücken zu massieren, rollte sie auf ihren Bauch, begann bei ihren Schultern und senkte sich langsam zu ihrem Rücken.
„Das fühlt sich gut an, bitte gehen Sie etwas höher, ja, der Punkt ist genau dort.“
Jeanie stieß einen langen Seufzer aus, als Rick weiter seinen Rücken beugte. Schließlich schob sie zwei Finger unter den Gürtel und ging ganz nach unten zu ihrem Höschen.
Sie hob ihren Hintern und schaffte es, sie über ihre Beine zu schieben. Dabei ragte die Hand der Frau hervor, und sie bemerkte, dass Richard, der gar nicht so klein war, sie zärtlich streichelte.
Er drehte sich zu Rick um und lächelte.
Es positioniert sich neu in der Klasse 69.
Tauchen Sie ein.
Als sie herauskam, griff Jeanie nach seinem Schwanz und leckte ihre Zunge wie eine rot-weiß gestreifte Zuckerstange.
Er fing an, an seiner Magie zu arbeiten, arbeitete an seiner Lingua, als gäbe es kein Morgen.
Konzentrieren Sie den Hauptangriff darauf, ihre Klitoris zu stimulieren
Primitive Wünsche. Ihre Hüften begannen sich unwillkürlich zu heben, um ihre Zunge zu begrüßen.
Seine Zunge bewegte sich am Kopf seines Hahns, seine Konzentration wurde durch seinen Angriff erschüttert.
Schließlich rief er ?Genug, ich halte es nicht mehr aus!?
Wenn Sie Ihre Hüften spannen? senkte den Kopf und zwang ihn, sich zurückzuziehen, um sich zu schützen.
Jeanie lag keuchend auf dem Bett, als Rick aufstand und zur Kommode ging, und das Durcheinander enthüllte, wonach sie suchte.
Er zerriss das Päckchen mit den Zähnen, hielt dann aber inne und nahm einen Filzstift und schrieb etwas auf seinen Kalender, der an der Wand hing.
Er hob auf, was er fallen gelassen hatte, riss es auf und schmückte sich mit einem glänzenden neuen Regenmantel.
Er kehrte in seine ursprüngliche Position zurück, stieß sanft mit den Beinen und hielt sich fest auf seinen Ellbogen und Knien.
Er öffnete langsam seine Lippen und rieb den Kopf seines kleinen Gehirns an seiner ziemlich prallen Fotze.
Jeanie stöhnte tief, als sie in ihn hinabstieg.
Als das Programm von Mutter Natur einsetzte, sank sie bis zum Anschlag und gab ihr Gewicht gleichmäßig darüber ab.
Dort kämpften Lippen und Zungen um die Vorherrschaft, süße Perlen formten und versammelten sich und machten zermalmende Geräusche, als sie auf ihn fiel.
Ihr Atem kommt in kurzen Stößen, als der Orgasmus sie wie ein Tsunami trifft.
Dort wurden sie bis zum Ende des Liebesspiels vollgespritzt.
?Das war großartig!? Er legte seinen Kopf auf das Kissen und schlief sofort ein. Sie ließ Jeanie allein und starrte auf die Risse und Wasserflecken in der Decke.
Als Jeanie am nächsten Morgen gegen 6 Uhr aufwachte, fand sie ihn in einem tiefen Schlaf und würde wahrscheinlich bis 10 Uhr so ​​bleiben. Arbeiten bis Mitternacht war seine Norm.
Sie hinterließ Rick eine Nachricht, dass eine Familie aufgetaucht war und ein Freund ihn abgeholt hatte.
Es war ein schöner Morgen für einen Spaziergang, aber trotzdem
Jeanie schwor sich, dass sie sich nie wieder nach Shanghai bringen lassen würde. Von nun an würde er derjenige sein, der fährt!
Reise zum Kap
Jeanie holte ihr Auto vom Parkplatz in der Charles Street ab, der Parkwächter gab Marvin einen Kuss auf die Wange, um den alten Mann aufzuheitern, und sah dabei immer sehr niedergeschlagen aus.
Er wählte Rick in seiner Wohnung, wo er sich unter Kontrolle fühlte, nachdem er seinen Führerschein aufgrund seiner einzigartigen Fahrweise verloren hatte.
Ricks Plan war es, Jeanie gegen Mitternacht zu einer der abgelegenen Dünen zu bringen und mit ihr Sex zu haben. Das Problem lag nicht an den vielen abgelegenen Orten am Kap in der Woche vom 4. Juli.
Er hatte auch nicht berücksichtigt, wie schlimm die Käfer nachts waren.
Sie spazierten im Vollmondlicht mit einer Decke und einem ledernen Weinbeutel.
?Siehst du was ich sehe??
?Was??
?Oben, Ein Stern.?
?Ein Stern???
?Am Himmel tanzt ein Stern mit einem drachengroßen Schweif!?
?Ein Schweif von der Größe eines Drachens?
„Kannst du mich durch die Nacht klingeln hören?
?Was??
?Die Flut ist die Flut.?
?Tide??
?Hoch vom Strand
?Mit einer Stimme so groß wie das Meer.?
Dann fingen beide an zu lachen!
„Es ist ein Komet und er ist so groß, woher kommt er? Ich kann mich nicht erinnern, irgendetwas gehört zu haben, dass jemand gekommen wäre.
?Sehr schön, Schwanz sehr blau. Sieht aus, als würde es näher kommen, schau! verdammt? Dem Mond entgegen!!?
„Du hast recht. Es sieht wirklich so aus.“
Ein Schauer überkam sie, als sie oben auf der Düne saßen. Rick nahm die Decke und wickelte sie um sich, um die Kälte abzuwehren. Das Geräusch der ankommenden Welle war fast ein trotziges Brüllen.
Sie umarmten sich für die nächste Stunde fest. Der Komet näherte sich mit alarmierender Geschwindigkeit.
Es sah so aus, als würde es vorbeifahren, aber plötzlich änderte es die Richtung und flog direkt auf den Mond zu.
Aber es traf es nicht direkt, warf einen Blick darauf und wurde dann von der Schwerkraft erfasst, die um den Mond wirbelte.
Nachdem Rick von dort in einem Cape Urlaub gemacht hatte, brach er zu den Olympischen Sommerspielen in London auf und kehrte erst Mitte August zurück.
Jeanie hatte in dieser Zeit nicht viel von ihm gehört, so vertieft in die Spiele, dass sie dazu neigte, ihn zu vergessen.
Sie planten eine Reise nach ihrer Rückkehr
Richtung Osten für die Woche vor dem Labor Day-Feiertag
Sie nahmen den Osterzug am Nordbahnhof.
Ihre erste Station war Portland Maine. Nachdem sie ein Hotel gefunden hatten, machten sie sich auf, die Stadt zu erkunden. Schauen Sie sich den malerischen kleinen Laden im alten Hafen- und Kunstviertel an, der sie zur Strandpromenade und zu Dimillo’s schwimmendem Restaurant führt, wo sie zu Mittag aßen. Nachdem sie gegessen hatten, wollte Rick nach Osten zur Commerce Street gehen, einen kurzen Spaziergang die Vorderstraße entlang, zum Schmalspurbahnmuseum.
Nachdem sie den Nachmittag dort verbracht hatten, nahmen sie ein Taxi nach Hadlock Field, um die Portland Sea Dogs zu sehen. Double-A-Minor-League-Mitglied der Boston Red Sox.
Am nächsten Tag stieg er wieder in den Zug für den kurzen Sprung nach Freeport. Das Aufbewahren von Taschen dort am Bahnhof war nur einen kurzen Spaziergang den Hügel hinauf nach L. L. Beens.
Von dort brachte sie der Zug nach Braunschweig, wo sie umsteigen mussten.
Das Ende der Straße war Rockland.
Rick, der Maine nicht so gut kannte, hatte nicht gewusst, dass sie immer noch eine Möglichkeit hatten, nach Mount Desert Island zu gelangen.
Zu Fuß zum äußersten Ende des Bahnhofs und immer noch kein Zeichen für eine Verbindungsstrecke
„Warum fragst du nicht jemanden nach dem Weg?“
„Echte Männer fragen nicht nach dem Weg, und wen soll ich fragen, wo hier alle wie Touristen aussehen und so verloren wie wir?
„Was ist mit dem alten Mann da drüben?“
Rick schaute, um zu sehen, ob Jeanie zeigte, neben ihm saß ein alter Mann, der 90 drückte, auf einer Bank sitzend, eine kleine Papiertüte, in die er seine Hand gesteckt und etwas in seinen Mund gezogen hatte, sein Blick auf eine Gruppe von Mädchen im Teenageralter gerichtet neben ihm spielen. Sie näherten sich dem alten Verrückten
„Entschuldigung, können Sie uns sagen, wie wir nach Mount Desert Island kommen?“
Der alte Mann sah sie an, nahm dann langsam die Tasche und hielt sie als Opfergabe hoch.
? Gummibärchen??
„Oh, lass uns sehen, ob du die NO-Fähre nehmen kannst, die dort bei 54 anhielt, was ist mit dem Zug, hmm, nein, zweiah, die Schienen waren 1967 oben, wenn du darüber nachdenkst: „Du kannst sie nicht von Heeah nehmen.“
Und damit kehrte er zu seiner Lieblingsbeschäftigung zurück. Aunt sie sind nur böse List.
Nachdem sie ein Auto gemietet und zweieinhalb Stunden gefahren waren, kamen sie schließlich auf Mount Desert Island an.
Jeanie legte im Bluenose Inn in Bar Harbor an, wo sie ihr Zimmer gebucht hatten.
In das Zimmer da drüben nach dem Essen an diesem Abend.
?Was ist dein Problem? Ich werde dich niemals auf dem Cadillac ficken lassen.
Berg bei Sonnenaufgang! Hast du eine Ahnung, wie kalt es da drin ist, du willst, dass ich mich auf den gottverdammten Boden lege und mir meinen verdammten Arsch einfriere, um deine Steine ​​abzubekommen. ES GIBT KEINE MÖGLICHKEIT!!!
SEX ist kein Spiel, um zu sehen, auf wie viele verschiedene Arten Sie punkten können!!?
Sie machten einen Kompromiss, dass sie morgen einkaufen gehen und dann spät in der Nacht auf den Berg gehen würden, um den Vollmond am 31. August zu sehen.
Im August dieses Jahres gab es zwei Vollmonde, und zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit verlieh dieser zweite Vollmond dem Begriff blauer Mond eine neue Bedeutung, bei der man genau das Wasser auf dem Mond sehen kann.
Als der Komet den Mond traf, begann er sich zu drehen und saugte den Kometen gegen die Mondoberfläche, was die Umlaufbahn der Monde ein wenig näher an die Erde brachte.
Unbemerkt von der Öffentlichkeit nahm er einen Anhalter mit, als der Komet den Asteroidengürtel passierte.
Die Beziehung wurde im Laufe des Herbstes etwas holprig. Rick ging fast jede Woche zu einem Spiel irgendwo außerhalb der Stadt und ließ ihn an den Wochenenden allein.
Weihnachtsfeier 21. Dezember 2012
Der Fernsehsender lebte? Frohe Feiertage feiern? Skywalk, der den Altbau mit dem Neubau in einem der großen Hotels der Stadt verbindet
Jeanie hatte beschlossen, das kleine rote Kleid zu tragen, das sie auf ihrer Reise nach New York gekauft hatte, und sie kaufte auch ein Paar rote High-Plateau-Schuhe, die sie um fast einen Zoll streckten.
Mit diesen Schuhen sahen sie nicht aus wie Mutt und Jeff.
Die Party fand im Ballsaal im obersten Stockwerk mit einer großartigen Aussicht auf die Stadt statt.
Der Mond war bereits fast voll und erleuchtete die Stadt hell.
„Lass uns aufs Dach gehen, ich will mich besser umsehen.“
„Warte, ich brauche meinen Mantel, draußen wird es kalt und windig.“
Sie wundern sich, wenn sie auf all die Weihnachtsdekorationen in der Metropole herabblicken. Dann wandte Rich seine Aufmerksamkeit dem nach Osten weisenden Hafen zu: „Sehen Sie, können Sie den Weg nach Hull sehen?
„Wussten Sie, dass es dort einen Vergnügungspark gibt? Er heißt Paragon Park und wurde im Jahr meiner Geburt geschlossen. Ich würde es mehr nutzen, um dorthin zu gelangen, er liebte es, den Comet zu fahren. War es eine Holzachterbahn? Jeanie erinnerte sich, dass sie Reue empfand.
?ist-ist? Liegt es an mir oder wird es heller?
BLICK AUF DEN MONAT ZURÜCK!! Ein riesiger Meteor, der sich hinter dem Mond versteckt!? Rief Rick
Da rannte jemand aufs Dach ?Sie haben gerade angekündigt, dass der Meteor auf uns zukommt, beeil dich!!!?
„Was bedeutet FUCK? Welchen Unterschied macht es, ob wir davonlaufen und sterben?“
Damit stand Rick auf dem Sims und drohte dem Himmel mit der Faust. ICH WERDE NICHT ZU MEINEN BEDINGUNGEN GEHEN!!
Ich kann es nicht ertragen, zu viel an irgendjemanden oder irgendetwas zu verlieren!?
Ein starker Wind blies und Rick verlor das Gleichgewicht. Sie griff nach Jeanie und griff nach ihrem Mantel, aber sie bedeckte nur ihre Schultern, und er rutschte über sie, als sie zur Seite fiel und ihre Jacke mitnahm.
Jeanie stand verwirrt und schockiert da.
?DU BIST EIN GEFICKTER IDIOT, WIE ÄHNLICH KANNST DU SEIN?
Welten gehen zu Ende und du kannst nur noch an dich selbst denken.
ich oder ich??
Der Ballsaal war fast leer, als Jeanie sich vor Kälte zitternd zur Seite drehte. saß auf einer kleinen Bank, während er durch die Gasse ging.
Der Ernst der Lage begann ihn zu berühren.
Er saß nur da und fing an zu weinen.
„Ma’am, gibt es jemanden, mit dem Sie zusammen sein möchten?
Jeanie sah ihren Adressaten mit verschwommenen Augen an. Und ihr Herz hörte fast auf zu weinen.
„Daddy, bist du das wirklich?“ rief sie, sprang und umarmte sie in großen Umarmungen.
„Nein, Kind? Tut mir leid, das bin ich nicht“, sagte er mit einem Augenzwinkern und lehnte sich zurück, um ihr in die Augen zu sehen. Bist du allein??
„Ich war mit jemandem zusammen, aber er ist nicht mehr.
Er zog sich zurück und drückte ihr einen Kuss auf die Wange.
Bitte sagen Sie ihm, wenn Sie meinen Vater sehen, dass ich ihn liebe.
„Komm JIM, wir müssen jetzt gehen.“ sagte die Frau neben ihm, als sie anfing, ihn wegzustoßen.
Jeanie saß wieder auf der Bank, starrte auf den Boden und bemerkte nicht, dass Deborah und ihre neue Freundin vorbeigingen. auf der anderen Seite des Durchgangs.
Plötzlich wurde der Himmel viel heller, Jeanie hob den Kopf und sah über ihre rechte Schulter, während Benjamin Jeanie mit einer Träne im Auge ansah.
Der Himmel leuchtete auf wie der Anbruch eines neuen Tages, aber es war tatsächlich der Anbruch einer neuen Eiszeit
Sie legte ihren Kopf zurück und schrie, während sie ihn mit ihren Händen in ihrem Schoß hielt.
?Die party ist vorbei.?
RUHE IN FRIEDEN. MENSCHHEIT

Hinzufügt von:
Datum: Juli 26, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.